MeteoSchweiz

Medienmitteilungen

28. August 2013

 

Einweihung des renovierten Weltstrahlungszentrums in Davos

 

Heute findet die offizielle Einweihungsfeier des Physikalisch-Meteorologischen Observatoriums/ Weltstrahlungszentrums (PMOD/WRC) in Davos statt. Der zweijährige Umbau sorgt für beste Rahmenbedingungen zur Fortsetzung der über hundertjährigen Schweizerischen Erfolgsgeschichte in der Strahlungsmessung und in der Klimabeobachtung.

 

Das Klima auf der Erde wird massgeblich von der Sonneneinstrahlung bestimmt. Um den Einfluss von Schwankungen der Sonnenstrahlung auf die Variabilität und Änderung des Klimas zu untersuchen, müssen die Messungen standardisiert und äusserst genau sein.

In Davos wird die Sonnenstrahlung seit 1907 erforscht und die entsprechenden Messgeräte stetig weiterentwickelt. In den 70er-Jahren übertrug die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) dem PMOD die Aufgabe das Weltstrahlungszentrum (WRC) zu betreiben. Aushängeschild der PMOD/WRC Tätigkeiten sind der Bau von Weltraumexperimenten zur Überwachung der Sonnenbestrahlung. Zudem leistet das PMOD/WRC wichtige Dienstleistungen zur weltweiten Qualitätssicherung der Strahlungsmessungen. Neben dem Bau und Betrieb von Standard-Messinstrumenten, dient es auch als internationales Kalibrierzentrum für Messungen von Sonnenstrahlung, Infrarotstrahlung, atmosphärischer Trübung sowie von ultravioletter Strahlung. In den letzten 100 Jahren hat sich das PMOD/WRC somit zum Kompetenzzentrum für erstklassige und zukunftsweisende Forschung entwickelt.

Die Schweiz wird in der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) vom Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie vertreten und koordiniert die Beiträge der Schweiz an diese UNO-Organisation. Dabei wird die Strategie verfolgt, Schwerpunkte zu setzen. D. h. man bearbeitet eine begrenzte Anzahl Wissensgebiete, diese aber auf internationaler Ebene. Ein solches Projekt ist gerade das PMOD/WRC, bei dem MeteoSchweiz einen Mehrwert in Form von Expertenwissen und Aktivitäten zur strategischen Steuerung leistet. Durch die stetige Spezialisierung und Ausweitung der Tätigkeiten des Weltstrahlungszentrum Davos sind in den letzten Jahren wachsende Bedürfnisse an die Räumlichkeiten entstanden. Eine Renovation wurde somit unumgänglich.

Bei der heutigen Einweihung werden Vertreter

  • der Gemeinde Davos,
  • des Kantons Graubünden,
  • der Stiftung SFI (Schweizerisches Forschungsinstitut für Hochgebirgsklima und Medizin Davos),
  • des Bundes und
  • der WMO

anwesend sein.

 

Die gemeinsame Finanzierung von Bund, Kanton Graubünden und Gemeinde Davos trägt seit den 60er-Jahren dazu bei, beste Voraussetzungen für die Forschung sowie den Dienstleistungen des PMOD/WRC zu schaffen. MeteoSchweiz arbeitet seit Jahrzehnten eng mit dem PMOD/WRC zusammen, präsidiert als Vertreterin der Eidgenossenschaft die Aufsichtskommission des PMOD/WRC und ist Mitglied des SFI Stiftungsrates.

 

Kontakt

MeteoSchweiz, Kommunikation, Barbara Galliker,

E-Mail: media@meteoschweiz.ch,

Telefon: +41 44 256 93 51

 

Links

FrançaisItalianoEnglish Über uns Shop
       
Allgemeine Lage Detailprognose Aktuelles Wetter Ozonschicht Gesundheit Vegetationsentwicklung Modellvorhersagen Spezialprognosen Wetterereignisse Wetterrückblick Tagesaktualität
Klima Schweiz Klima heute Klima morgen Klima international Messsysteme Klima Berichte
Produkte A-Z Aviatik Bau- & Landwirtschaft Strassen Outdoor Beratung Datenportal Energie Tourismus Versicherungen Öffentliche Verwaltungen Schulen & Universitäten Homepage Telekommunikation
Forschung & Entwicklung Publikationen Veranstaltungen Konsortien Aktuelle Projekte Abgeschlossene Projekte
Gefahren Wochenvorhersage Naturgefahrenbulletin Zusatzinformationen Kantonale Fachstellen