Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 18. Oktober 2019
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
bedeckt11°C | 17°Cstark bewölkt, zeitweise Regen10°C | 15°Cteilweise sonnig10°C | 16°Cstark bewölkt, schwacher Regen10°C | 17°Cteilweise sonnig10°C | 17°CHochnebel9°C | 17°C
Westschweiz
stark bewölkt, schwacher Regen9°C | 18°Cstark bewölkt, anhaltender Regen11°C | 14°Cteilweise sonnig10°C | 15°Cstark bewölkt, zeitweise Regen10°C | 16°CHochnebel9°C | 15°CHochnebel8°C | 16°C
Alpensüdseite
bedeckt und trocken13°C | 17°Cstark bewölkt, anhaltender Regen13°C | 16°Cstark bewölkt, anhaltender Regen13°C | 18°Cstark bewölkt, anhaltender Regen14°C | 18°Cteilweise sonnig14°C | 20°Cteilweise sonnig12°C | 19°C
Zuverlässigkeit
80%90%80%70%60%60%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 18. Oktober 2019, 20:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Freitag, 18. Oktober 2019, 17:05 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz befindet sich heute und morgen Samstag auf der Vorderseite eines umfangreichen Tiefdruckgebiets mit Zentrum bei Irland. Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt milde und feuchte Luft zum Alpenraum. Morgen Samstag nehmen die südwestlichen Höhenwinde zu und führen zu einer Verstärkung der Südstaulage. Der Alpennordhang ist dank Föhn entlastet.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Abend und in der Nacht wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise Niederschlag, im östlichen Mittelland und in den Alpen meist trocken.

Samstag

Am Samstag meist stark bewölkt und vor allem dem Jura und dem Hochrhein entlang sowie am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifend zeitweise Niederschlag. Im Osten nur wenig Niederschlag und einige Aufhellungen, vor allem in den Föhnregionen. In den Niederungen Temperatur am Morgen um 10, am Nachmittag um 15, mit Föhn bis 19 Grad. In den Alpentälern zunehmender Föhn. In den Bergen starker, ab Mittag stürmischer Südwestwind, Nullgradgrenze um 3000 Meter.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Dem Alpenhauptkamm entlang Gipfel- und Kammlagen in Wolken und oberhalb von rund 2800 Meter 10 bis 20 cm Neuschnee, gegen Süden auch mehr.

Sonntag

Am Sonntag bei wechselnder Bewölkung teilweise sonnig und meist trocken. In den zentralen und östlichen Alpen stark bewölkt und dem Alpenhauptkamm entlang aus Süden übergreifend häufig Niederschlag, zum Teil intensiv. In den Niederungen Temperatur am Morgen um 9, am Nachmittag um 18, mit Föhn bis 24 Grad. In den Alpentälern Föhn. In den Bergen stürmischer Süd- bis Südwestwind, Nullgradgrenze auf 3000 bis 3500 Meter.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Dem Alpenhauptkamm entlang oberhalb von rund 3100 Metern 15 bis 40 cm Neuschnee, in den nördlich angrenzenden Regionen 5 bis 10 cm, gegen Süden auch mehr.

Montag

Am Montag meist stark bewölkt und zeitweise, am Alpenhauptkamm und in den nördlich angrenzenden Regionen häufig Niederschlag, zum Teil intensiv. Dazwischen vor allem im Flachland und in den Föhnregionen einige Aufhellungen möglich. Um 16, mit Föhn bis 21 Grad.

Dienstag

Am Dienstag am Vormittag auf der Alpennordseite und in den Alpentälern Hochnebel, sonst recht sonnig. Um 17 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch über dem Mittelland am Vormittag Nebel oder tiefer Hochnebel, sonst ziemlich sonnig. In den Alpen föhnig. Um 17 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag veränderlich und im Tagesverlauf aus Westen etwas Niederschlag. In den Alpen zunächst noch föhnig. Am Freitag meist stark bewölkt und noch etwas Niederschlag. In den Hochalpen Übergang zu recht sonnigem Wetter.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 26. Oktober bis Freitag, 1. November 2019

Der Alpenraum liegt zwischen einer Hochdruckzone, die sich vom Atlantik bis Osteuropa erstreckt, und einer Tiefdruckzone über dem Mittelmeer in einer schwachen Südostströmung. Ziemlich sonniges und meist trockenes Wetter. In den Niederungen neblig. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Freitag, 18. Oktober 2019, 17:05 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz befindet sich heute und morgen Samstag auf der Vorderseite eines umfangreichen Tiefdruckgebiets mit Zentrum bei Irland. Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt milde und feuchte Luft zum Alpenraum. Morgen Samstag nehmen die südwestlichen Höhenwinde zu und führen zu einer Verstärkung der Südstaulage. Der Alpennordhang ist dank Föhn entlastet.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Abend und in der Nacht bewölkt und besonders über dem Jura und dem westlichen Genfersee häufig, den Voralpen entlang nur wenig Niederschlag. Im Wallis meist trocken.

Samstag

Am Samstag stark bewölkt und häufig Niederschlag, am Vormittag über dem Jura und den Voralpen auch anhaltend, lokal auch gewittrig durchsetzt. Von den Voralpen bis zum Zentralwallis nur vereinzelt Niederschlag. Schneefallgrenze um 2600 Meter. In den Niederungen Temperatur am Morgen um 11, am Nachmittag um 15 Grad, im Wallis 18 Grad. Teils mässiger Südwestwind. In den Alpentälern aufkommender Föhn. In den Bergen starker bis stürmischer Südwestwind. Nullgradgrenze um 3000 Meter.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel- und Kammlagen oberhalb von rund 1300 Meter oft in Wolken. Oberhalb von 3000 Meter 5 bis 15 cm Neuschnee, in den südlichen Walliser Alpen teils mehr.

Sonntag

Am Sonntag dem Jura entlang teilweise, im Flachland und Zentralwallis ziemlich sonnig. Am Alpenhauptkamm stark bewölkt und besonders im Simplongebiet intensiver Niederschlag, Schneefallgrenze um 2800 Meter. In den Niederungen am Morgen um 11, am Nachmittag 16 Grad, im Wallis mit Föhn 19 bis 23 Grad. In den Alpentälern Föhn. In den Bergen starker bis stürmischer Südwestwind. Nullgradgrenze in rund 3400 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Südliche Walliser Alpen oft in Wolken. Oberhalb von 3000 bis 3500 Meter 10 bis 30 cm Neuschnee.

Montag

Am Montag oft bewölkt und einige Schauer, dazwischen Aufhellungen. Am Alpenhauptkamm oft bewölkt und häufig Niederschlag. Schneefallgrenze um 2700 Meter. 16 bis 19 Grad.

Dienstag

Am Dienstag trotz hohen Wolkenfeldern recht sonnig. Am Vormittag Nebel- oder tiefe Hochnebelfelder. Am Alpenhauptkamm stärker bewölkt und noch einzelne Tropfen möglich. 16 bis 20 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig. Am Vormittag einige Nebel- oder tiefe Hochnebelfelder. Im Tagesverlauf aus Westen zunehmend Wolkenfelder. In den Alpentälern Föhntendenz. 17 bis 22 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag unsichere Entwicklung. Wahrscheinlich wechselhaft mit Schauern, dazwischen Aufhellungen. Am Freitag unsichere Entwicklung. Wahrscheinlich wechselhaft mit Schauern, dazwischen Aufhellungen.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 26. Oktober bis Freitag, 1. November 2019

Der Alpenraum liegt zwischen einer Hochdruckzone, die sich vom Atlantik bis Osteuropa erstreckt, und einer Tiefdruckzone über dem Mittelmeer in einer schwachen Südostströmung. Ziemlich sonniges und meist trockenes Wetter. In den Niederungen neblig. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Freitag, 18. Oktober 2019, 17:05 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz befindet sich heute und morgen Samstag auf der Vorderseite eines umfangreichen Tiefdruckgebiets mit Zentrum bei Irland. Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt milde und feuchte Luft zum Alpenraum. Morgen Samstag nehmen die südwestlichen Höhenwinde zu und führen zu einer Verstärkung der Südstaulage. Der Alpennordhang ist dank Föhn entlastet.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute Abend bewölkt und erster schwacher Niederschlag, in der Nacht Intensivierung. Schneefallgrenze um 2400 Meter.

Samstag

Am Samstag im Süden bedeckt und häufig Regen. Schneefallgrenze von 2400 auf 2800 Meter steigend. Im Engadin zeitweise Niederschlag, dazwischen besonders im Unterengadin einzelne Aufhellungen. In den Niederungen am Morgen um 12, am Nachmittag 15 Grad, im Oberengadin 10 Grad. In den Bergen starker Südwestwind. Nullgradgrenze gegen 3000 Meter steigend

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel- und Kammlagen in Wolken. Gegen Abend oberhalb von rund 2800 Metern 20 bis 30cm Neuschnee, lokal auch mehr.

Sonntag

Am Sonntag bedeckt und häufig Niederschlag, in der zweiten Tageshälfte besonders im Nord- und Mitteltessin intensiv. Gewitter nicht ausgeschlossen. Im Engadin und Mendrisiotto zeitweise meist schwacher Niederschlag. Schneefallgrenze um 2800 Meter. In den Niederungen am Morgen um 13, am Nachmittag 17 Grad, im Oberengadin 9 Grad. Schwacher bis mässiger Südwind. In den Bergen starker Südwind. Nullgradgrenze in 3200 Metern Höhe.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel- und Kammlagen in Wolken. Bis am Abend nochmals 30 bis 50 cm Neuschnee oberhalb von 3000 Meter, aufgrund des starken Windes teils auch mehr.

Montag

Am Montag bedeckt und letzte Niederschläge, am Nachmittag nachlassend. Im Engadin und Mendrisiotto zeitweise meist schwacher Niederschlag. Schneefallgrenze um 3000 Meter. Um 18 Grad.

Dienstag

Am Dienstag anfangs ausgedehnte Bewölkung, danach Übergang zu ziemlich sonnigem Wetter. Um 20 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch am Vormittag ziemlich sonnig, am Nachmittag Bewölkungszunahme. Um 19 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag wahrscheinlich stark bewölkt und etwas Regen. Am Freitag wahrscheinlich nur teilweise sonnig und noch etwas Regen möglich.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 26. Oktober bis Freitag, 1. November 2019

Der Alpenraum liegt zwischen einer Hochdruckzone, die sich vom Atlantik bis Osteuropa erstreckt, und einer Tiefdruckzone über dem Mittelmeer in einer schwachen Südostströmung. Zumindest zeitweise sonniges Wetter, dazwischen schwacher Niederschlag. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 18. Oktober 2019 11:00 Uhr
Nächste Information: Samstag, 19. Oktober 2019 11:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Regen 3 Jura, westliches Genferseegebiet 18.10.19, 15 Uhr 20.10.19, 00 Uhr
Regen 3 Alpensüdhang und angrenzende nördliche Regionen vom Wallis und der Zentralschweiz 19.10.19, 00 Uhr 22.10.19, 00 Uhr
Hochwasser 2 Maggia, Ticino 19.10.19, 11 Uhr 22.10.19, 11 Uhr
Hochwasser 2 Lago Maggiore, Lago di Lugano 20.10.19, 11 Uhr 25.10.19, 11 Uhr

Ergiebige Niederschläge. Mässige Hochwassergefahr im Tessin. 

Von Samstag bis Montag fällt auf der Alpensüdseite und in den nördlich des Alpenhauptkammes angrenzenden Regionen anhaltender Regen. Von Freitagnachmittag bis Samstagabend/Samstagnacht wird auch der Jura und das westliche Genferseegebiet erfasst. Ab Samstagnachmittag werden deutliche Pegelanstiege an den Flüssen und Seen im Ticino-Gebiet und in angrenzenden Regionen erwartet. Die Abflussspitzen werden die Gefahrenstufe 2 erreichen.  

Wetter  (Stand: 18.10.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Auf der Vorderseite eines ausgedehnten Tiefdrucksystems mit Zentrum über Irland nähert sich eine Störungszone von Frankreich her langsam der Schweiz an.

Prognose

Das erwähnte Tiefdrucksystem verbleibt zwischen Samstag und Montagabend stationär, und der Alpenraum befindet sich in einer südwestlichen Höhenströmung. Diese führt feuchtemilde Mittelmeerluft zum Alpensüdhang und sorgt somit für eine ausgedehnte Staulage. Mit dem stürmischen Höhenwind greifen die Niederschläge nach Norden über.

Am Freitag fällt in der zweiten Tageshälfte zuerst nur schwacher, in der Folge am Samstag mässiger Niederschlag. Die stärkste Phase ist vom Sonntag bis zum Montag zu erwarten.

 

Über 72 Stunden, zwischen Samstag und Montag, werden in den westlichen Regionen des Sopraceneri (Maggiatal, Verzascatal und Teile des Locarnese) zwischen 200 und 280 mm erwartet. In der Simplonregion sowie in den übrigen gewarnten Regionen der Alpensüdseite fallen zwischen 140 und 180 mm. Zwischen dem Urserental, der oberen Surselva sowie im Rheinwald und im Avers werden zwischen 100 bis 140, lokal bis 160 mm erwartet. In den übrigen angrenzenden Regionen nördlich des Alpenhauptkammes fallen zwischen Sonntagmittag und Montagabend zwischen 60 und 120 mm.

Eine weitere intensive Niederschlagsphase wird zwischen Freitagnachmittag bis in die Nacht zu Sonntag in der Genferseeregion sowie im Jura erwartet. Die Mengen betragen 40 bis 70 mm, mit der intensivsten Phase zwischen Samstag Mitternacht und Samstag 21 Uhr.

Die Schneefallgrenze steigt ausgehend von rund 2300 Metern am Samstag auf 2600 bis 2800 Meter an und verbleibt ungefähr in dieser Höhe bis zum Ende des Warnevents. Im Norden sinkt die Schneefallgrenze im Verlauf des Montags gegen 2400 Meter.

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 18.10.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Am Dienstag und Mittwoch kam es im Tessin aufgrund der gefallenen Starkniederschläge zu verbreiteten Abflussanstiegen. Inzwischen hat sich die hydrologische Situation jedoch wieder normalisiert. Abflüsse und Wasserstände entsprechen der jahreszeitlichen Norm.

Prognose

Die vorhergesagten Niederschläge werden in Kombination mit einer hochliegenden Schneefallgrenze zu deutlichen Abflussanstiegen in den betroffenen Regionen führen. Für die Maggia und den Ticino werden Abflüsse oberhalb der Schwelle zur Gefahrenstufe 2 erwartet. Die Abflussspitzen dürften in der Nacht vom Sonntag auf Montag erreicht werden. Die stark erhöhten Zuflüsse zum Lago Maggiore und zum Lago di Lugano werden in den nächsten Tagen zu einem raschen Anschwellen der Seepegel führen. Nach aktuellen Prognosen werden die Wasserstände am Lago Maggiore und am Lago di Lugano im Verlaufe des Montags die Gefahrenstufe 2 erreichen und danach weiter ansteigen. Der zunehmende Wasserstand am Lago di Lugano wird auch zu deutlichen Abflussanstiegen an der Tresa führen.

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago Maggiore - Locarno 2 194.5 - 194.8  m ü. M. 22.10.19, 12:00 Uhr - 23.10.19, 12:00 Uhr
Lago di Lugano - Melide 2 270.90 - 271.10  m ü. M. 22.10.19, 12:00 Uhr - 23.10.19, 12:00 Uhr
Maggia-Locarno 2 800 - 1600  m³/s 20.10.19, 18:00 Uhr - 21.10.19, 06:00 Uhr
Ticino-Bellinzona 2 700 - 1000  m³/s 21.10.19, 00:00 Uhr - 12:00 Uhr

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Mittwochmorgen:

Aktualisiert am Dienstag, 15. Oktober 2019, 17:30 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Die Strassenzustandsprognose von Meteo Schweiz wird nur zwischen 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Kenntnisnahme.

Westschweiz und Wallis

Die Strassenzustandsprognose von Meteo Schweiz wird nur zwischen 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Kenntnisnahme.

Alpensüdseite und Engadin

Die Strassenzustandsprognose von Meteo Schweiz wird nur zwischen 1. November und 30. April ausgegeben. Vielen Dank für Ihr Kenntnisnahme.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Dienstag, 1. Oktober 2019 bis Freitag, 4. Oktober 2019

Die Pollensaison 2019 ist im Wesentlichen vorbei. Das nächste Pollenbulletin finden Sie im Januar zu Beginn der Pollensaison 2020.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO mit...

Altweibersommer

Der Altweibersommer, die Schönwetterphase im Herbst, gehört zu den bekannten Re- gelfällen im jährli- chen Witterungsablauf