Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 20. November 2019
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
bedeckt und trocken2°C | 7°Cwechselnd bewölkt2°C | 6°Cteilweise sonnig2°C | 5°Cbedeckt und trocken1°C | 7°Cteilweise sonnig2°C | 8°CHochnebel3°C | 8°C
Westschweiz
zeitweise hohe Wolkenfelder1°C | 6°Cwechselnd bewölkt2°C | 6°Cwechselnd bewölkt2°C | 6°Cbedeckt und trocken2°C | 6°CHochnebel2°C | 7°CHochnebel2°C | 8°C
Alpensüdseite
wechselnd bewölkt6°C | 12°Cstark bewölkt, zeitweise Regen6°C | 11°Cstark bewölkt, anhaltender Regen oder Schnee7°C | 9°Cstark bewölkt, anhaltender Regen oder Schnee7°C | 10°Cteilweise sonnig7°C | 13°Cteilweise sonnig6°C | 14°C
Zuverlässigkeit
80%70%70%70%70%50%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 20. November 2019, 22:55 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019, 16:58 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Zwischenhoch hat heute für eine Abtrocknung der Luftmasse über dem Alpenraum gesorgt. In den unteren Schichten blieb jedoch besonders auf der Alpennordseite eine feuchtkalte Grundschicht zurück. Am Donnerstag verlagert sich ein ausgedehntes Tief allmählich vom nahen Atlantik Richtung Biskaya und führt aus Südwesten schubweise feuchtere Luft zur Schweiz. Mit langsam steigendem Südüberdruck nimmt auf der Alpensüdseite der Südstau erneut zu.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend und in der Nacht auf der Alpennordseite Hochnebel mit einer Obergrenze bei 1200 Metern. Sonst bei vorüberziehenden hohen Wolkenfeldern aus Osten teils klar.

Donnerstag

Morgen Donnerstag im Mittelland ausgedehnte Hochnebelfelder, Obergrenze um 900 bis 1200 Meter, im Tagesverlauf besonders gegen die Voralpen teilweise Auflösung. Im übrigen mit zeitweise dichteren Wolkenfeldern teilweise sonnig. Dem Alpenhauptkamm entlang bewölkt und etwas Niederschlag, vor allem in der ersten Tageshälfte. Schneefallgrenze um 1300 Meter.

Temperatur in den Niederungen am Morgen um 2, am Nachmittag um 6, in den Alpentälern bis 11 Grad.

In den Bergen mässiger Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Berggipfel in Alpenkammnähe besonders am Vormittag oft in Wolken.

Freitag

Am Freitag im Mittelland Nebel oder tiefer Hochnebel, Obergrenze um 800 Meter, im Tagesverlauf mehrheitlich Auflösung. Sonst mit zeitweise dichteren Wolkenfeldern teilweise sonnig. Am Alpenhauptkamm bewölkt und etwas Schnee.

Temperatur in den Niederungen am Morgen um 1, am Nachmittag um 6, in den Alpentälern mit Föhn bis 11 Grad. Im Mittelland schwache Bise, in den Alpentälern allmählich aufkommender Föhn.

In den Bergen mässiger bis starker Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

--

Samstag

Am Samstag im Mittelland Hochnebel, Obergrenze um 1200 Meter, tagsüber teilweise Auflösung. Darüber mit teils dichteren Wolkenfeldern teilweise sonnig. Am Alpenhauptkamm bewölkt und zeitweise Niederschlag, Schneefallgrenze um 1600 Meter. Um 7 Grad, in den Alpentälern mit starkem Föhn bis 17 Grad.

Sonntag

Am Sonntag trotz hohen Wolkenfeldern recht sonnig, im Mittelland gebietsweise Nebel. Um 9 Grad.

Montag

Am Montag im Mittelland verbreitet Nebel oder tiefer Hochnebel, wahrscheinlich kaum Auflösung im Tagesverlauf. Sonst meist sonnig. Um 7 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag im Mittelland Nebel, sonst meist sonnig.

Am Mittwoch aus Westen zunehmend bewölkt und aufkommender Niederschlag.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. November bis Mittwoch, 4. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Teilweise sonniges Wetter, dazwischen kurze Störungen möglich, aber ohne nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019, 16:58 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Zwischenhoch hat heute für eine Abtrocknung der Luftmasse über dem Alpenraum gesorgt. In den unteren Schichten blieb jedoch besonders auf der Alpennordseite eine feuchtkalte Grundschicht zurück. Am Donnerstag verlagert sich ein ausgedehntes Tief allmählich vom nahen Atlantik Richtung Biskaya und führt aus Südwesten schubweise feuchtere Luft zur Schweiz. Mit langsam steigendem Südüberdruck nimmt auf der Alpensüdseite der Südstau erneut zu.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend und in der Nacht vorüberziehende Wolkenfelder, über dem Flachland einige Hochnebelfelder.

Donnerstag

Morgen Donnerstag im Mittelland am Vormittag einige Hochnebelfelder und darüber Wolkenfelder. Dann Übergang zu recht sonnigem Wetter. Gegen Abend neue Bewölkungszunahme. Den südlichen Walliser Alpen entlang ganztags bewölkt und am Vormittag schwacher Niederschlag.

Temperatur in den Niederungen am Morgen 1, am Nachmittag um 7, im Wallis 10 Grad. In den Alpentälern Föhntendenz.

In den Bergen mässiger, in den Hochalpen starker Südwind. Temperatur auf 2000 Metern 1 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Walliser Alpen und östliche Berner Alpen zunehmend in Wolken und schwacher Schneefall möglich.

Freitag

Am Freitag teilweise sonnig und meist trocken. Im Mittelland Hochnebelfelder. Den südlichen Walliser Alpen entlang oft bewölkt und einige Niederschläge. Schneefallgrenze um 1500 Meter.

Temperatur in den Niederungen am Morgen um 4, am Nachmittag um 7, im Wallis um 11 Grad. In den Alpentälern starker Föhn.

In den Bergen mässiger bis starker, in den Hochalpen teils stürmischer Südwind. Temperatur auf 2000 Metern um -1 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel in den Walliser Alpen und in den östlichen Berner Alpen oft in Wolken und einige Schneefälle.

Samstag

Am Samstag meist bewölkt, den Voralpen entlang föhnige Aufhellungen. In den Walliser Alpen Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 1400 und 1700 Meter. In den Alpen starker bis stürmischer Föhn, im Mittelland Bise. Um 7, in den Alpentäler mit Föhn bis 14 Grad.

Sonntag

Am Sonntag im Mittelland Hochnebel, Obergrenze um 900 Meter. Darüber und in den übrigen Gebieten recht sonnig. Um 7, im Wallis bis 13 Grad.

Montag

Am Montag Nebel oder Hochnebel über dem Mittelland, sonst meist sonnig. Um 7, im Wallis bis 10 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag Nebel oder Hochnebel, sonst recht sonnig mit aus Westen teils dichteren Wolkenfeldern.

Am Mittwoch oft bewölkt und einige Niederschläge.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. November bis Mittwoch, 4. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Teilweise sonniges Wetter, dazwischen kurze Störungen möglich, aber ohne nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019, 16:58 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Zwischenhoch hat heute für eine Abtrocknung der Luftmasse über dem Alpenraum gesorgt. In den unteren Schichten blieb jedoch besonders auf der Alpennordseite eine feuchtkalte Grundschicht zurück. Am Donnerstag verlagert sich ein ausgedehntes Tief allmählich vom nahen Atlantik Richtung Biskaya und führt aus Südwesten schubweise feuchtere Luft zur Schweiz. Mit langsam steigendem Südüberdruck nimmt auf der Alpensüdseite der Südstau erneut zu.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend und in der ersten Nachthälfte Bewölkungszunahme und in der Folge zeitweise schwacher Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 1300 und 1500 Metern.

Donnerstag

Morgen Donnerstag bedeckt und im Süden zeitweise Niederschlag, zunächst im Tessin, später auch im Misox. Schneefallgrenze zwischen 1200 und 1500 Metern. Im Engadin teilweise sonnig und meist trocken.

Temperatur in den Niederungen am Morgen 6, am Nachmittag um 10, Höchstwert im Oberengadin um 3 Grad.

In den Bergen mässiger Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern um -3 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Im Tagesverlauf 5 bis 10 cm Neuschnee oberhalb von 1300 Metern.

Freitag

Am Freitag bedeckt und zeitweise, im Maggiatal häufig Niederschlag. Schneefallgrenze in den oberen Alpentälern zwischen 1000 und 1200 Meter, sonst auf 1300 bis 1600 Meter steigend. Im Engadin einige Aufhellung möglich.

Temperatur in den Niederungen am Morgen 6, am Nachmittag um 9, Höchstwert im Oberengadin um 2 Grad.

In den Bergen starker Süd- bis Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern um -2 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 1400 Metern 10-20 cm, im Maggiatal 20-40 cm Neuschnee.

Samstag

Am Samstag bedeckt und häufig, Richtung Maggiatal auch ergiebiger Niederschlag. Schneefallgrenze in den oberen Alpentälern zwischen 1000 und 1500 Meter, sonst auf 1600 bis 1900 Meter steigend. Um 9 Grad.

Sonntag

Am Sonntag in der Nacht nachlassende Niederschläge, Schneefallgrenze bei 1600 bis 1900 Metern. In der Folge in den Alpen Übergang zu ziemlich sonnigem Wetter, in den südlichen Regionen veränderlich bewölkt und nur wenig Sonne. Um 13 Grad.

Montag

Am Montag ziemlich sonnig und mild, besonders in den Bergen.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag ziemlich sonnig und mild, besonders in den Bergen.

Am Mittwoch ausgedehnte Bewölkung und schwacher Niederschlag.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. November bis Mittwoch, 4. Dezember 2019

Hochdruckzone über dem westlichen Mittelmeer, Tiefdruckgebiet vor der Küste Irlands. Über den Alpen westliche Höhenströmung. Ziemlich sonniges Wetter und keine nennenswerten Niederschläge. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 20. November 2019 11:00 Uhr
Nächste Information: Donnerstag, 21. November 2019 11:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Lago di Lugano 18.11.19, 11 Uhr 24.11.19, 11 Uhr
Hochwasser 2 Tresa 19.11.19, 11 Uhr 24.11.19, 11 Uhr

Ende der starken Schneefälle auf der Alpensüdseite. Mässige Hochwassergefahr am Lago di Lugano. 

In der Nacht auf Mittwoch liess die Intensität der Schneefälle am Alpensüdhang zunächst nach, am frühen Morgen endeten die Niederschläge schliesslich. Der Pegel des Lago di Lugano wird ab Donnerstag nochmals leicht ansteigen. 

Wetter  (Stand: 20.11.2019, 06:50 Uhr)

Aktuelle Situation

Das Tiefdruckgebiet über dem Tyrrhenischen Meer verlagerte sich unter Abschwächung nach Osten, womit die Zufuhr von feuchter Luft zum Alpenraum nachgelassen hat. Während dem Warnereignis fielen oberhalb von 1400 Metern im Gebiet des Maggiatals und des Verzascatals zwischen 25 und 35 cm Neuschnee. In den übrigen Regionen betragen die Neuschneemengen zwischen 15 und 25 cm. Zum Ende des Ereignisses stieg die Schneefallgrenze auf 1400 bis 1600 Meter, wodurch sich die Schneedecke setzte.

Prognose

Heute Mittwoch sorgt ein Zwischenhoch für eine vorübergehende Abtrocknung der Luftmasse im Alpenraum. Ab Donnerstag gelangt jedoch mit einer südlichen Höhenströmung erneut feuchte Luft zur Schweiz, weshalb auf der Alpensüdseite mit neuen Schneefällen gerechnet werden muss.

 

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 20.11.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage sind die Zuflüsse zum Lago di Lugano erhöht. Dementsprechend ist der Pegel des Lago di Lugano weiter leicht angestiegen und befindet sich in der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die trockene Witterung bis Donnerstagabend führt zu einem leichten Rückgang der Zuflüsse zum Lago di Lugano. Der Wasserstand am Lago di Lugano wird sich bis am Donnerstag stabilisieren. Die neuen Niederschläge am Freitag und Samstag lassen die Zuflüsse wiederum ansteigen. Dementsprechend wird der Pegel des Lago di Lugano nochmals leicht ansteigen und am Wochenende sein Pegelmaximum erreichen. Der erhöhte Wasserstand am Lago di Lugano wird auch zu einem weiteren Abflussanstieg an der Tresa führen. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Tresa in den nächsten Tagen die Gefahrenstufe 2 erreicht. Zu Beginn der neuen Woche ist mit einem langsamen Absinken des Seepegels zu rechnen.

 

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago di Lugano - Melide 2 270.95 - 271.05  m ü. M. 23.11.19, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr
Tresa-Ponte Tresa 2 70 - 80  m³/s 23.11.19, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Donnerstagmorgen:

Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019, 17:27 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Die Strassen sind überwiegend trocken. In den Alpen, Voralpen sind die Strassen oberhalb von rund 1100 Metern lokal mit Schnee oder Schneematsch bedeckt. In den Nebelrandgebieten besteht zudem die Gefahr von Reifglätte.

Westschweiz und Wallis

Die Fahrbahnen sind überwiegend trocken, oberhalb von rund 1000 Metern lokal mit Schnee oder Schneematsch bedeckt. In den Nebelrandgebieten besteht zudem die Gefahr von Reifglätte.

Alpensüdseite und Engadin

In der ersten Nachthälfte im Allgemeinen trockene, danach verbreitet nasse Straßen. Schneebedeckte Nebenstraßen ab ca. 1600 m.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Dienstag, 1. Oktober 2019 bis Freitag, 4. Oktober 2019

Die Pollensaison 2019 ist im Wesentlichen vorbei. Das nächste Pollenbulletin finden Sie im Januar zu Beginn der Pollensaison 2020.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO mit...

Erster Schnee

Der erste messbare Schnee fällt im zentralen Flachland im Durchschnitt Ende November.