Homogene Monatsdaten

Von verschiedenen Messstationen des Schweizer Klimanetzwerks (Swiss NBCN) stehen langjährige homogene Monatswertreihen des Temperaturmittels und der Niederschlagssumme zur Verfügung. Die Stationen decken alle grossen Klimaregionen der Schweiz ab und geben Auskunft über die Entwicklung der Messgrössen über die letzten 150 Jahre. Homogene Klimamessreihen geben ein unverfälschtes Bild der Klimaentwicklung wieder und bilden eine Grundlage für Untersuchungen zur Klimaänderung.

Karte

Tabelle

Erläuterungen zu den Zahlenreihen

Die Homogenisierung bezeichnet die Anpassung historischer Messwerte an die heutigen Messbedingungen. Zu jeder Datenreihe gehört ein Referenzdatum (in den Daten als «reference date» bezeichnet), welches angibt, bis zu welchem Zeitpunkt die Reihe homogenisiert worden ist. Gilt die Bearbeitung als provisorisch, weil die Datengrundlage für die Korrektur der letzten Inhomogenität gering war, wird der entsprechende Hinweis im Header der Daten («last inhomogeneity provisionally corrected») auf «yes» gesetzt, ansonsten steht dort «no». Ab dem Referenzdatum werden die Reihen monatlich mit den aktuellen Messwerten ergänzt. Diese Daten können Inhomogenitäten enthalten. Bei grossen Inhomogenitäten wird die Fortführung der Reihe temporär ausgesetzt.

Homogenisierung von Klima-Messreihen

Durch Homogenisierung werden historische Messwerte an heutige Messbedingungen angeglichen. Dies ermöglicht Aussagen zur langjährigen Klimaentwicklung.

Homogene Daten weiterer Stationen

Homogene Messreihen der übrigen Stationen des Schweizer Klimanetzwerks, weiterer Messstationen von MeteoSchweiz und Messreihen zusätzlicher Parameter können über den Kundendienst bezogen werden.


Beratung & Service

Die Meteorologen und Klimatologen der MeteoSchweiz geben am Telefon Auskünfte über Wetter und Klima und bieten eine persönliche Beratung.

Weiterführende Informationen