Allgemeine Lage

Aktualisiert am Sonntag, 19. Februar 2017, 09:54 Uhr

Das Hoch, welches sich von den Azoren bis nach Osteuropa erstreckt, wird bei uns allmählich abgebaut, bestimmt aber vorerst noch das Wetter im Alpenraum. Eine erste, abgeschwächte Kaltfront, streift heute Abend die Alpennordseite. Ein aktiveres Störungssystem wird am späten Montagabend aus Nordwesten die Schweiz erfassen.

Legende

Kaltfront
Warmfront
Okklusion
Hoch/Tief
Isobaren mit Luftdruck (hPa)