Berichte rund ums Jahr

Das Klima der Schweiz weist zahlreiche Witterungsregelfälle und andere regelmässig auftretende Phänomene auf: Vom Schneefall im Frühling über die Schafskälte im Juni bis zu Nebel und Altweibersommer im Herbst. MeteoSchweiz analysiert diese Ereignisse und stellt sie in einen längerfristigen klimatologischen Kontext.

Als Witterungsregelfall wird eine zu bestimmten Zeitabschnitten mehr oder weniger regelmässig auftretende Abweichung vom mittleren jährlichen Gang der meteorologischen Elemente bezeichnet. Dafür wird auch der Begriff Singularität verwendet.

Märzwinter

Schneefälle im März sind auch im Flachland keine Seltenheit, obwohl der klimatologische Winter mit dem Februar zu Ende geht.

Schneefall im Frühling

Schneefälle im meteorologischen Frühling, das heisst zwischen März und Mai, sind auch in den Tieflagen der Alpennord- und Alpensüdseite keine...

Der Föhn

Die klassische alpenquerende Föhnströmung aus Süden tritt am häufigsten im Frühling auf. Die warmen und trockenen Fallwinde können Sturmstärke...

Böögg-Prognose

Je schneller der Böögg explodiert, desto schöner wird der Sommer: Diese Prognose des Zürcher Sechseläutens hält einer genaueren Prüfung nicht stand.

Die Eisheiligen

Aus der Erfahrung mit Frühjahrsfrösten entstand die Überlieferung der Eisheiligen. Dieser Witterungsregelfall lässt sich für die Schweiz nicht...

Schafskälte im Juni

Die Schafskälte bezeichnet einen regelmässigen Temperaturrückgang im Juni. Heute lässt sich dieser Witterungsregelfall nicht mehr erkennen.

Gewitterregen

Sommersaison heisst in der Schweiz auch Gewittersaison. Aus starken sommerlichen Gewittern können in kurzer Zeit grosse Niederschlagsmengen fallen.

Trübes Juliwetter

Zum Sommer gehört viel Sonnenschein. Doch gerade im Juli war es auf der Alpennordseite im vergangenen Vierteljahrhundert häufig trüb.

Sommer-Sonne

Der Sommer hält auf der Alpennordseite oft nur langsam Einzug. In den ersten Julitagen sind Sonnentage rar. Mehr Sonnenschein bietet das Tessin.

1.-August-Wetter

Am Abend des Nationalfeiertags der Schweiz sind nicht alle Regionen gleichermassen vom Wetterglück begünstigt. Das zeigt die Analyse von MeteoSchweiz.

Altweibersommer

Der Altweibersommer, die willkommene Schönwetterphase im Herbst, gehört zu den bekanntesten Regelfällen im jährlichen Witterungsablauf.

Nebel im Herbst

Nebel ist vor allem ein Phänomen der kühlen Jahreszeit und dann bevorzugt in den Tieflagen der Alpennordseite. Die Herbstmonate als Spitzenreiter...

Erster Schnee

Der erste messbare Schnee fällt im Flachland im Schnitt Ende November. Die Erwärmung hat bis heute nicht zu späteren Terminen der ersten...

Weisse Weihnachten

Weihnachten werden mit Schnee verbunden, im Märchen wie in der Konsumwelt. Im Schweizer Mittelland sind grüne Weihnachten allerdings häufiger.