Pause mit Schneefall

11. Januar 2019, 5 Kommentare
Themen: Wetter

Schnee, Schnee, Schnee … verbreitet lag dieser heute auch im Flachland. Und da die Niederschläge heute einmal Pause machten, konnte dieser dem ein oder anderen Schneefan besondere Freude bereiten.

Pinguine im Zürichzoo (Bild: Ph. Büchi)
Pinguine im Zürichzoo (Bild: Ph. Büchi)

Schnee auch im Mittelland

Vergrösserte Ansicht: Am Greifensee lagen heute rund 20 cm Schnee, was (leider) nicht alle Jahre vorkommt. (Bild: M. Kasper)
Am Greifensee lagen heute rund 20 cm Schnee, was (leider) nicht alle Jahre vorkommt. (Bild: M. Kasper)

Heute in der Früh glitzerte sogar für die meisten Flachländer der Schnee im Schein der Strassenlaternen. Im grössten Teil der Schweiz lag nämlich eine (mehr oder weniger) kompakte Schneedecke. Einzig in tiefen Lagen des westlichen Flachlandes und des Wallis sowie in den Niederungen der Alpensüdseite ist es derzeit schneefrei. In den tiefen Lagen der Region Bern, der Aare entlang und in der Nord- und Nordwestschweiz lagen nur wenige Zentimeter, im zentralen Mittelland waren es rund 10 cm, gegen Osten hin sogar teils über 20 Zentimeter. Oberhalb von rund 700 Metern lagen besonders gegen die östlichen Voralpen hin lokal über 50 cm, so beispielsweise an der Messstation in St. Gallen auf 770 Metern.

Vergrösserte Ansicht: Schneehöhen an ausgewählten Messstationen, gemessen heute um 07 Uhr MEZ.
Schneehöhen an ausgewählten Messstationen, gemessen heute um 07 Uhr MEZ.

In den Alpen lag natürlich entsprechend mehr Schnee, wie gestern an dieser Stelle erwähnt teils deutlich mehr als im langjährigen Vergleich. Näheres dazu finden Sie bei den Kollegen des SLF.

Pause mit Schneefall

Heute aber machte der Schneefall eine Pause. Nach den letzten Flocken von gestern Nachmittag und Abend blieb es heute bis zum späteren Nachmittag trocken. In der Nacht konnte sich teilweise etwas Restbewölkung über dem Mittelland halten, lokal und insbesondere Richtung Alpen lockerte sich diese aber im Laufe der Nacht auf, und die Temperaturen sanken im Mittelland verbreitet gegen -3 bis -5 Grad. In Senken des Mittellandes lokal sogar gegen -7 Grad, die Station in Tänikon mass ein Minimum von -6.8 Grad.

Fluffige und teils sonnige Alpen

Vergrösserte Ansicht: Tief verschneite Winterlandschaft in der Zentralschweiz. (Bild: D. Gerstgrasser)
Tief verschneite Winterlandschaft in der Zentralschweiz. (Bild: D. Gerstgrasser)

Anders war das in den Alpen. Hier klarte es bereits in der Nacht auf, und bevor die Warmfrontbewölkung hier ebenfalls dichter wurde, zeigte die frisch verschneite Winterlandschaft seine schönen Seiten.

Vergrösserte Ansicht: Verschneite Landschaft in Oberiberg. (Bild: D. Gerstgrasser)
Verschneite Landschaft in Oberiberg. (Bild: D. Gerstgrasser)

Am Nachmittag näherte sich aber die Warmfront, und die Bewölkung nahm zunächst in den höheren Schichten zu.

Vergrösserte Ansicht: Mit den ersten, noch dünnen hohen Wolkenfeldern konnte ein schönes Halo mit Nebensonne (heller Fleck gegen rechts im Kreis des Halo) beobachtet werden, hier von kurz unterhalb des Gipfels des Gleiterspitz (SG) aufgenommen. (Bild: A. Pauling)
Mit den ersten, noch dünnen hohen Wolkenfeldern konnte ein schönes Halo mit Nebensonne (heller Fleck gegen rechts im Kreis des Halo) beobachtet werden, hier von kurz unterhalb des Gipfels des Gleiterspitz (SG) aufgenommen. (Bild: A. Pauling)

Im Laufe des Nachmittags verdichtete sich die Bewölkung zunehmend, und die Wolkenuntergrenze sank immer weiter ab. Die ersten Flocken wurden nördlich des Alpenkamms im Laufe des Nachmittags beobachtet.

Kommentare (5)

  1. Weibelc, 13.01.2019, 15:17

    So einmalig schön ist der Winter in der Schweiz!

  2. Thomas Baumann, 12.01.2019, 08:31

    Spannendes Wetter momentan... eine technische Frage: Woran liegt es, dass die kurzfristige Prognose (1 Tag 70%) weniger sicher ist als die längerfristige (2 Tage 80%, 3 Tage sogar 90%)? Ist dies eher zufällig dass sich die Modelle dann angleichen, oder hat dies Gründe?

    1. MeteoSchweiz, 15.01.2019, 11:27

      Sehr geehrter Herr Baumann
      Dies ist durchaus möglich bei entsprechender Wetterlage. Zum Beispiel wenn am Tag eins ein Übergangstag ist mit sehr unsicherem Wetter. Dann baut sich am zweiten Tag ein Hoch auf und am dritten wird es voll wirksam sein. Dies schlägt sich dann wie von Ihnen erwähnt in Prognosewahrscheinlichkeiten nieder.

  3. emilio stecher, 11.01.2019, 20:47

    So, nun hoffen wir einmal, dass der Schnee sich auch auf den Hügeln des Mittellandes halten kann, wie zum Beispiel auf dem Horben, oberhalb Muri, Kanton Aargau. Auf ca. 850m.ü. Meer präsentieren sich wunderbare Langlaufloipen und es gibt sogar einen Skilift. Kurze Anfahrtswege für Schneehungrige helfen dem Klima auch. Hoffentlich wird der angekündigte Regen für Sonntag auf dieser Höhe noch als Schnee fallen, sonst.... sehr schade!

  4. Blanchard, 11.01.2019, 20:10

    Darf ich eine kleine Anmerkung machen?

    Entweder Züri Zoo oder
    Zürcher Zoo oder
    ZOO Zürich

    aber Hauptsache, den Tieren geht es gut!