Schneckenwetter

18. März 2017
Themen: Wetter

Pünktlich zum Wochenende erreichte uns heute eine Warmfront, welche auf der Alpennordseite verbreitet Regen brachte. Zumindest die Schnecken freuts offensichtlich.

Auffrischender Wind

Bereits in den frühen Morgenstunden frischte der Wind nochmals auf. Dabei wurden besonders in leicht erhöhten Lagen des östlichen Mittellandes meist Böenspitzen von 60 bis 70 km/h gemessen. Hervorzuheben ist dabei die Windmessung aus Schaffhausen, welche ein Maximum von 88.9 km/h registrierte. Wobei erwähnt werden muss, dass der Windmesser hier exponiert auf einem Turm 53 Meter über Boden steht.

Tagsüber blies der Südwestwind in tiefen und mittleren Lagen der Alpennordweite mit rund 50 bis 70 km/h, auf dem Hörnli wurden 99.4 km/h erreicht.

Regenwetter

Vergrösserte Ansicht: Auch am Flughafen Kloten waren die Rollwege nass, und so wirbelte hier die A380 beim Start das Regenwasser auf.
Auch am Flughafen Kloten waren die Rollwege nass, und so wirbelte hier die A380 beim start das Regenwasser auf.
Bild: D. Buck

Mit dem Annähern der Warmfront setzte auf der Alpennordseite der Niederschlag ein. Die grössten Mengen fielen heute am Alpennordhang, sowie im zentralen Mittelland. Bis Redaktionsschluss wurden an den ersten Stationen bereits die 30-mm-Marke überschritten, namentlich auf dem Säntis, sowie in Flühli (LU).  Sonst betrugen die Niederschlagsmengen am Alpennordhang und im zentralen Mittelland bis 17 Uhr rund 15 bis 25 mm. Etwas weniger Niederschlag wurde gegen Westen hin registriert.

Erwähnenswert zu den Niederschlägen von heute ist noch die Schneefallgrenze, welche etwas höher lag als erwartet. Mit dem Aufgleiten der Warmluft stiegt diese bereits bis zum Nachmittag auf über 2000 Meter.

Sonniger Süden

Vergrösserte Ansicht: MeteoSchweiz Webcam Montagnola, 17 Uhr MEZ: Sonniger und milder Fühlingstag im Mittel- und Südtessin.
MeteoSchweiz Webcam Montagnola, 17 Uhr MEZ: Sonniger und milder Fühlingstag im Mittel- und Südtessin.

Deutlich wetterbegünstigt war heute die Alpensüdseite. Mit dem Nordwind konnten insbesondere im Mittel- und Südtessin über 8 Stunden Sonnenschein bei Tagesmaxima über 20 Grad genossen werden.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie wird ausschliesslich für den direkten Kontakt verwendet (keine Werbung). Kontaktformular

Kommentare (0)