April mit Hochdruck-Rekord

15. April 2015, 2 Kommentare
Themen: Klima

An einigen Messstandorten auf der Alpennordseite wurden die höchsten April-Druckwerte seit über 55 Jahren registriert.

Der April glänzt in der Regel nicht mit Hochdruckwetter. Im Gegenteil, zeigt doch der Monat im Durchschnitt die tiefsten Druckwerte im ganzen Jahr. Nicht umsonst wird der April wegen seiner instabilen Witterung als besonders launisch empfunden.

Mit Hochdruck gegen das schlechte Image

Wie wenn er seinen schlechten Ruf aufpolieren wollte, bescherte uns der diesjährige April besonders kräftige Hochdruck-Verhältnisse. Am 07. April 2015 erreichte der Stationsdruck am Messstandort Zürich-Fluntern 968.2 hPa, die deutlich höchste Marke im April seit mindestens 55 Jahren. Reduziert auf Meereshöhe erreichte der Wert 1036.5 hPa.

Aber auch in Einsiedeln wurde mit 926.5 hPa ein Druckrekord registriert. An diesem Standort ist es möglicherweise gar der höchste Aprildruck seit Beginn der Datenreihe im Jahr 1931.

Empfindlicher Druck

Druckmessungen reagieren sehr empfindlich auf Höhenänderungen bei einem Standortwechsel. Bereits ein Höhenunterschied von 8 Meter genügt, um die Druckwerte nachhaltig um 1 hPa zu verändern, was sich dann in der Messreihe als markanter Bruch abzeichnet. Solche Brüche müssen korrigiert werden, will man die Messreihe für Vergleichszwecke verwenden. Diese Korrektur erfolgte auch bei den oben genannten Messreihen von Zürich-Fluntern und Einsiedeln, allerdings vorerst nur zurück bis ins Jahr 1959. Soweit zurück liegen homogene Monatsdaten vor, welche zur Korrektur von Tageswerten herangezogen werden können.

Kommentare (2)

  1. MeteoSchweiz, 15.04.2015, 11:51

    Ganz genau! Besten Dank für den Hinweis. Grafik ist jetzt richtig.

  2. Zobrist Peter, 15.04.2015, 11:40

    Abbildung 1 passt wohl nicht zum Thema