Inhaltsbereich

Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 20. Januar 2021
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
bedeckt und trocken-4°C | 5°Cbedeckt-2°C | 6°Cstark bewölkt, schwacher Regen3°C | 7°CAufhellungen, einzelne Regenschauer2°C | 6°CAufhellungen, einzelne Regenschauer2°C | 4°Cstark bewölkt, schwacher Schnee-1°C | 2°C
Westschweiz
bedeckt und trocken-2°C | 6°Cstark bewölkt, schwacher Regen1°C | 8°Cstark bewölkt, schwacher Regen3°C | 7°Cstark bewölkt, zeitweise Regen2°C | 6°CAufhellungen, einzelne Regenschauer3°C | 5°Cstark bewölkt, schwacher Schnee-1°C | 3°C
Alpensüdseite
bedeckt und trocken2°C | 7°Cstark bewölkt, zeitweise Schnee oder Regen2°C | 3°Cstark bewölkt, schwacher Schnee oder Regen2°C | 6°Cteilweise sonnig3°C | 8°Cteilweise bewölkt, einzelne Schnee- oder Regenschauer3°C | 8°Cteilweise sonnig2°C | 8°C
Zuverlässigkeit
90%80%80%60%50%60%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 20. Januar 2021, 22:55 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Mittwoch, 20. Januar 2021, 16:53 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Teiltief, welches zu einem umfangreichen Tief mit Zentrum über Schottland gehört, verlagert sich vom nahen Atlantik zur Bretagne. Mit einer zunehmenden Südwestströmung wird heute milde, aber noch recht trockene Luft zur Alpennordseite geführt. Nördlich der Alpen stellt sich damit eine kräftige Föhnlage und auf der Alpensüdseite eine Staulage ein. Morgen Donnerstag zieht ein nächstes Randtief vom Atlantik über die Bretagne bis zur Nordseeküste. Damit bleibt die Föhnströmung erhalten. Allerdings erreichen etwas feuchtere Luftmassen die Alpennordseite.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend und in der Nacht wechselnd bewölkt. Am Alpenhauptkamm aus Süden stark bewölkt und im Laufe des Abends aufkommender schwacher Schneefall.

Donnerstag

Morgen Donnerstag vor allem in den Föhngebieten teilweise sonnig, sonst oft bewölkt. In Juranähe bereits am Vormittag etwas Niederschlag, später auch in der Region Bern und am Nordrand der Schweiz. Schneefallgrenze zwischen 1300 und 1600 Metern. Am Alpenhauptkamm aus Süden stark bewölkt und zeitweise schwacher Schneefall.

In den Niederungen Temperatur am Morgen -3 bis +2 Grad, in den Föhntälern 5 bis 9 Grad. Am Nachmittag 6 bis 11, in den Föhntälern bis 18 Grad. In den Alpentälern starker bis stürmischer Föhn.

In den Bergen starker bis stürmischer Süd- bis Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern zwischen -2 und +3 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Alpenhauptkamm aus Süden in Wolken und oberhalb von 1200 Metern bis Donnerstagnacht 2 bis 10, lokal bis 15 cm Neuschnee.

Freitag

Am Freitag wechselnd, am Nachmittag aus Westen zunehmend stark bewölkt. Am zentralen und östlichen Alpennordhang noch föhnige Aufhellungen. Tagsüber vereinzelt, am Abend aus Westen verbreitet aufkommende Niederschläge. Schneefallgrenze von 1400, am Abend gegen 700 Meter sinkend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen 1 bis 6, in den Föhntälern 8 bis 12 Grad. Temperatur am Nachmittag 6 bis 10, in den Föhntälern bis 16 Grad. In den Alpentälern starker bis stürmischer Föhn, in der zweiten Tageshälfte nachlassend.

In den Bergen zunächst starker bis stürmischer Süd- bis Südwestwind, in der zweiten Tageshälfte nachlassend. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel am Alpenhauptkamm aus Süden in Wolken, übrige Gipfel im Laufe der zweiten Tageshälfte aus Westen zunehmend in Wolken. In den Alpen 5 bis 10 cm Neuschnee.

Samstag

Am Samstag zunächst längere sonnige Abschnitte, ab Mittag aus Westen zunehmend bewölkt und vor allem am Abend einzelne Schauer. Schneefallgrenze bei 400 bis 700 Metern. Wahrscheinlich mässiger bis starker, in den Bergen teils stürmischer Westwind. Um 6 Grad.

Sonntag

Am Sonntag veränderlich und vor allem am Vormittag einige Schauer mit Schwerpunkt am Alpennordhang. Schneefallgrenze bei 400 und 600 Metern. In der zweiten Tageshälfte wahrscheinlich auch längere sonnige Abschnitte. Um 4 Grad.

Montag

Am Montag wahrscheinlich wechselhaft und zeitweise Schneeschauer. Um 2 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag wahrscheinlich veränderlich und zeitweise Schneefall.

Am Mittwoch wahrscheinlich veränderlich und einige Niederschläge, etwas milder.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. Januar bis Mittwoch, 3. Februar 2021

Über dem Alpenraum kräftige westliche Höhenströmung. Diese führt milde und feuchte Luft zur Schweiz. Oft bewölktes und windiges Wetter mit einigen Niederschlägen. Temperatur über dem jahreszeitüblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Mittwoch, 20. Januar 2021, 16:53 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Teiltief, welches zu einem umfangreichen Tief mit Zentrum über Schottland gehört, verlagert sich vom nahen Atlantik zur Bretagne. Mit einer zunehmenden Südwestströmung wird heute milde, aber noch recht trockene Luft zur Alpennordseite geführt. Nördlich der Alpen stellt sich damit eine kräftige Föhnlage und auf der Alpensüdseite eine Staulage ein. Morgen Donnerstag zieht ein nächstes Randtief vom Atlantik über die Bretagne bis zur Nordseeküste. Damit bleibt die Föhnströmung erhalten. Allerdings erreichen etwas feuchtere Luftmassen die Alpennordseite.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend und in der Nacht ausgedehnte Wolkenfelder und zum Morgen hin dem Jura entlang erster Niederschlag. In den südlichen Walliser Alpen stark bewölkt und in der zweiten Nachthälfte etwas Schneefall.

Donnerstag

Morgen Donnerstag meist stark bewölkt und ganz im Westen sowie im Jura einige Niederschläge. Schneefallgrenze um 1600 Meter. Im Chablais und im Wallis föhnige Aufhellungen. Den südlichen Walliser Alpen entlang bewölkt und Schneefall. Ab dem Abend in allen Regionen Niederschlag.

In den Niederungen Temperatur am Morgen -1 bis +4, am Nachmittag 6 bis 9, in der Ajoie und in den Föhngebieten bis 12 Grad. Im Flachland zeitweise mässiger Südwestwind. Zunächst starker Föhn, im Tagesverlauf nachlassend.

In den Bergen starker bis stürmischer Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel dem Walliser Alpenhauptkamm entlang meist in Wolken, in den südlichen Walliser Alpen 5 bis 10 cm Neuschnee.

Freitag

Am Freitag meist bewölkt und zeitweise Niederschläge, wahrscheinlich häufiger und ausgedehnter in der zweiten Tageshälfte. Schneefallgrenze von 1500 auf etwa 800 Meter sinkend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen 1 bis 5, am Nachmittag um 8 Grad. Im Flachland mässiger Südwestwind, gegen Tagesende zunehmend und auf Nordwest drehend.

In den Bergen starker Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern um -2 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel meist in Wolken. 15 bis 20 cm Neuschnee.

Samstag

Am Samstag abgesehen von einigen Aufhellungen am Vormittag stark bewölkt und zeitweise Niederschläge, ab Mittag zunehmend. Schneefallgrenze bei 600 bis 1000 Meter. In der zweiten Tageshälfte und in der Nacht nördlich der Alpen starker Südwestwind. 3 bis 6 Grad.

Sonntag

Am Sonntag in den Voralpen am Morgen noch letzter Schneefall, dann allgemein trocken und im Flachland Aufhellungen. Am Nachmittag von Westen her wieder einsetzender Niederschlag, Schneefallgrenze von den Niederungen in der Nacht auf 800 bis 1000 Meter steigend. 2 bis 5 Grad.

Montag

Am Montag wechselhaftes Westwindwetter mit zeitweisen Niederschlägen, in den Voralpen häufiger. Schnee wahrscheinlich bis in tiefe Lagen. Um 2 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag wechselhaftes Westwindwetter mit zeitweisen Niederschlägen. Schnee meist bis in tiefe Lagen.

Am Mittwoch wechselhaftes Westwindwetter mit zeitweisen Niederschlägen. Milder.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. Januar bis Mittwoch, 3. Februar 2021

Über dem Alpenraum kräftige westliche Höhenströmung. Diese führt milde und feuchte Luft zur Schweiz. Oft bewölktes und windiges Wetter mit einigen, wahrscheinlich auch zeitweise ergiebigen Niederschlägen. Temperatur über dem jahreszeitüblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Mittwoch, 20. Januar 2021, 16:53 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Teiltief, welches zu einem umfangreichen Tief mit Zentrum über Schottland gehört, verlagert sich vom nahen Atlantik zur Bretagne. Mit einer zunehmenden Südwestströmung wird heute milde, aber noch recht trockene Luft zur Alpennordseite geführt. Nördlich der Alpen stellt sich damit eine kräftige Föhnlage und auf der Alpensüdseite eine Staulage ein. Morgen Donnerstag zieht ein nächstes Randtief vom Atlantik über die Bretagne bis zur Nordseeküste. Damit bleibt die Föhnströmung erhalten. Allerdings erreichen etwas feuchtere Luftmassen die Alpennordseite.

Frontenkarte

Heute, Mittwoch

Heute Abend im Süden meist bewölkt mit letzten Aufhellungen. Im Engadin nur wenige Wolken. Ab dem späten Abend erster schwacher Schneefall bis in tiefe Lagen. In See- und Stadtnähe wahrscheinlich auch mit Regen vermischt.

Donnerstag

Morgen Donnerstag bewölkt und am Vormittag häufig, am Nachmittag nur noch zeitweise und schwacher Schneefall. Schneefallgrenze anfangs in den tiefsten Lagen, bis am Nachmittag auf 400 bis 600 Meter steigend.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 1, am Nachmittag um 4, im Oberengadin um -5 Grad.

In den Bergen mässiger bis starker Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern um -5 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 400 Meter 10 bis 30 cm Neuschnee.

Freitag

Am Freitag stark bewölkt und besonders am Vormittag zeitweise schwacher Niederschlag. Schneefallgrenze auf 600 bis 900 Meter steigend. Am Nachmittag möglicherweise Aufhellungen und meist trocken.

In den Niederungen Temperatur am Morgen um 1, am Nachmittag um 5, im Oberengadin um 1 Grad.

In den Bergen mässiger Südwestwind. Temperatur auf 2000 Metern Höhe um -4 Grad.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Oberhalb von 700 bis 900 Meter 1 bis 5 cm Neuschnee.

Samstag

Am Samstag am Vormittag bewölkt und noch letzter Niederschlag, besonders in den Alpen. Schneefallgrenze zwischen 700 und 1000 Meter. Im Tagesverlauf möglicherweise Übergang zu ziemlich sonnigem Wetter. Um 7 Grad.

Sonntag

Am Sonntag den Alpen entlang und im Engadin nur teilweise sonnig und aus Norden übergreifend etwas Niederschlag. In den südlicheren Regionen ziemlich sonnig. Um 7 Grad.

Montag

Am Montag in den Alpen nur teilweise sonnig und aus Norden übergreifend etwas Niederschlag. In den übrigen Regionen ziemlich sonnig. Um 8 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag ziemlich sonnig, den Alpen entlang ausgedehntere Bewölkung und aus Norden etwas Niederschlag.

Am Mittwoch ziemlich sonnig, den Alpen entlang ausgedehntere Bewölkung und aus Norden etwas Niederschlag.

Mögliche Entwicklung ab Donnerstag, 28. Januar bis Mittwoch, 3. Februar 2021

Über dem Alpenraum kräftige westliche Höhenströmung. Diese führt milde und feuchte Luft zur Schweiz. Nur teilweise sonniges Wetter, aber keine kräftigen Niederschläge. In den Alpen stärker bewölkt und aus Norden einige Niederschläge. Temperatur über dem jahreszeitüblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 20. Januar 2021 11:15 Uhr
Nächste Information: Donnerstag, 21. Januar 2021 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 3 Appenzell, Brienz-Interlaken, Erstfeld-Engelberg, Flüelen-Unterschächen, Gersau-Engelbergertal, Glarus Nord-Mitte, Glarus Süd-Grosstal, Glarus Süd-Sernftal, Grindelwald, Innertkirchen-Guttannen, Kerenzerberg-Seeztal, Liechtenstein, Meiringen-Gadmertal, Muotathal, Obertoggenburg, Sarganserland, Werdenberg 20.01.21, 14 Uhr 22.01.21, 12 Uhr
Schnee 3 Alto Moesano, Basso Moesano, Tessin 20.01.21, 22 Uhr 21.01.21, 12 Uhr

Starker Föhnsturm in den Alpen und starker Schneefall im Tessin und Misox 

Von Mittwochnachmittag bis Freitagvormittag werden in den Föhntälern Windspitzen zwischen 90 und 120 km/h erwartet. Im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmittag kommt es im Tessin und Misox zu starken Schneefällen. Oberhalb von rund 600 bis 800 Meter wird mit 10 bis 20 cm Neuschnee gerechnet. 

Wetter  (Stand: 20.01.2021, 11:15 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite einer umfangreichen Tiefdruckzone über Grossbritannien in einer zunehmend kräftigen südwestlichen Höhenströmung. Über Mitteleuropa hat dadurch grossräumig Druckfall eingesetzt, der sich im Laufe des Mittwochs verstärkt. Mit südwestlichen Winden wird ausserdem zunehmend feuchte Luft zur Alpensüdseite geführt. Im Laufe des Mittwochs stellt sich damit in den Föhntälern ein starker Föhnsturm und am Alpensüdhang eine Südstaulage mit starken Schneefällen ein.

Prognose

Von Mittwochnachmittag bis Freitagvormittag werden in den Föhntälern der Alpennordseite Windspitzen von 90 bis 120 km/h erwartet. Am Donnerstag schwächt sich der Föhn tagsüber voraussichtlich vorübergehend etwas ab, bevor er sich auf Freitag erneut intensiviert. Am Freitagvormittag lässt der Föhn allmählich nach.

Im Tessin und Misox setzen im Laufe des Mittwochabends schwache Niederschläge ein. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei rund 600 Meter und sinkt in der Nacht bis in die Niederungen. In den tiefsten Lagen ist der Schnee sehr nass oder mit Regen vermischt. Die intensivste Niederschlagsphase wird am Donnerstagvormittag erwartet. Bis Donnerstagnachmittag werden oberhalb von 600 bis 800 Meter 10 bis 20 cm Neuschnee erwartet, in den tieferen Lagen nur wenige Zentimeter. In städtischen Gebieten und in Seenähe dürfte es keine nennenswerte Schneeakkumulation geben.

Am Donnerstagnachmittag schwächen sich die Niederschläge vorübergehend ab, bevor sie sich am Donnerstagabend erneut verstärken und bis Samstagvormittag andauern. In diesem Zeitraum liegt die Schneefallgrenze bei 600 bis 1000 Meter. In den Lagen darüber wird nochmals mit 10 bis 25 cm Neuschnee gerechnet. Für diese zweite Niederschlagsphase ist eine Warnung der Stufe 2 geplant.

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Messung:  ,  
Aktualisiert am:

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Windrichtung

Leider haben wir ein technisches Problem und können die gemessene Windrichtung nicht korrekt anzeigen. Der Fehler ist gefunden.

Bis ca. Anfang Dezember sind wir an einem technischen update der Website. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, werden wir den Fehler bei der gemessenen Windrichtung beheben.

Unter "Messwerte" finden Sie neben vielen anderen Parametern auch die Windrichtung.  

Danke für Ihre Geduld.

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Donnerstagmorgen:

Aktualisiert am Mittwoch, 20. Januar 2021, 16:38 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Die Strassen sind meist trocken oder (salz-) feucht, lokal auch noch mit Schnee oder Schneematsch bedeckt. In der Nacht auf Donnerstag kann Schmelzwasser von Strassenrändern zu Glättegefahr durch überfrierende Nässe entstehen.

Westschweiz und Wallis

Die Fahrbahnen sind meist trocken oder feucht. Am Abend und in der Nacht lokal Eisglätte duch überfrierende Nässe.

Alpensüdseite und Engadin

Trockene Strassen. Ab dem Abend und verstärkt in der Nacht sind die Strassen oberhalb von 300 m Höhe schneebedeckt oder teilweise schneebedeckt.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Donnerstag, 21. Januar 2021 bis Sonntag, 24. Januar 2021

Die Pollensaison 2021 wird erst dann wirklich beginnen, wenn die Wetterbedingungen etwas weniger kalt sind. Es sind bislang nur wenige Pollen in der Luft, mit Ausnahme einiger Pollenkörner von Haselsträuchern. Diese und einige Erlen stehen allerdings kurz vor der Blüte. Sobald die Temperaturen etwas steigen, werden die Konzentrationen dieser Pollen zunehmen. Dies könnte am Donnerstag und Freitag in den Föhntälern nördlich der Alpen sowie ab Sonntag im Tessin geschehen.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO. Je...

Erster Schnee

Der erste messbare Schnee fällt im Flachland im Schnitt Ende November.

Schneegrenze / Schneefallgrenze

Mit der Schneefall-grenze wird eine Höhe angegeben, bei der das Verhältnis zwischen schneeflocken und Regentropfen 50:50 ist.