Inhaltsbereich

Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 2. Dezember 2021
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
bewölkt, einige Regen- oder Schneeschauer0°C | 6°Cteilweise sonnig-1°C | 3°Cstark bewölkt, zeitweise Regen0°C | 7°Cbedeckt0°C | 4°Cbedeckt und trocken-1°C | 2°Cwechselnd bewölkt-1°C | 2°C
Westschweiz
stark bewölkt, zeitweise Schnee oder Regen0°C | 6°Cziemlich sonnig-1°C | 3°Cstark bewölkt, zeitweise Regen1°C | 7°Cstark bewölkt, schwacher Schnee oder Regen1°C | 5°Cbedeckt und trocken0°C | 3°Cbedeckt-1°C | 4°C
Alpensüdseite
ziemlich sonnig3°C | 9°Csonnig1°C | 9°Cteilweise sonnig1°C | 6°Cbedeckt und trocken1°C | 7°Cteilweise sonnig0°C | 7°Cziemlich sonnig-1°C | 6°C
Zuverlässigkeit
90%90%90%80%70%70%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 02. Dezember 2021, 15:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Donnerstag, 02. Dezember 2021, 10:43 Uhr

Allgemeine Lage

Heute liegt die Schweiz im Einflussbereich eines Tiefdruckgebiets dessen Kern sich tagsüber von der Ostsee zu den Baltischen Staaten verlagert. Damit dreht die Höhenströmung von Südwest auf Nordwest. Am Alpennordhang stellt sich damit eine Staulage ein, während die Alpensüdseite mit aufkommendem Nordwind entlastet wird. Morgen Freitag folgt tagsüber ein Zwischenhoch bevor auf Samstag ein neues Tiefdruckgebiet unser Land erreicht.

Frontenkarte

Heute, Donnerstag

Heute Donnerstag oft stark bewölkt und zeitweise, am Alpennordhang teils länger anhaltende Niederschläge. Schneefallgrenze anfangs von 600 bis 800 Metern bis am Abend in die Niederungen sinkend.

In den Niederungen Temperatur von maximal etwa 5 bis am Abend gegen 0 Grad sinkend. Am Nachmittag zeitweise mässiger West- bis Nordwestwind.

In den Bergen kräftiger, von West auf Nordwest drehender Wind, ab dem Nachmittag in Kamm- und Gipfellagen teils starker Nordwind. Temperatur auf 2000 Metern von -5 Grad bis am Abend auf -10 Grad sinkend.

Freitag

Morgen Freitag anfangs wechselnd bis stark bewölkt und am zentralen und östlichen Alpennordhang sowie in Nord- und Mittelbünden noch letzte Schneeschauer. Im Laufe des Vormittags Bewölkungsabnahme und vorübergehend ziemlich sonniges Wetter. Gegen Abend aus Westen erneute Bewölkungszunahme und in der Nacht auf Samstag einsetzende Schneefälle. Schneefallgrenze in der Nacht auf Samstag auf der Nordseite über 1000 Meter steigend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um -2, am Nachmittag um 3 Grad. Im Laufe des Abends zunächst über dem Jura, später auch im Flachland böig auffrischender Südwestwind.

In den Bergen anfangs in Kamm- und Gipfellagen teils noch kräftiger Nordwind, im Tagesverlauf vorübergehend nachlassend. Am Abend zunehmend starker Westwind. Temperatur auf 2000 Metern von -12 Grad bis am Abend auf -4 Grad steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Vom Donnerstag- bis Freitagmorgen am Alpennordhang und in Nordbünden oberhalb von 1000 Metern 15 bis 30 cm Neuschnee.

Samstag

Am Samstag stark bewölkt und häufige Niederschläge, besonders den westlichen Alpen entlang und im Jura länger anhaltend und ergiebig. Am frühen Morgen in der Ostschweiz und in Graubünden teils noch Schnee bis in tiefe Lagen, dann rasches Ansteigen der Schneefallgrenze auf 1200 bis 1400 Meter, im Berner Oberland bis 1600 Meter. In der Nacht auf Sonntag Schneefallgrenze wieder bis in tiefere Lagen sinkend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 0, am Nachmittag 5 bis 10 Grad. Mässiger bis starker Südwestwind.

In den Bergen starker bis stürmischer Südwestwind, Temperatur auf 2000 Metern vorübergehend gegen 0 Grad steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Alpennordhang oberhalb von 1500 bis 2000 Metern 20 bis 40 cm Neuschnee.

Sonntag

Am Sonntag wechselnd bis stark bewölkt und einige Niederschläge, besonders am Alpennordhang. Schneefallgrenze zwischen 300 und 500 Metern. Mit mässigem Westwind um 4 Grad.

Montag

Am Montag wahrscheinlich veränderlich bis stark bewölkt und einige Schneeschauer. Inneralpin längere sonnige Abschnitte möglich. Um 3 Grad.

Dienstag

Am Dienstag am Vormittag besonders am Alpennordhang noch Wolkenreste und letzter Niederschlag, in der Folge wahrscheinlich Übergang zu teilweise sonnigem Wetter. Um 3 Grad.

Trend:

Am Mittwoch unsichere Entwicklung: wahrscheinlich aus Südwesten zunehmend bewölkt und einige Niederschläge. Im Osten dank Föhn möglicherweise noch länger trocken.

Am Donnerstag unsichere Entwicklung: wahrscheinlich wechselnd bis stark bewölkt und einige Niederschläge.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 10. Dezember bis Donnerstag, 16. Dezember 2021

Umfangreiches Tiefdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Westeuropas. Teilweise bewölkt, aber ohne nennenswerten Niederschlag. Temperatur unter der für die Jahreszeit üblichen Norm.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Donnerstag, 02. Dezember 2021, 10:43 Uhr

Allgemeine Lage

Heute liegt die Schweiz im Einflussbereich eines Tiefdruckgebiets dessen Kern sich tagsüber von der Ostsee zu den Baltischen Staaten verlagert. Damit dreht die Höhenströmung von Südwest auf Nordwest. Am Alpennordhang stellt sich damit eine Staulage ein, während die Alpensüdseite mit aufkommendem Nordwind entlastet wird. Morgen Freitag folgt tagsüber ein Zwischenhoch bevor auf Samstag ein neues Tiefdruckgebiet unser Land erreicht.

Frontenkarte

Heute, Donnerstag

Heute Donnerstag meist stark bewölkt und Schauer, häufiger am Nachmittag und stärker im Jura und längs der Voralpen. Schneefallgrenze von 800 Metern bis am Abend bis in die Niederungen sinkend. Im Zentral- und Oberwallis seltener Schauer und einige Aufhellungen, besonders in der Region Zermatt.

In den Niederungen Temperatur am Nachmittag um 5 Grad.

In den Bergen mässiger, in Kammlagen zeitweise starker von West auf Nordwest drehender Wind. Temperatur auf 2000 Metern bis am Abend auf -10 Grad sinkend.

Freitag

Morgen Freitag anfangs Wolkenreste, dann zunehmend sonnig, nördlich des Juras noch vermehrt bewölkt. Gegen Abend vom Jura her rasch wieder zunehmend bewölkt und in der Nacht einsetzende Niederschläge. Schneefallgrenze von den Niederungen auf der Alpennordseite wahrscheinlich allmählich über 1000 Meter steigend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um -3 Grad. Am Nachmittag um 3 Grad. Gegen Abend im Mittelland und in der Ajoie mässig auffrischender Südwestwind.

In den Bergen mässiger Nordwestwind, in der Nacht zunehmend und auf West drehend. Nullgradgrenze von -10 auf etwa -2 Grad steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

--

Samstag

Am Samstag stark bewölkt und verbreitet, in den Bergen entlang ausgiebig Niederschläge. Schneefallgrenze gegen 1200 bis 1600 Meter steigend, am Abend erneut auf etwa 700 Meter sinkend. Im Oberwallis Schnee meist bis zum Talboden.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 0 Grad. Am Nachmittag um 5, im Wallis um 2 Grad. Im Mittelland und in der Ajoie starker Südwestwind.

In den Bergen starker Westwind. Temperatur auf 2000 Metern um -1, am Abend gegen -7 Grad sinkend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 1600 Metern 20 bis 30 cm, im Unterwallis sowie in den Waadtländer Voralpen bis 50 cm Neuschnee.

Sonntag

Am Sonntag wechselnd, oft stark bewölkt und besonders den Alpen entlang häufig Schauer. Im Flachland kurze Aufhellungen möglich. Schneefallgrenze zwischen 400 und 700 Metern. Um 4 Grad.

Montag

Am Montag wechselnd, oft stark bewölkt mit Schneeschauer. Im Flachland einige Aufhellungen möglich. Schneefallgrenze zwischen 400 und 700 Metern. Um 3 Grad.

Dienstag

Am Dienstag teilweise sonnig und meist trocken. Um 4 Grad.

Trend:

Am Mittwoch aus Westen bewölkt und aufkommender Niederschlag bei ansteigender Schneefallgrenze.

Am Donnerstag unsichere Entwicklung: wahrscheinlich bewölkt und zeitweise Niederschlag.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 10. Dezember bis Donnerstag, 16. Dezember 2021

Umfangreiches Tiefdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Westeuropas. Teilweise bewölkt, aber ohne nennenswerten Niederschlag. Temperatur unter der für die Jahreszeit üblichen Norm.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Donnerstag, 02. Dezember 2021, 10:43 Uhr

Allgemeine Lage

Heute liegt die Schweiz im Einflussbereich eines Tiefdruckgebiets dessen Kern sich tagsüber von der Ostsee zu den Baltischen Staaten verlagert. Damit dreht die Höhenströmung von Südwest auf Nordwest. Am Alpennordhang stellt sich damit eine Staulage ein, während die Alpensüdseite mit aufkommendem Nordwind entlastet wird. Morgen Freitag folgt tagsüber ein Zwischenhoch bevor auf Samstag ein neues Tiefdruckgebiet unser Land erreicht.

Frontenkarte

Heute, Donnerstag

Heute Donnerstag mindestens teilweise sonnig, im Tagesverlauf allmählich zunehmend hohe und mittelhohe Wolken. Am Alpenkamm und im Engadin besonders am Nachmittag aus Norden Wolkenfelder und etwas Schnee, häufiger im Unterengadin.

In den Niederungen Temperatur um 8 Grad, im Oberengadin um -1 Grad.

In Bergen mässiger, ab dem Abend starker Nordwind, allmählich bis in die oberen Täler hinunter. Temperatur auf 2000 Metern von -3 auf etwa -7 Grad sinkend.

Freitag

Morgen Freitag meist sonnig und windig. Im Engadin anfangs Wolkenreste. In der Nacht auf Samstag aus Westen allmählich zunehmend bewölkt.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 2 Grad, am Nachmittag um 9 Grad. Höchsttemperatur im Oberengadin um -5 Grad. Anfangs noch zeitweise böiger Nordwind bis in die Niederungen, tagsüber abflauend.

In den Bergen starker Nordwind, ab dem Nachmittag nachlassend. Temperatur in 2000 Metern Höhe bei -7 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Windig und kalt.

Samstag

Am Samstag anfangs noch kurze sonnnige Abschnitte, sonst zunehmend bewölkt und in der Folge schwacher Niederschlag möglich, vor allem längs der Alpen und im Engadin. Schneefallgrenze 300 bis 600 Meter. Ganz im Süden wahrscheinlich trocken.

In den Niederungen Temperatur am Morgen -1 bis 3 Grad, am Nachmittag um 7 Grad. Höchsttemperatur im Oberengadin um 0 Grad.

In den Bergen mässiger Westwind. Temperatur auf 2000 Metern bei -3 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Alpenkamm ein paar Zentimeter, gegen das Unterengadin wahrscheinlich 5 bis 8 cm Neuschnee.

Sonntag

Am Sonntag im Süden Übergang zu teilweise sonnigem Wetter. In den Alpen aus Norden bewölkt und etwas Schnee. Um 7 Grad.

Montag

Am Montag wahrscheinlich sonnig. In den Alpen am Vormittag noch vermehrt bewölkt und aus Norden letzter Schnee. Um 8 Grad.

Dienstag

Am Dienstag unsichere Entwicklung: wahrscheinlich zunehmend bewölkt und vor allem längs der Alpen etwas Schnee. Um 6 Grad.

Trend:

Am Mittwoch unsichere Entwicklung: wahrscheinlich stark bewölkt und einige Niederschläge, Schnee bis in tiefere Lagen.

Am Donnerstag unsichere Entwicklung: stark bewölkt und Niederschläge, Schnee wahrscheinlich bis in tiefe Lagen.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 10. Dezember bis Donnerstag, 16. Dezember 2021

Umfangreiches Tiefdruckgebiet über weiten Teilen Mittel- und Westeuropas. Wechselnd bewölkt und gelegentlich Niederschlag. Schneefallgrenze oft in tieferen Lagen, aber wahrscheinlich ohne grössere Neuschneemengen. Temperaturen unter der für die Jahreszeit üblichen Norm.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Donnerstag, 2. Dezember 2021 11:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Ende (Herabstufung) starker Schneefall am Alpennordhang 

Hinter einer Kaltfront fliesst aus Nordwesten schubweise Feuchtigkeit zum Alpennordhang. Dabei werden in den Alpen von Donnerstagvormittag bis Freitagmorgen zwischen 15 und 30 cm Neuschnee erwartet. Da die bisher gefallenen Mengen unter der Erwartung blieben, wurde die Schneewarnung der Stufe 3 auf eine Schneewarnung der Stufe 2 angepasst.  

Wetter  (Stand: 02.12.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Ein Sturmtief über der Nordsee hat in der Nacht auf Donnerstag eine Kaltfront zur Schweiz gelenkt. Hinter der Kaltfront fliesst noch kältere und schubweise feuchte Luft von Nordwesten zum Alpennnordhang. Die Schneefallgrenze ist bis am Donnerstagmorgen auf rund 800 Meter gesunken und sinkt im Verlauf des Donnerstags bis in tiefe Lagen.   

Bisher sind oberhalb von rund 1300 Metern 1-10 cm Neuschnee gefallen. Da diese Mengen deutlich tiefer sind als noch vor wenigen Tagen erwartet, wurde heute die Schneewarnung der Stufe 3 (40-70 cm/40h) auf eine Warnung der Stufe 2 angepasst. 

Prognose

Vom Unterwallis über das Berner Oberland bis zum Alpstein sowie in Nordbünden fallen von Donnerstagvormittag bis Freitagmorgen zwischen 15 und 30 cm Neuschnee, was einer Warnung der Stufe 2 entspricht. Die Schneefallgrenze sinkt von rund 800 Metern bis in tiefe Lagen. 

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Messung:  ,  
Aktualisiert am:

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Freitagmorgen:

Aktualisiert am Donnerstag, 02. Dezember 2021, 11:07 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Die Strassen sind meist feucht oder nass. Oberhalb von 800 Metern mit Schneematsch oder Schnee bedeckt. In der Nacht auf Freitag bis in tiefe Lagen teils schneebedeckt.

Westschweiz und Wallis:

Nasse Strassen im Flachland, die am Donnerstag gegen Abend trockener werden. Strassen ab 800 m teilweise schneebedeckt oder nass durch Schmelzwasser. In in der Nacht zum Freitag überfrierende Nässe möglich.

Alpensüdseite und Engadin:

Entlang der Alpen und gegen das Engadin hin sind die Strassen stellenweise nass oder feucht, im Unterengadin wird es in der Nacht auf Freitag etwas Schnee geben. Anderswo sind die Strassen im Allgemeinen trocken.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Freitag, 1. Oktober 2021

Die Pollensaison 2021 ist im Wesentlichen vorbei. Wir freuen uns darauf, Sie im nächsten Januar zum Beginn der Pollensaison 2022 wiederzusehen.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO. Je...

Schnee

Schneehöhe um 06:00

Stand:

Legende

Schneehöhe in cm

mehr als 400

300 bis 400

200 bis 300

120 bis 200

80 bis 120

50 bis 80

20 bis 50

5 bis 20

0 bis 5


Erklärung zum Modell und Link zu SLF

Neuschnee-Prognose

12 Stunden

Erwartete Neuschneehöhe

Prognose zuletzt aktualisiert:

Legende

Neuschneemenge in cm

mehr als 100

80 bis 100

60 bis 80

40 bis 60

30 bis 40

20 bis 30

10 bis 20

1 bis 10

0 bis 1


Erklärung zum Modell und Link zu SLF

24 Stunden

Erwartete Neuschneehöhe

Prognose zuletzt aktualisiert:

Legende

Neuschneemenge in cm

mehr als 100

80 bis 100

60 bis 80

40 bis 60

30 bis 40

20 bis 30

10 bis 20

1 bis 10

0 bis 1


Erklärung zum Modell und Link zu SLF

48 Stunden

Erwartete Neuschneehöhe

Prognose zuletzt aktualisiert:

Legende

Neuschneemenge in cm

mehr als 100

80 bis 100

60 bis 80

40 bis 60

30 bis 40

20 bis 30

10 bis 20

1 bis 10

0 bis 1


Erklärung zum Modell und Link zu SLF

72 Stunden

Erwartete Neuschneehöhe

Prognose zuletzt aktualisiert:

Legende

Neuschneemenge in cm

mehr als 100

80 bis 100

60 bis 80

40 bis 60

30 bis 40

20 bis 30

10 bis 20

1 bis 10

0 bis 1


Erklärung zum Modell und Link zu SLF

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

Weitere Schneekarten und Messungen beim SLF

 

Erster Schnee

Der erste messbare Schnee fällt im Flachland im Schnitt Ende November.

Weisse Weihnachten

Weihnachten werden mit Schnee verbunden, im Märchen wie in der Konsumwelt. Im Schweizer Mittelland sind grüne Weihnachten allerdings häufiger.

Adventskalender 2021

Im diesjährigen Adventskalender von MeteoSchweiz nehmen wir sie mit auf eine Reise durch die Kantone der Schweiz.