Neue Hitzewelle rollt an

14. Juli 2015
Themen: Wetter

Ein Ausläufer des Azorenhochs dehnt sich bis nach Mitteleuropa aus und bestimmt nach wie vor das Wetter in der Schweiz.

Ausläufer des Azorenhochs

Unter dem Einfluss des Hochausläufers trocknete die Luft auch über der Schweiz von West nach Ost - durch grossräumiges Absinken - weiter ab. Gleichzeitig erwärmte sie sich.

Nur ganz im Osten anfangs noch bewölkt

Nur ganz im Osten wurde die Sonne anfangs noch durch ausgedehnte Wolkenfelder verdeckt. Tagsüber zierten dann nur noch wenige Schönwetterwölklein den sonst blauen Himmel.

Die neue Hitzewelle hat die Südschweiz erreicht

Nach teilweise bereits warmer Nacht erreichten die Höchsttemperaturen in den Niederungen Werte zwischen 28 Grad in der Nordostschweiz und 33 Grad in der Südschweiz.

Die Nullgradgrenze kletterte in den Hochalpen gegen 4500 Meter hinauf.

Mässige Talwinde

Über den Bergen wehten teils mässige West- bis Nordwestwinde, in den Alpen kamen tagsüber mässige Talwinde auf.

Höhepunkt der Hitzewelle am Freitag

Die neue Hitzewelle dehnt sich am Mittwoch von der Alpensüdseite auf das Wallis und am Donnerstag dann auch auf die ganze Alpennordseite aus. Ihren Höhepunkt erreicht sie am Freitag bevor sie im Laufe des Samstags aus Nordwesten allmählich wieder etwas abgeschwächt wird.

Kommentare (0)