Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 30. Mai 2016
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
teilweise sonnig11°C | 20°Cstark bewölkt, schwacher Regen11°C | 18°CAufhellungen, einzelne Regenschauer11°C | 19°Cstark bewölkt, schwacher Regen12°C | 20°Cstark bewölkt, schwacher Regen11°C | 20°CAufhellungen, einzelne Regenschauer12°C | 21°C
Westschweiz
Aufhellungen, einzelne Regenschauer12°C | 17°CAufhellungen, einzelne Regenschauer11°C | 18°Cteilweise sonnig9°C | 18°Cteilweise bewölkt, einige Regenschauer10°C | 20°Cbewölkt, einige Regenschauer11°C | 20°CAufhellungen, einzelne Regenschauer11°C | 21°C
Alpensüdseite
bewölkt, einige Regenschauer13°C | 19°Cstark bewölkt, anhaltender Regen13°C | 18°Cwechselnd bewölkt, häufige Regenschauer13°C | 20°Cwechselnd bewölkt, häufige Regenschauer13°C | 21°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer14°C | 22°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer13°C | 23°C
Zuverlässigkeit
80%60%70%60%50%40%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 30. Mai 2016, 22:55 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016, 17:01 Uhr

Allgemeine Lage

Der Schwerpunkt der wetterbestimmenden Tiefdruckzone verlagert ihr Zentrum heute von Deutschland nach Belgien. Mit der über dem Alpenraum vorherrschenden Westströmung fliesst in der Nacht wieder feuchtere Luft zur Schweiz. Auf Dienstag zieht das Tief nur langsam weiter Richtung Frankreich. Es bleibt auch in den nächsten Tagen im Alpenraum wetterbestimmend.

Heute, Montag

Am Abend und in der Nacht im Flachland wechselnd bis stark bewölkt und besonders im Laufe der zweiten Nachthälfte einzelne Schauer. Den Voralpen und Alpen entlang oft stark bewölkt und zeitweise Regenschauer. In den Bergen mässiger, den Voralpen entlang teils starker West- bis Südwestwind. Im Flachland mässiger, in der Nacht besonders im Nordosten nachlassender Südwestwind.

Dienstag

Am Dienstag wechselnd bis stark bewölkt und zeitweise Schauer, vor allem in der zweiten Tageshälfte über den Bergen. Im Flachland auch längere trockene Phasen. Temperatur am frühen Morgen um 11 Grad, am Nachmittag um 18 Grad. Nullgradgrenze in rund 2800 Metern Höhe. In den Bergen schwacher Südwind. Im Flachland schwacher, gegen Westen hin zeitweise mässiger Südwestwind.

Mittwoch

Am Mittwoch veränderlich bewölkt und zeitweise Schauer, vor allem in der zweiten Tageshälfte gegen die Alpen hin. Um 19 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich bewölkt und zum Teil Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte gegen die Alpen hin. Um 19 Grad.

Freitag

Am Freitag veränderlich bewölkt und zum Teil Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte gegen die Alpen hin. Um 20 Grad.

Samstag

Am Samstag veränderlich bewölkt. Im Tagesverlauf vor allem über den Bergen Schauer oder Gewitter. Um 21 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag bei wechselnder Bewölkung teilweise sonnig. Im Tagesverlauf vor allem über den Bergen Schauer oder Gewitter. Am Montag ziemlich sonnig und meist trocken.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 7.06 bis Montag, 13.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016, 17:01 Uhr

Allgemeine Lage

Der Schwerpunkt der wetterbestimmenden Tiefdruckzone verlagert ihr Zentrum heute von Deutschland nach Belgien. Mit der über dem Alpenraum vorherrschenden Westströmung fliesst in der Nacht wieder feuchtere Luft zur Schweiz. Auf Dienstag zieht das Tief nur langsam weiter Richtung Frankreich. Es bleibt auch in den nächsten Tagen im Alpenraum wetterbestimmend.

Heute, Montag

Am Abend und in der Nacht bewölkt und einzelne Schauer.

Dienstag

Am Dienstag meist bewölkt und einige Schauer. Kurze Aufhellungen möglich, besonders im Wallis und über dem Mittelland. Temperatur am frühen Morgen um 11, am Nachmittag um 19 Grad. Nullgradgrenze um 2400 Meter. Über den Bergen mässiger Südwestwind. Im Mittelland und Jura starker Südwestwind.

Mittwoch

Am Mittwoch veränderlich bewölkt mit Schauern, vor allem über den Bergen. Im Flachland auch Aufhellungen. Um 19, im Wallis um 21 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich bewölkt mit Schauern, vor allem in der zweiten Tageshälfte über den Bergen. Im Flachland auch Aufhellungen. Um 20, im Wallis um 23 Grad.

Freitag

Am Freitag teilweise, im Flachland recht sonnig. Schauer, vor allem in der zweiten Tageshälfte über den Bergen. Um 20, im Wallis um 23 Grad.

Samstag

Am Samstag teilweise, im Flachland recht sonnig. Schauer, vor allem in der zweiten Tageshälfte über den Bergen. Um 21, im Wallis um 24 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag teilweise sonnig. In der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer. Am Montag vorwiegend sonnig und nur geringes Schauerrisiko.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 7.06 bis Montag, 13.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016, 17:01 Uhr

Allgemeine Lage

Der Schwerpunkt der wetterbestimmenden Tiefdruckzone verlagert ihr Zentrum heute von Deutschland nach Belgien. Mit der über dem Alpenraum vorherrschenden Westströmung fliesst in der Nacht wieder feuchtere Luft zur Schweiz. Auf Dienstag zieht das Tief nur langsam weiter Richtung Frankreich. Es bleibt auch in den nächsten Tagen im Alpenraum wetterbestimmend.

Heute, Montag

Am Abend und in der Nacht stark bewölkt und einige Schauer, lokal auch Gewitter.

Dienstag

Am Dienstag oft stark bewölkt und zeitweise Schauer. In den Niederungen kurze Aufhellungen. Temperatur am frühen Morgen um 13, am Nachmittag um 18, Höchstwert im Oberengadin um 12 Grad. Nullgradgrenze um 2800 Meter. Über den Bergen mässiger Südwestwind.

Mittwoch

Am Mittwoch wechselnd bewölkt mit besonders in den Niederungen kurzen sonnigen Abschnitten, aber auch einigen Schauern. Um 20 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag teilweise sonnig. Vor allem in der zweiten Tageshälfte steigende Schauerneigung. Um 21 Grad.

Freitag

Am Freitag teilweise sonnig mit einzelnen isolierten Schauern, besonders über den Bergen. Um 21 Grad.

Samstag

Am Samstag vorwiegend sonnig. Im Tagesverlauf besonders über den Bergen steigende Schauerneigung. Um 23 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag ziemlich sonnig. Gegen Abend über den Bergen einzelne Schauer. Am Montag ziemlich sonnig. Gegen Abend über den Bergen einzelne Schauer.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 7.06 bis Montag, 13.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokalprognose Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 30. Mai 2016 12:00 Uhr
Nächste Information: Mittwoch, 1. Juni 2016 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee 26.05.16, 12 Uhr 01.06.16, 12 Uhr

Entspannung der Hochwassersituation. Noch mässige Hochwassergefahr an der Aare unterhalb des Bielersees.

Mit nachlassenden Niederschlägen entspannt sich die Hochwasserlage. Mit Ausnahme der Aare unterhalb des Bielersees werden daher für alle anderen Gewässer die bestehenden Hochwasserwarnungen aufgehoben.

Wetter

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt an der Südflanke von einem Tief mit Zentrum bei den Benelux-Ländern. Mit mässigen bis starken west- bis südwestlichen Höhenwinden gelangt heute Montag weniger feuchte und etwas stabilere Luft zur Alpennordseite.

In den vergangenen 48 Stunden sind in einem Streifen vom Chablais über den Kanton Freiburg bis ins Emmental 30 bis 50, lokal 70 mm Regen gefallen, in Juranähe wurden gebietsweise rund 40 mm totalisiert.  Im Tessin und Misox lagen die Mengen vielerorts zwischen 50 und 100 mm. In den übrigen Regionen wurden 5 bis 25 mm Regen gemessen.

Die Schneefallgrenze ist allmählich auf 2500 Meter gesunken.

 

Prognose

Heute Montag sind vor allem auf der Alpensüdseite und in den Alpen und Voralpen einige Regenschauer zu erwarten, diese können am Nachmittag lokal auch gewittrig verstärkt sein, dies am ehesten im Tessin und in Graubünden. Dabei sind Regenmengen von 5 bis 15, lokal rund 20 mm möglich. Die Schneefallgrenze befindet sich auf etwa 2400 Metern. Im Flachland bleibt es länger trocken, gegen Abend nimmt das Niederschlagsrisiko aus Westen zu.

Von Dienstag bis Freitag stellt sich in der ganzen Schweiz ein veränderlicher Wettercharakter ein. Besonders jeweils in der zweiten Tageshälfte und in den Bergen sind einige Regenschauer, vereinzelt auch Gewitter zu erwarten. Die Niederschlagsmengen bleiben voraussichtlich unter den Warnschwellen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 2300 und 2700 Metern.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die von Gewittern begleiteten Niederschläge führten in den letzten Tagen zu verbreiteten, teils starken Abflussanstiegen. An den meisten Fliessgewässern wurden die Abflussspitzen im Verlaufe des Sonntags erreicht, am Hochrhein bei Basel hingegen erst am frühen Montagmorgen. Die beobachteten Abflüsse blieben mehrheitlich unterhalb der Gefahrenstufe 2. Ausnahmen bildeten die regulierte Aare sowie einige kleinere Flüsse (z.B. Gürbe, Worble). An diesen Gewässern wurden Abflussspitzen im Bereich der Gefahrenstufe 2 gemessen. Deutliche Anstiege im Wasserstand verzeichneten auch viele Seen, wobei an keinem der bewarnten Seen die Gefahrenstufe 2 erreicht wurde.

Prognose

Die vorhergesagten Niederschläge werden zu keinen relevanten Wiederanstiegen in den Flüssen führen. Die Abflüsse werden an den meisten Flüssen weiter zurückgehen. Die bestehenden Hochwasserwarnungen können damit weitgehend aufgehoben werden. Einzig an der Aare unterhalb des Bielersees sind auch in den nächsten Tagen aufgrund der Seeregulierung deutlich erhöhte Abflüsse zu erwarten. Die bestehende Hochwasserwarnung wird hier beibehalten.

Für die Seen werden keine weiteren relevanten Pegelanstiege vorhergesagt. Auch hier können daher die Hochwasserwarnungen aufgehoben werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Wasserstände an den Seen allgemein auch in den nächsten Tagen auf erhöhtem Niveau verbleiben.

Niederschlag (Radar)

Intensität

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Regen

Schneeregen

Schnee

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Montag morgen:

Aktualisiert am Montag, 02. Mai 2016, 09:17 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Westschweiz und Wallis:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Alpensüdseite und Engadin:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Wettervorhersagemodell COSMO

Prognosesysteme berechnen den zukünftigen Zustand der Atmosphäre. MeteoSchweiz nutzt das Wetterprognosemodell COSMO für die Produktion von lokalen und regionalen Vorhersagen in den topographisch anspruchsvollen Alpen und der ganzen Schweiz.

Wie wird das Wetter?

Wetterprognosen für Outdoor-Aktivitäten: Sie planen ein Grillfest, eine Wanderung oder einen grossen Anlass? MeteoSchweiz unter- stützt Sie mit den nötigen Wetterinformationen, damit auch Sie gut vorbereitet die Outdoor-Aktivität geniessen.