Klimawandel und Gesundheit

Gezielte Präventionsmassnahmen schützen die Bevölkerung besser vor den gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels.

Der Klimawandel und die damit verbundenen Temperaturzunahmen können erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Im Vordergrund stehen gesundheitliche Folgen von Hitzewellen – wie sie bereits heute auftreten und gemäss Klimaszenarien in Zukunft häufiger, intensiver und länger auftreten. Nachweislich steigt die Sterblichkeitsrate und die Einweisungen in Spitäler bei Hitzewellen signifikant an. Im Hitzesommer 2003 starben in der Schweiz 7% mehr Personen an den Folgen der Hitze, 2015 waren es 5,4%.

Um die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels besser verstehen zu können und um Fragen wie z.B. „Was können Behörden tun, um die Bevölkerung zu schützen?“ zu beantworten, werden Grundlagen, Daten und neue Erkenntnisse gewonnen – so können Präventionsmassnahmen bereitgestellt und evaluiert werden.