Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 17. Juni 2019
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
ziemlich sonnig12°C | 27°Cziemlich sonnig13°C | 29°Csonnig14°C | 30°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer15°C | 25°Cteilweise bewölkt, einige Regenschauer15°C | 24°CAufhellungen, einzelne Regenschauer14°C | 24°C
Westschweiz
sonnig10°C | 26°Cziemlich sonnig12°C | 28°Csonnig14°C | 29°Cwechselnd bewölkt15°C | 26°CAufhellungen, einzelne Regenschauer14°C | 24°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer13°C | 24°C
Alpensüdseite
teilweise sonnig17°C | 29°CAufhellungen und gewitterhaft18°C | 29°CAufhellungen, leicht gewitterhaft19°C | 27°CAufhellungen und gewitterhaft18°C | 26°CAufhellungen und gewitterhaft17°C | 26°CAufhellungen und gewitterhaft17°C | 25°C
Zuverlässigkeit
90%90%80%70%70%70%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 17. Juni 2019, 11:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Montag, 17. Juni 2019, 09:39 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hoch mit Kern über Deutschland bestimmt heute das Wetter in der Schweiz. Auf morgen Dienstag verlagert sich dieses Hoch zum Baltikum und die Druckverteilung über Mitteleuropa wird flach, wodurch die Schauer- und Gewitterneigung in den Bergen ansteigt.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute meist sonnig. In der Ost- und Zentralschweiz anfangs noch letzte Hochnebelfelder. Am Nachmittag in den Bergen etwas Quellbewölkung, aber meist trocken. Höchsttemperatur um 26 Grad. Im Mittelland schwache, am Nachmittag vor allem im Osten vorübergehend mässige Bise. In den Bergen schwacher Südwestwind. Nullgradgrenze auf 3900 Metern.

Dienstag

Morgen Dienstag meist sonnig, am Nachmittag aus Westen vorüberziehende hohe Wolkenfelder. Im Tagesverlauf über den Bergen vermehrt Bildung von Quellwolken und in der Folge einzelne Schauer und Gewitter. Am Abend und in der Nacht auf Mittwoch auch im Flachland lokale Schauer oder Gewitter nicht völlig ausgeschlossen. In den Niederungen Temperaturen am frühen Morgen 11 bis 15, am Nachmittag um 28 Grad. Im Flachland schwacher Wind aus Sektor West. In den Bergen am Nachmittag schwacher bis mässiger Südwestwind, in Gewitternähe böig auffrischender Wind. Nullgradgrenze auf 3700 Metern.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

In der Nacht auf Mittwoch trotz anfangs noch hohen Wolkenfeldern gute Abstrahlung.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig. Im Tagesverlauf über den Bergen vermehrt Bildung von Quellwolken und am Nachmittag einige Schauer und Gewitter. In den Niederungen Temperaturen in der Nacht 13 bis 17, am Nachmittag um 30 Grad. Zunächst schwachwindig, am Nachmittag teils mässiger Wind aus südwestlicher Richtung. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwest- bis Westwind, in Gewitternähe böig auffrischender Wind. Nullgradgrenze auf 3700 Meter.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

In der Nacht mit ausgedehnten Wolkenfeldern nur teilweise klar und damit gehemmte Abstrahlung.

Donnerstag

Am Donnerstag zunächst ziemlich sonnig. Im Tagesverlauf zunehmende Quellbewölkung und in der Folge Schauer und Gewitter. Um 25 Grad.

Freitag

Am Freitag bei veränderlicher Bewölkung zeitweise sonnig, aber auch einige Schauer oder Gewitter. Um 25 Grad.

Samstag

Am Samstag bei veränderlicher Bewölkung zeitweise sonnig, aber auch einzelne Schauer. Um 24 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag ziemlich sonnig und warm. Am Montag ziemlich sonnig und sehr warm, zunehmende Gewitterneigung.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 24. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019

Flache Druckverteilung über Mitteleuropa. Ziemlich sonniges Wetter, besonders über den Bergen gegen Abend Gewitter möglich. Temperatur über dem jahreszeitlichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Montag, 17. Juni 2019, 09:39 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hoch mit Kern über Deutschland bestimmt heute das Wetter in der Schweiz. Auf morgen Dienstag verlagert sich dieses Hoch zum Baltikum und die Druckverteilung über Mitteleuropa wird flach, wodurch die Schauer- und Gewitterneigung in den Bergen ansteigt.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute meist sonnig. Am Nachmittag über den Bergen Bildung von Quellwolken und gegen Abend den Alpen und Voralpen entlang ein lokales Gewitter nicht ausgeschlossen. In den Niederungen Höchstwerte um 26, im Wallis bis 29 Grad. Im Flachland Bisentendenz. In den Alpen schwacher Südwestwind, im Jura schwachwindig. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe.

Dienstag

Morgen Dienstag meist sonnig. Im Tagesverlauf den Voralpen und Alpen entlang Bildung von Quellwolken und in der Folge lokale Schauer und Gewitter. In den Niederungen am frühen Morgen um 13, am Nachmittag 28 bis 31 Grad. Im Flachland schwachwindig. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Alpenkamm entlang am Nachmittag erhöhtes Gewitterrisiko.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig, trotz zeitweise vorüberziehenden Wolkenfeldern. In der zweiten Tageshälfte Quellwolken und in der Folge über den Bergen einzelne Gewitter. In den Niederungen am frühen Morgen um 14 Grad, am Nachmittag um 29 Grad. Höchstwerte im Wallis bis 32 Grad. Am Nachmittag schwacher Südwestwind. In den Bergen mässiger Südwestwind. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Alpenkamm entlang am Nachmittag erhöhtes Gewitterrisiko.

Donnerstag

Am Donnerstag zunächst ziemlich sonnig. Im Tagesverlauf zunehmende Quellbewölkung und in der Folge aus Westen Schauer und Gewitter, Um 27 Grad.

Freitag

Am Freitag bei veränderlicher Bewölkung nur zum Teil sonnig, zeitweise Schauer. Um 25 Grad.

Samstag

Am Samstag teilweise sonnig, Schauer möglich. Um 24 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag ziemlich sonnig, am Nachmittag Tendenz zu Schauern oder Gewittern. Am Montag ziemlich sonnig, am Nachmittag Tendenz zu Schauern oder Gewittern.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 24. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019

Flache Druckverteilung über Mitteleuropa. Ziemlich sonniges Wetter, besonders über den Bergen gegen Abend Gewitter möglich. Temperatur über dem jahreszeitlichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Montag, 17. Juni 2019, 09:39 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hoch mit Kern über Deutschland bestimmt heute das Wetter in der Schweiz. Auf morgen Dienstag verlagert sich dieses Hoch zum Baltikum und die Druckverteilung über Mitteleuropa wird flach, wodurch die Schauer- und Gewitterneigung in den Bergen ansteigt.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute meist sonnig und sehr warm. Am Vormittag noch ausgedehntere Wolkenfelder und am Nachmittag Bildung von Quellwolken. Gegen Abend in den Bergen lokale Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte um 29, im Oberengadin um 20 Grad. In den Bergen schwachwindig. Nullgradgrenze in 3800 Metern Höhe.

Dienstag

Morgen Dienstag recht sonnig und heiss. Am Nachmittag Bildung von Quellwolken und in der Folge vor allem den Alpen entlang lokale Schauer oder Gerwitter möglich. In den Niederungen am frühen Morgen um 19, am Nachmittag um 30 Grad. Höchstwerte im Oberengadin um 21 Grad. In den Bergen schwachwindig, Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Nachmittag Gipfel oberhalb von 2100 bis 2400 Metern vermehrt in Wolken.

Mittwoch

Am Mittwoch anfangs ausgedehnte Wolkenfeldern und letzte Schauer möglich. Dann meist sonnig, in der Folge Bildung von Quellwolken und am Nachmittag lokale Schauer oder Gewitter, vor allem den Alpen entlang. Temperatur am frühen Morgen um 18, am Nachmittag um 29 Grad. Höchstwerte im Oberengadin um 21 Grad. In Gewitternähe böig auffrischender Wind. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Nachmittag Gipfel oberhalb von 2100 bis 2400 Metern vermehrt in Wolken.

Donnerstag

Am Donnerstag anfangs noch Restbewölkung, dann recht sonnig. Im Tagesverlauf Bildung von Quellwolken und gegen Abend vor allem in den Alpen lokale Schauer und Gewitter. Um 27 Grad.

Freitag

Am Freitag wechslend bewölkt und nur noch teilweise sonnig. Besonders am Nachmittag den Bergen entlang einzelne Schauer oder Gewitter. Um 27 Grad.

Samstag

Am Samstag teilweise sonnig und einzelne Schauer. Um 26 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag meist sonnig, gegen Abend den Alpen entlang ein leicht erhöhtes Schauer- und Gewitterrisiko. Am Montag meist sonnig, gegen Abend vor allem den Alpen entlang ein leicht erhöhtes Schauer- und Gewitterrisiko.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 24. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019

Flache Druckverteilung über Mitteleuropa. Ziemlich sonniges Wetter, besonders über den Bergen gegen Abend Gewitter möglich. Temperatur über dem jahreszeitlichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 14. Juni 2019 12:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 17. Juni 2019 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 3 Bodensee 12.06.19, 12 Uhr 17.06.19, 12 Uhr
Hochwasser 2 Vierwaldstättersee, Walensee 12.06.19, 12 Uhr 17.06.19, 12 Uhr
Hochwasser 2 Linthkanal, Reuss von Vierwaldstättersee bis Mündung Kleine Emme, Rhein von Bodensee bis Mündung Thur 12.06.19, 12 Uhr 17.06.19, 12 Uhr

Hochwasserlage entspannt sich nur zögerlich 

Weiterhin stark erhöhte Wasserstände am Boden-, Vierwaldstätter- und Walensee 

Wetter  (Stand: 14.06.2019, 12:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Hinter dem Zwischenhoch von gestern Donnerstag steuerte ein Tiefausläufer über Westeuropa bereits in der Nacht auf Freitag wieder feuchtere und labiler geschichtete Luft von Südfrankreich her zur Nordwestschweiz. Dabei fielen im Jura bis Freitagvormittag mit eingelagerten Schauern und Gewittern maximal 5 bis 10 mm.

Nach einer kurzen föhnbedingten Beruhigung nimmt dann ab Freitagabend und in der Nacht auf Samstag die präfrontale Schauer- und Gewitterneigung in der West- und Nordwestschweiz sowie südlich der Alpen zu.

Nach einer weiteren kurzen Beruhigung folgt ab etwa Samstagmittag aus Westen eine Kaltfront mit eingelagerten kräftigen Schauern und Gewittern. Am Sonntag staut sich die eingeflossene kühlere Meeresluft vor allem noch am östlichen Alpennordhang. Sonst folgt etwas trockeneres und stabileres Hochdruckwetter nach.

Prognose

Nach einer kurzen trockenen Phase werden ab Freitagabend und in der Nacht auf Samstag in der West- und Nordwestschweiz sowie auf der Alpensüdseite 10 bis 20, mit eingelagerten kräftigen Schauern und Gewittern lokal 30 bis 50 mm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2900 und 3400 Metern.

Nach einer weiteren kurzen trockenen Phase am Samstagvormittag werden von etwa Samstagmittag bis Sonntag Mitternacht mit der Kaltfront 10 bis 20 mm, lokal mit eingelagerten kräftigen Schauern und Gewittern 30 bis 50 mm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2700 und 3200 Metern. In den süöstlichen Alpen gibt es wahrscheinlich kein oder nur wenig Regen.

Am Sonntag werden am östlichen Alpennordhang staubedingt nochmals 10 bis 20 mm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt bei 2700 Metern. Sonst wird es ab Sonntag trockener und allmählich wieder wärmer.

 

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 14.06.2019, 12:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Hochwasserlage hat sich wie erwartet im Verlaufe des Donnerstags leicht entspannt. Abnehmende Abflüsse wurden insbesondere in den Einzugsgebieten von Alpenrhein und Inn verzeichnet. Die Abflüsse haben dort inzwischen wieder die Gefahrenstufe 2 unterschritten. An den Seen werden trotz abnehmender Zuflüsse weiterhin stark erhöhte Wasserstände registriert. Am Bodensee steigt der Wasserstand gar weiter an, wenn auch etwas weniger dynamisch als in den Tagen zuvor. Dort wurde am Freitag die Schwelle zur Gefahrenstufe 3 überschritten. Am Vierwaldstätter- und Walensee haben sich die Wasserstände im Bereich der Gefahrenstufe 2 stabilisiert. An beiden Seen werden seit Donnerstag leicht abnehmende Wasserstände beobachtet. Die Ausflüsse aus den Seen befinden sich entsprechend den Entwicklungen der Seewasserstände weiter auf stark erhöhten Niveaus. Der Ausfluss aus dem Bodensee ist noch leicht steigend, die Ausflüsse aus dem Vierwaldstätter- und Walensee hingegen leicht fallend. Die genannten Seeausflüsse liegen weiterhin im Bereich der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die anhaltend instabile Wetterlage sorgt nur für eine zögerliche Entspannung der Hochwassersituation. Die Wasserstände am Boden-, Vierwaldstätter- und Walensee sowie deren Ausflüsse bleiben auch in den nächsten Tagen stark erhöht. Insbesondere am Bodensee und dessen Ausfluss werden sich die Anstiege des Wasserstands im Bereich der aktuellen Gefahrenstufen (Stufe 3 am Bodensee und Stufe 2 am Seeausfluss) am Wochenende noch fortsetzen. Erst danach ist mit einer Stabilisierung und nachfolgenden Abnahme der Wasserstände zu rechnen. Ein weiterer Anstieg in die Gefahrenstufe 4 ist nicht zu erwarten.

Am Vierwaldstätter- und Walensee werden die Wasserstände wie auch deren Seeausflüsse tendenziell weiter zurückgehen. Der Walensee könnte bereits am Wochenende den Bereich der Gefahrenstufe 2 verlassen. Am Vierwaldstättersee dauert die Warnsituation voraussichtlich noch bis zum Beginn der nächsten Woche an. Für den Inn werden weiter leicht sinkende Abflüsse vorhergesagt. Diese Warnung wird entsprechend aufgehoben. Allgemein bleiben jedoch die Gewässer in vielen Regionen im Alpenraum aufgrund der Disposition (gesättigte Böden, Schneeschmelze und lokale gewittrige Niederschläge) weiterhin anfällig für kurzfristige Abfluss- und Wasserstandsanstiege.

 

 

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Bodensee (Obersee) - Romanshorn 3 396.90 - 397.00  m ü. M. 16.06.19, 12:00 Uhr - 17.06.19, 12:00 Uhr

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Donnerstagmorgen:

Aktualisiert am Mittwoch, 01. Mai 2019, 13:29 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Die Strassenzustandsprognose von MeteoSchweiz wird zwischen dem 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Verständis.

Westschweiz und Wallis

Die Strassenzustandsprognose von MeteoSchweiz wird zwischen dem 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Verständis.

Alpensüdseite und Engadin

Die Strassenzustandsprognose von MeteoSchweiz wird zwischen dem 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Verständis.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Montag, 17. Juni 2019 bis Donnerstag, 20. Juni 2019

Gräserpollen erreichen in allen Regionen allgemein starke bis sehr starke Belastungswerte. In den Voralpen blühen die Grünerlen, deren Pollen in mittleren Konzentrationen vorhanden sein können. Auf der Alpensüdseite sind zudem hohe Konzentrationen von Edelkastanienpollen in der Luft.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO mit...

Gewitterregen

Sommersaison heisst in der Schweiz auch Gewittersaison. Aus starken sommerlichen Gewittern können in kurzer Zeit grosse Niederschlagsmengen fallen.