Flugzeugbeobachtungen

Linienflugzeuge messen diverse Grössen wie Temperatur, Windrichtung, Feuchte oder Turbulenz. Damit werden wertvolle Informationen aus der freien Atmosphäre gewonnen und in Echtzeit hauptsächlich von Fluggesellschaften und Wetterdiensten genutzt.

Das Aircraft Meteorological Data Relay Programm (AMDAR) wurde 1991 von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) ins Leben gerufen und wird seither von ihr koordiniert. Es handelt sich um ein globales Messnetz zur Gewinnung von meteorologischen Daten mittels Flugzeugen. Rund 40 Fluggesellschaften sind am Programm beteiligt, darunter unter anderem Air France, American Airlines, British Airways, Lufthansa und United Airlines. Dabei werden bordeigene Sensoren von Verkehrsflugzeugen genutzt, um die Temperatur, den Luftdruck sowie die Windrichtung und -geschwindigkeit entlang der Flugrouten zu bestimmen. Vermehrt werden auch Feuchtigkeits- und Turbulenzmessungen genutzt.

Die Daten werden noch an Bord vorprozessiert, bevor sie über Radiowellen oder via Satellit an einen Empfänger auf der Erde übermittelt werden. Am Boden werden die Daten gesammelt, überprüft und für Nutzer aufbereitet, hauptsächlich für Fluggesellschaften und Wetterdienste. MeteoSchweiz braucht diese Informationen zur Assimilation sowie zur Verifikation des numerischen Wettermodells COSMO.

Die mit Flugzeugen durchgeführten Messungen sind sehr nützlich. Sie liefern einerseits Daten in Gebieten, wo keine Messstationen stehen – ähnliche Programme werden auch mit Schiffen und Bojen durchgeführt. Anderseits werden Informationen aus der freien Atmosphäre ermittelt, wo sonst praktisch keine Messungen vorliegen. Zusätzlich liefern die Sensoren beim Start und bei der Landung Informationen über die Schichtung der Atmosphäre und ergänzen respektive verdichten damit das Radiosondierungs-Messnetz.

In jüngster Zeit hat das Interesse für neue Methoden zur Erfassung von flugzeuggestützten Beobachtungen stark zugenommen, speziell für die neue Transpondertechnologie Mode-S, aus deren Telegrammen sich Temperatur- und Winddaten am Ort des Flugzeuges ableiten lassen.

Weiterführende Informationen