Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 22. November 2019
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
teilweise sonnig3°C | 6°Cbedeckt und trocken2°C | 10°Cteilweise sonnig3°C | 9°Cwechselnd bewölkt4°C | 9°Cteilweise sonnig6°C | 10°Cstark bewölkt, zeitweise Regen5°C | 9°C
Westschweiz
wechselnd bewölkt2°C | 7°Cteilweise sonnig3°C | 6°Cteilweise sonnig3°C | 9°Cstark bewölkt, schwacher Regen4°C | 10°CAufhellungen, einzelne Regenschauer6°C | 11°Cstark bewölkt, zeitweise Regen6°C | 10°C
Alpensüdseite
stark bewölkt, anhaltender Regen oder Schnee7°C | 8°Cstark bewölkt, anhaltender Regen oder Schnee7°C | 10°Cstark bewölkt, zeitweise Schnee oder Regen8°C | 12°Cbedeckt und trocken7°C | 13°Cwechselnd bewölkt7°C | 13°Cstark bewölkt, anhaltender Regen oder Schnee7°C | 11°C
Zuverlässigkeit
100%80%70%70%50%40%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 22. November 2019, 11:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Freitag, 22. November 2019, 10:03 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite eines Tiefs, dessen Zentrum sich im Tagesverlauf zur Biskaya verlagert, unter einer mässigen südwestlichen Höhenströmung. Auf der Alpensüdseite hat sich dadurch erneut eine markante Südstaulage eingestellt. In den Alpen kommt im Tagesverlauf mit zunehmendem Südüberdruck starker Föhn auf. Die intensivste Phase sowohl der Stauniederschläge als auch des Föhns wird morgen Samstag erreicht. Am Sonntag erfolgt eine Wetterberuhigung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Freitag auf der Alpennordseite Hochnebel mit Obergrenze zwischen 800 und 1100 Metern, im Tagesverlauf gebietsweise Auflösung, besonders gegen die Voralpen hin. Sonst trotz zeitweise dichteren hohen Wolkenfeldern teilweise sonnig. Dem Alpenhauptkamm entlang aus Süden stark bewölkt und einige Niederschläge, Schneefallgrenze bei 1200 bis 1400 Metern.

In den Niederungen Temperatur am Nachmittag 4 bis 9, in den Föhntälern bis 11 Grad. Im Mittelland schwache Bise. In den Alpentälern im Tagesverlauf aufkommender, am Abend zunehmend stürmischer Föhn.

In den Bergen zunehmend starker, am Abend allmählich stürmischer Süd- bis Südostwind. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Samstag

Morgen Samstag anfangs im Flachland stellenweise Nebel oder tiefer Hochnebel, sonst mit meist dichter hoher Bewölkung nur kurze sonnige Abschnitte. In den östlichen Landesteilen teilweise sonnig. Dem Alpenhauptkamm entlang aus Süden stark bewölkt und einige Niederschläge, Schneefallgrenze zwischen 1400 und 2000 Metern.

Temperatur in den Niederungen am Morgen um 2, in den Föhntälern um 8 Grad. Am Nachmittag um 8, in den Föhntälern bis 20 Grad. Im Mittelland schwache bis mässige Bise. In den Alpentälern stürmischer Föhn.

In den Bergen stürmischer Süd- bis Südostwind. Temperatur auf 2000 Metern 0 bis 6 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel in Alpenkammnähe meist in Wolken. Am Alpenhauptkamm oberhalb von 2000 Metern bis am späten Abend 30 bis 50 cm, sonst bis 10 cm Neuschnee.

Sonntag

Am Sonntag anfangs im Flachland stellenweise Nebelfelder, sonst trotz einigen hohen Wolkenfeldern recht sonnig. Dem Alpenhauptkamm entlang am Vormittag noch meist bewölkt und letzter Niederschlag, Schneefallgrenze um 1800 Meter, in der Folge Bewölkungsauflockerung und sonnige Abschnitte.

In den Niederungen Temperatur am Morgen 2 bis 6, am Nachmittag um 9, in den Föhntälern bis 15 Grad. In den Alpentälern allmählich Föhnende.

In den Bergen anfangs noch starker, am Vormittag nachlassender Süd- bis Südostwind. Temperatur auf 2000 Metern um 3 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Alpenhauptkamm Gipfel anfangs noch in Wolken und oberhalb von 2000 Metern rund 5 cm Neuschnee.

Montag

Am Montag am Vormittag im Mittelland einige Nebel- oder tiefe Hochnebelfelder, Obergrenze um 800 Meter. Sonst trotz ausgedehnten Wolkenfeldern besonders im Osten noch teilweise sonnig. Am Nachmittag aus Westen zunehmend bewölkt und in der Folge auf der Alpennordseite etwas Niederschlag. Um 9 Grad.

Dienstag

Am Dienstag bei veränderlicher Bewölkung zeitweise sonnig und tagsüber weitgehend trocken. Um 10 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch wechselhaftes Westwindwetter und zeitweise Niederschlag, Schneefallgrenze zwischen 1200 und 1600 Metern. Mit starkem Südwestwind um 9 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag wechselhaftes Westwindwetter und zeitweise Regen.

Am Freitag wechselhaftes Westwindwetter und zeitweise Regen.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 29. November bis Donnerstag, 5. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Teilweise sonniges Wetter, dazwischen kurze Störungen möglich, aber ohne nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Freitag, 22. November 2019, 10:03 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite eines Tiefs, dessen Zentrum sich im Tagesverlauf zur Biskaya verlagert, unter einer mässigen südwestlichen Höhenströmung. Auf der Alpensüdseite hat sich dadurch erneut eine markante Südstaulage eingestellt. In den Alpen kommt im Tagesverlauf mit zunehmendem Südüberdruck starker Föhn auf. Die intensivste Phase sowohl der Stauniederschläge als auch des Föhns wird morgen Samstag erreicht. Am Sonntag erfolgt eine Wetterberuhigung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Freitag über dem Flachland Hochnebel mit Obergrenze um 900 Meter, tagsüber nur stellenweise Auflösung. Sonst zunächst meist bewölkt, in der Folge Bewölkungsauflockerung und am Nachmittag Übergang zu recht sonnigem Wetter. In den südlichen Walliser Alpen und insbesondere in der Simplonregion stark bewölkt und häufig, teils ergiebiger Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 1200 und 1400 Metern.

In den Niederungen Temperatur am Nachmittag um 7, im Wallis bis 11 Grad. In den Alpentälern aufkommender, am Abend zunehmend starker Föhn.

In den Bergen starker, am Abend zunehmend stürmischer Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um -2 Grad.

Samstag

Morgen Samstag meist stark bewölkt. Vor allem über den Bergen im Tagesverlauf einige Aufhellungen möglich. In den südlichen Walliser Alpen und insbesondere in der Simplonregion stark bewölkt und häufig, teils ergiebiger Niederschlag. Schneefallgrenze von 1400 auf 1600 Meter steigend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 3, am Nachmittag um 7, im Wallis bis 13 Grad. Im Mittelland Bise. In den Alpentälern starker Föhn.

In den Bergen starker, in Gipfellagen stürmischer Südwind. Am Abend allmählich nachlassend. Temperatur auf 2000 Metern auf 4 Grad steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel oft in Wolken. Ergiebige Schneefälle in der Simplonregion und den südlichen Walliser Alpen.

Sonntag

Am Sonntag im Mittelland tiefe Hochnebelfelder, Obergrenze um 900 Meter. Darüber und in den übrigen Regionen recht sonnig. Den südlichen Walliser Alpen entlang stark bewölkt und im Tagesverlauf nachlassende Niederschläge.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 4, am Nachmittag um 9, im Wallis bis 13 Grad.

In den Bergen nachlassender Südostwind. Temperatur auf 2000 Metern um 4 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel oft in Wolken. Dem Alpenhauptkamm entlang am Vormittag nachlassender Schneefall.

Montag

Am Montag wechselhaftes Westwindwetter. Oft bewölkt und zeitweise Niederschlag, Schneefallgrenze um 1900 Meter. Um 10, im Wallis um 12 Gard.

Dienstag

Am DIenstag wechselhaftes Westwindwetter. Trockene Abschnitte mit Aufhellungen, dazwischen bewölkte Phasen mit Schauern. Schneefallgrenze zwischen 1500 und 2000 Metern. Um 11 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch wechselhaftes Westwindwetter. Oft Stark bewölkt und zeitweise Niederschlag, Schneefallgrenze zwischen 1500 und 1700 Metern schwankend. Um 10 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag wechselhaftes Westwindwetter und zeitweise Niederschlag.

Am Freitag wechselhaftes Westwindwetter und zeitweise Niederschlag.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 29. November bis Donnerstag, 5. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Teilweise sonniges Wetter, dazwischen kurze Störungen möglich, aber ohne nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Freitag, 22. November 2019, 10:03 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite eines Tiefs, dessen Zentrum sich im Tagesverlauf zur Biskaya verlagert, unter einer mässigen südwestlichen Höhenströmung. Auf der Alpensüdseite hat sich dadurch erneut eine markante Südstaulage eingestellt. In den Alpen kommt im Tagesverlauf mit zunehmendem Südüberdruck starker Föhn auf. Die intensivste Phase sowohl der Stauniederschläge als auch des Föhns wird morgen Samstag erreicht. Am Sonntag erfolgt eine Wetterberuhigung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Freitag bedeckt und zeitweise, in Richtung Maggiatal häufig Niederschlag. Schneefallgrenze in den oberen Tälern zwischen 1000 und 1200 Metern, sonst bei 1300 bis 1600 Meter.

In den Niederungen Temperatur am Nachmittag um 8, im Oberengadin um 1 Grad.

In den Bergen starker Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um -2 Grad.

Samstag

Morgen Samstag bedeckt und neblig mit häufigen, und besonders in Richtung Maggiatal ergiebigen Niederschlägen. Schneefallgrenze in den oberen Tälern auf 1200 bis 1500 Meter, in den übrigen Regionen auf 1600 bis 2000 Meter steigend. Im Engadin meist schwache Niederschläge und Aufhellungen möglich.

In den Niederungen Temperatur zwischen 6 und 9, im Oberengadin um 2 Grad.

In den Bergen starker bis stürmischer Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 1500 Metern 20 bis 30, in Richtung Maggiatal 40 bis 60 cm Neuschnee.

Sonntag

Am Sonntag am Vormittag nachlassende Niederschläge, Schneefallgrenze zwischen 1600 und 2000 Metern. Am Nachmittag meist trocken, aber nur wenige Aufhellungen im Engadin.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 8, am Nachmittag um 11, im Oberengadin um 7 Grad.

In den Bergen starker, in Gipfellagen anfangs noch stürmischer Südostwind. Temperatur auf 2000 Metern um 2 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 1500 Metern 5 bis 10, in Richtung Maggiatal bis 20 cm Neuschnee.

Montag

Am Montag im Tessin und Misox bewölkt, im Engadin, Puschlav und Bergell zumindest teilweise sonnig.

Dienstag

Am Dienstag zunächst zumindest teilweise sonnig, im Tagesverlauf Bewölkungszunahme. Um 12 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist stark bewölkt und einige schwache Niederschläge. Um 9 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag ziemlich sonnig.

Am Freitag ziemlich sonnig.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 29. November bis Donnerstag, 5. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Ziemlich sonniges Wetter und keine nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 22. November 2019 11:00 Uhr
Nächste Information: Samstag, 23. November 2019 11:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 4 Binntal, Brig - nördliches Simplongebiet, Oberes Mattertal, Oberes Saastal, Südliches Simplongebiet 22.11.19, 00 Uhr 24.11.19, 09 Uhr
Schnee 3 Aletschgebiet, Alta Valmaggia, Arolla, Haut val de Bagnes, Leventina, Locarnese, Obergoms, Urner Oberland, Urserntal, Val d'Entremont - Val Ferret, Verzasca 22.11.19, 00 Uhr 24.11.19, 09 Uhr
Hochwasser 3 Lago di Lugano 22.11.19, 11 Uhr 25.11.19, 11 Uhr
Hochwasser 3 Tresa 22.11.19, 11 Uhr 25.11.19, 11 Uhr
Wind 3 Berner Oberland, Wallis, zentraler Alpennordhang, östlicher Alpennordhang 22.11.19, 18 Uhr 24.11.19, 09 Uhr

Starker Schneefall am Alpensüdhang und Föhnsturm in den Alpen. Erhebliche Hochwassergefahr am Lago di Lugano und an der Tresa. 

Zwischen Freitag und Sonntagmorgen werden am Alpensüdhang, im Wallis und Tessin 50 bis 130 cm Neuschnee erwartet. Im Norden erreicht der Föhn am Freitagabend und besonders am Samstag Sturmstärke.  Die Pegel des Lago di Lugano und der Tresa werden am Wochenende weiter ansteigen. 

Wetter  (Stand: 22.11.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Im Alpenraum stellt sich eine starke Süd- bis Südostströmung ein und führt sehr feuchte Luft vom westlichen Mittelmeer zur Alpensüdseite. Die ersten Stauniederschläge haben auf der Alpensüdseite in der Nacht auf Freitag eingesetzt. Von Freitag bis Sonntagmorgen sind dem südlichen Alpenhauptkamm entlang ergiebige Neuschneemengen zu erwarten. Gleichzeitig nimmt der Föhn nördlich der Alpen zu und erreicht in der Nacht auf Samstag in den Alpentälern und in den Alpen Sturmstärke.
 

Prognose

Von Freitag bis Sonntagmorgen werden dem südlichen Alpenhauptkamm entlang starke Schneefälle erwartet. Am stärksten sind die Regionen von den Vispertälern über das Binntal bis zur Simplonregion betroffen. In diesen Regionen werden oberhalb von 1600 Metern 100 bis 130 cm Neuschnee erwartet. In den angrenzenden Regionen zwischen dem Grossen St. Bernard über das Goms bis zu den nördlichen Tessiner Alpen sowie dem Gotthardgebiet dürften oberhalb von 1500 Metern 40 bis 60 cm, besonders im Maggiatal lokal bis 80 cm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt zu Beginn zwischen 1000 und 1300 Metern und steigt in der Nacht auf Samstag auf 1400 bis 1600 Meter an. Bis am Samstagabend dürfte die Schneefallgrenze auf 1800-2100 Meter steigen.

Im Laufe des Freitags nimmt der Föhn zu und erreicht gegen Abend und besonders am Samstag in den Föhntälern der Alpennordseite von der Jungfrauregion über das Urner Reusstal bis zum St. Galler Rheintal verbreitet Böen von 80 bis 120 km/h. Oberhalb von 2000 Metern werden in den Alpen Böenspitzen von 130 bis 170 km/h erwartet. Die stärksten Böen dürften am Samstag zwischen 6 Uhr und 20 Uhr, in den Bergen bis Sonntag um Mitternacht auftreten.

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 22.11.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Abflüsse in den Zuflussgebieten des Lago di Lugano leicht gesunken. Seit Freitagmorgen sind sie wiederum am Steigen. Die Tresa, der Ausfluss aus dem Lago di Lugano, wurde am Donnerstagabend auf rund 80 Kubikmeter pro Sekunde leicht erhöht. Entsprechend ist der Seepegel leicht abgesunken, befindet sich aber immer noch in der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die Niederschläge am Freitag und Samstag lassen die Zuflüsse wiederum ansteigen. Dementsprechend wird der Pegel des Lago di Lugano nochmals ansteigen. Das Pegelmaximum wird am Sonntag voraussichtlich knapp die Gefahrenstufe 3 erreichen. Der erhöhte Wasserstand am Lago di Lugano wird auch zu einem weiteren Abflussanstieg an der Tresa führen. Die Tresa wird somit übers Wochenende ebenfalls die Gefahrenstufe 3 erreichen. Zu Beginn der neuen Woche ist mit einem langsamen Absinken des Seepegels zu rechnen.

 

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago di Lugano - Melide 3 271.05 - 271.15  m ü. M. 24.11.19, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr
Tresa-Ponte Tresa 3 110 - 120  m³/s 24.11.19, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Samstagmorgen:

Aktualisiert am Freitag, 22. November 2019, 11:23 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Generell trockene, in Nebelgebieten und Richtung Alpenhauptkamm teilweise auch feuchte Strassen.

Westschweiz und Wallis:

Im Oberwallis teils nasse Strassen. In der Simplonregion schneebedeckte Fahrbahnen. Sonst meist trockene Strassen.

Alpensüdseite und Engadin:

Die Strassen sind nass und oberhalb von 1000-1300 Metern schneebedeckt.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Dienstag, 1. Oktober 2019 bis Freitag, 4. Oktober 2019

Die Pollensaison 2019 ist im Wesentlichen vorbei. Das nächste Pollenbulletin finden Sie im Januar zu Beginn der Pollensaison 2020.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO mit...

Erster Schnee

Der erste messbare Schnee fällt im zentralen Flachland im Durchschnitt Ende November.