Warnungen vor intensivem Dauerregen insbesondere in den westlichen Alpen

Publikationsdatum 1. Mai 2015
Themen Gefahren
Wetter
Newstyp Medienmitteilung

In der Nacht auf heute Freitag haben Regenfälle in der Westschweiz eingesetzt, welche sich im Laufe des heutigen Tages verstärken und auf die gesamte Alpennordseite ausbreiten. In den westlichen Alpen (Unterwallis) und im Chablais sind 80 bis 120 mm zu erwarten (Warnstufe 4). Am westlichen Alpennordhang sind verbreitet 50 bis 80 mm zu erwarten (Warnstufe 3). In den Bergen sind die Niederschläge deutlich stärker als in den Niederungen. Ab Samstagmorgen klingen die intensiven Niederschläge allmählich ab. Den Anweisungen der lokalen Behörden sind Folge zu leisten.

Heute Freitag fliesst in einer starken Westströmung feuchtmilde Atlantikluft zur Schweiz und verursacht vor allem nördlich der Alpen intensive Niederschläge. In Zusammenhang mit einem Randtief, welches heute nördlich der Schweiz vorbei zieht, haben insbesondere über den Alpen bereits starke bis stürmische Südwest- bis Westwinde eingesetzt.

Es sind verbreitet 20 bis 40 mm Regen zu erwarten. Für die Gebiete der Nordwestschweiz, Jura, westlicher Alpennordhang, Berner Oberland und angrenzendes Wallis, zentrales Mittelland sowie östliches Mitteland erwartet MeteoSchweiz 50 bis 80 mm Niederschlag (Warnstufe 3). Für die westlichen Voralpen sowie das Chablais sind 80 bis 120 mm zu erwarten (Warnstufe 4).

In den Bergen sind die Niederschläge deutlich stärker als in den Niederungen. Die Schneefallgrenze steigt dabei bis gegen 2600 Meter an.

Stürmischer Wind in der Ajoie und im Nordjura

Im Laufe des Freitags erreicht der zunehmende Südwestwind in der Ajoie und im Nordjura Böenspitzen bis 90 km/h. In der Nacht auf Samstag schwächt sich der Wind stark ab.

Prognose

Am Samstag setzt eine Wetterberuhigung ein, aber weitere, zum Teil anhaltende Niederschläge fallen zwischen Sonntagnacht und - nachmittag. Dabei sind zusätzlich noch 20 bis 30 mm Regen bei einer Schneefallgrenze zwischen 2500 und 2800 Metern zu erwarten.

Weitere Informationen:

 

Kontakt

MeteoSchweiz, Kommunikation,
media@meteoschweiz.ch,
+41 58 460 97 00