Nationale Aktivitäten

Die Aktivitäten von GAW Schweiz beinhalten Forschungs- und Monitoring-Tätigkeiten an den vier wichtigsten nationalen GAW-Stationen. Zudem arbeitet MeteoSchweiz im GAW-CH Programm mit Partnern aus Forschung und Verwaltung zusammen.

Messstation und Restaurant auf dem Jungfraujoch aus der Luft fotografiert, mit Blick auf Aletschgletscher.
Eine der Schweizer GAW-Stationen befindet sich auf dem Jungfraujoch © Jungfraubahnen

GAW-CH fördert langfristige Atmosphärenbeobachtungen und Forschungsprojekte ausgewählter Partnerinstitutionen mit Schwerpunkt in den Bereichen Ozon, atmosphärische Strahlung und Aerosole. Von besonderer Bedeutung sind an den Schweizer GAW-Stationen die langen Ozon-Messreihen in Arosa, das kontinuierliche Strahlungs-Monitoring an den Stationen Davos, Locarno-Monti, Jungfraujoch und Payerne und die Aerosolforschung auf der hochalpinen Forschungsstation Jungfraujoch.

Schweizer Stationen im globalen GAW-Netzwerk

Die hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch (3‘580 m. ü. M.) ist eine von weltweit rund 31 globalen GAW-Stationen zur Überwachung der Atmosphäre. Diese Station ist wegen ihrer Lage im Hochgebirge insbesondere für die Erforschung der atmosphärischen Zusammensetzung ausserhalb der verschmutzten Grenzschicht von Bedeutung. Teil des globalen GAW-Netzwerks sind auch vier repräsentative Stationen des Schweizer Messnetzes (Arosa, Payerne, Rigi und Thalwil), mit wertvollen Messreihen Weitere sieben Schweizer Stationen (Bern, Chaumont, Davos, Locarno-Monti, Sion, Tänikon und Zimmerwald) sind über assoziierte Netzwerke mit dem GAW-Netzwerk verbunden (contributing stations).

Nationale Zusammenarbeit

MeteoSchweiz arbeitet im Rahmen des GAW-CH Programms auf unterschiedlichen Ebenen eng mit diversen Partnern aus Forschung und Verwaltung zusammen.

Bundesamt für Umwelt (BAFU) Abteilung Luftreinhaltung und NIS
Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) Abteilung Luftfremdstoffe/Umwelttechnik
Eidg. Technische Hochschule Zürich (ETHZ) Institut für Atmosphäre und Klima
Paul Scherrer Institut (PSI) Labor für Atmosphärenchemie (englisch)
Universität Bern Institut für angewandte Physik
Université de Liège (Belgien) Institut für Astrophysik und Geophysik
Physikalisch-Meteorologisches Observatorium Davos, Weltstrahlungszentrum PMOD/WRC
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Brugg-Windisch  
Weltorganisation für Meteorologie (WMO) GAW Sekretariat

Im Bestreben eine operationelle Überwachung höchster Qualität der Atmosphäre in der Schweiz aufrechtzuerhalten und entsprechende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchzuführen, koordiniert die MeteoSchweiz seit vielen Jahren das Projekt GAW-CH.

GAW-CH Plus research projects 2018-2021
Institution Project title
PMOD Investigating the future evolution of the ozone layer above Switzerland (INFO3RS)
PSI Development and application of a novel polar imaging nephelometer and complementing the aerosol measurement program at Payerne towards a new supersite of the ACTRIS research infrastructure
FHNW Employment of novel tools for the continuous characterization of the carbonaceous fraction in ambiant aerosol
ETHZ Development, Validation and Implementation of a GRUAN-Worthy Plug-and-Play Balloon Borne Hygrometer
ETHZ Monitoring of Ice Cloud Forming Aerosols at the Jungfraujoch: Automation of HINC for Continuous INP Monitoring
GAW-CH Plus operational activities at Jungfraujoch 2014-2017
Institution Project title
PSI Aerosolmonitoring at the Jungfraujoch
Uni Liège (Belgique)
FTIR measurements at the Jungfraujoch

Global Atmosphere Watch auf dem Jungfraujoch

Weiterführende Informationen