Inhaltsbereich

Die Geschichte einer Schneeflocke

13. Januar 2021, 24 Kommentare
Themen: Über uns

Keine Schneeflocke gleicht der anderen. Eine bekannte Binsenwahrheit die genau betrachtet viel Wahres enthält. Das Aussehen jeder Schneeflocke, die wir auf unserer Jacke oder unseren Handschuhen sehen, erzählt die Geschichte ihres Lebenszyklus: ihr Entstehen in den Wolken, ihr langsames Fallen, ihre Interaktion mit anderen Kristallen und den atmosphärischen Bedingungen.

Fotos von Schneekristallen und- flocken. Quelle: Praz et al, 2017 (DOI:10.5194/amt-10-1335-2017)
Fotos von Schneekristallen und- flocken. Quelle: Praz et al, 2017 (DOI:10.5194/amt-10-1335-2017)

Das Entstehen eines Schneekristalls

Die wesentlichen Faktoren, die das Entstehen von diversen Schneekristallen beeinflussen, sind Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Diverse Kombinationen dieser beiden Faktoren führen zu unterschiedlichen Kristallen. So können sich zum Beispiel stäbchenförmige Eiskristalle bilden oder sechseckige, plättchenartige oder aber auch schöne dendritische Flocken (wie zum Beispiel der Schneestern auf dem Weihnachtsbaum, der uns dabei unweigerlich in den Sinn kommt).

Vergrösserte Ansicht: Das Entstehen von Eiskristallen ist abhängig von Temperatur und Wasserdampfsättigung. Auf der Grafik mit Wasserdampfsättigung auf der y-Achse und Temperatur auf der x-Achse sind verschiedene Formen von Eiskristallen dargestellt (z.B. Platten, Dendriten, Nadeln, Säulen)
Das Entstehen von Eiskristallen ist abhängig von Temperatur und Wasserdampfsättigung. Quelle: Libbrecht, 2005 (DOI:10.1088/0034-4885/68/4/R03)

Und nach der Entstehung?

Kaum ist der entstehende Kristall gross und schwer genug, beginnt er langsam auf die Erde zu fallen (anfangs mit einer Geschwindigkeit von ein paar Zentimetern pro Sekunde). Und dann kommt das Schöne. Auf seiner langen, langsamen Reise in Richtung Boden trifft der Kristall während einer gewissen Zeit auf Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen, die sich von denjenigen, die bei seiner Entstehung herrschten unterscheiden, was ihn zwangsläufig verändert. Ein Kristall wie z. B. der CPC (eine Kombination aus stäbchenförmig-plättchenartig), Abb. 1, war wahrscheinlich am Anfang stäbchenförmig und durchdrang dann einen Atmosphärensektor der seine Enden in andere plättchenartige Formen verwandelte.

Wechselwirkungen

Die Umwandlungen der Kristalle aufgrund von Temperatur und Feuchtigkeit sind sehr langsame, sanfte Prozesse. Es gibt jedoch zwei andere turbulentere und heftigere Interaktionsarten: Aggregation und Raureifbildung (in Englisch “riming”). Die Aggregation ist ein mögliches Resultat einer Kollision von zwei oder mehreren Kristallen, die dann einen grösseren, komplizierter gestalteten Komplex bilden: Nun kann man tatsächlich von einer Schneeflocke sprechen. Die Raureifbildung ist ein ebenso interessanter Prozess: Er entsteht sobald ein Schneekristall (oder eine Flocke) mit vielen Wassertröpfchen (von Nebel oder Wasserdampf in der Luft) in Berührung kommt, die beim Kontakt mit seiner kalten Oberfläche sofort erstarren. Um einen kulinarischen Vergleich zu machen: Es ist als wenn man den Weihnachtskuchen in den Puderzucker taucht, der in diesem Fall die Wassertröpfchen sind.

Vergrösserte Ansicht: Raureifbildung (“riming”) mit zunehmender Intensität. Auf dem Bild sind verschiedene Stufen der Raureifbildung dargestellt, von 0 (Schneekristall ohne Raureif) bis 1 (Graupel).
Raureifbildung (“riming”) mit zunehmender Intensität. Quelle: Praz et al, 2017 (DOI:10.5194/amt-10-1335-2017)

Hören wir uns die Geschichte des Schnees an

Wenn wir uns all dieser kleinen Informationen gewiss werden, können wir die Schneekristalle oder Flocken auf unserer Jacke mit anderen Augen sehen. Versuchen wir uns ihre Geschichte vorzustellen und all die Wechselwirkungen, welche die Flocken geprägt und verändert haben, um so zu werden wie sie sind. Und da bei atmosphärischen Prozessen ständig Chaos herrscht, unterscheidet sich jede einzelne leicht von der anderen. Im Grunde so wie wir: Ein Resultat von Lebenserfahrungen, die sich zwar ähneln aber einzigartig sind.

Kommentare (24)

  1. Georges Bouquet, 17.02.2021, 09:53

    Es ist sehr interessant dass bei jeder Flockenform die Zahl 6 vorkommt. Sogar bei der Graupelform ist 6 im Entstehen.
    Was sagt die Numerologie dazu?
    Wie kann man Schneeflocken überhaupt fotographieren wenn sie sich bei jedem Temperatur- und Feuchtigkeitswechsel verändert?

    Aber, die Natur zeigt uns viele Kräfte die wir noch nicht ganz verstehen.

    Danke für die Info.

  2. Bruno, 15.02.2021, 10:42

    Das ist eines der vielen Wunder der Natur. Ich staune auch jedes Jahr, wenn im Frühling die Pflanzen wieder spriessen aus dem Boden und beginnen zu wachsen aus den scheinbar toten Zweigen.
    Kleine grammatische Korrektur: es heisst "Das Entstehen eines Schneekristalls" (Genitiv). Den Dativ sieht man aber häufig, auch in den Zeitungen.

  3. Diego, 10.02.2021, 21:58

    ich las einmal über eine Bewertung der Anzahl (extrem hoch) der möglichen unterschiedlichen Formen von Schneeflocken.
    Haben Sie diese Information ? und die Quelle ?
    Vielen herzlichen Dank !

    1. MeteoSchweiz, 12.02.2021, 17:35

      Grüezi Diego

      Die Variation von Schneekristallen ist enorm, da die physikalischen Phänomene bei deren Entstehung sehr vielfältig und komplex sind. Eine abschliessende Klassifikation ist daher wahrscheinlich nicht möglich. Einige bekannte Formen, sowie weitere Informationen zum Thema finden Sie z.B. hier: http://www.snowcrystals.com/guide/guide.html

      Freundliche Grüsse
      MeteoSchweiz

  4. Daniel Gertsch, 09.02.2021, 16:48

    Schneeflocken sind die Schmetterlinge des Winters (unbekannt).

  5. Andreas G., 02.02.2021, 11:54

    Was für unglaubliche Wunderwerke Frau Holle da aus ihren Decken schüttelt!
    Danke für die berührenden Beiträge.

    1. Veronika, 11.02.2021, 20:21

      Das ist unser Schöpfergott der so kreativ ist.

  6. Erwin, 29.01.2021, 14:22

    Vielen Dank für den informativen und leicht verständlichen Beitrag (nicht immer selbstverständlich bei gewissen Themen).
    Es zeigt uns wieder einmal das Wunder der Natur.

  7. Regula, 29.01.2021, 08:16

    Diese, so liebevolle, Auslegung und Erklärung über Schnee hat mich berührt. Unweigerlich kamen Erinnerungen - wie wir als Kinder nach Schneeflocken schnappten, wie wir auf dunklen Anoraks die Kristalle bewunderten. Vielen Dank!

  8. Sara, 26.01.2021, 16:40

    Schneeflocken sind wirklich etwas besonderes, man muss sie geniessen. Ich freue mich jeden Morgen im Winter mit Schnee, raus zu gehen. Aber es wäre noch gut wenn im Artikel einem die Schneeflocken
    Arten noch genau erläutert werden. Sonst aber sehr guter Artikel!
    👏👏👏❄️❄️❄️

  9. Anton Knobel, 26.01.2021, 09:53

    Sehr guter Bericht und Erklärung über die Schneeflocken, "Wunder der Natur"! Gefällt mir sehr gut. Wäre sehr schön wenn sie weitere solche Artikel über Meteorologische Phänomene und deren Entstehungen veröffentlichen könnten. Herzlichen Dank.

  10. Beat, 22.01.2021, 08:44

    Die Bilder lassen einen erstaunen, die Beschreibung der Vorgänge zeigen einmal mehr, welche Wunder die Natur uns präsentiert! Das schafft Respekt undEhrfurcht vor der Schöpfung.

  11. Sandra, 19.01.2021, 20:07

    Danke für den sehr informativen und interessanten Beitrag!

  12. Regula, 17.01.2021, 15:07

    Beim Lesen ihres Artikels kam mir Wilson Bentley in den Sinn, welcher 1885 als Erster eine Schneeflocke durch ein Mikroskop fotografierte. Er widmete sein Leben den Schneeflocken und man geht davon aus, dass der Ausspruch „jede Schneeflocke ist einzigartig“ auf ihn zurückgeht. Ich habe darüber im Buch „Das Buch vom Schnee“ von Charlie English gelesen. Ein lesenswertes, spannend geschriebenes Buch über die Vielfalt von Schnee.

  13. Andy Müller, 15.01.2021, 12:21

    Mittlerweile bin ich komplett verunsichert. Sind die vielen hübschen Schneeflocken allenfalls mutierte Corona Viren 🙄 ?

    1. Bernhard Karg, 16.01.2021, 17:51

      na, die passen dann aber wenigstens nicht durch die Maske.... ;-)

    2. Mia Müller, 26.01.2021, 16:34

      Wenn Schneeflocken Corona Viren sind dann zieh ich auf den Mond.

  14. Zanvit, 15.01.2021, 07:14

    Danke für den schönen und informativen Artikel. Gestern konnte ich die verschiedenen Formen der Flocken, die sich auf meiner Jacke absetzten gut beobachten.

    1. Kakerlake 777, 26.01.2021, 16:44

      Schneeflocken sind echt etwas tolles! Der Artikel ist echt Klasse! Nur blöd das es einen Klimawandel gibt, ich hoffe wir können Schneeflocken noch lange bewundern

  15. regula, 15.01.2021, 06:44

    Draussen alles tief eingeschneit, habe ich soeben (06:42 uhr) diese schöne abhandlung über die schneeflocken gelesen. So schön, vielen dank! Ja, schneeflicken sin so was wunderschönes - die faszination über diese pracht verliert sich nie ...

    1. Mia Müller, 26.01.2021, 16:36

      Es heisst Schneeflocken nicht schneeflicken. Aber eigentlich bin ich ganz deiner Meinung das Schneeflo(i)cken etwas schönes ist.

  16. Harald, 14.01.2021, 11:06

    faszinierendes Thema sehr schön und verständlich rübergebracht.
    Vielen Dank

  17. Tasos, 13.01.2021, 15:13

    Ganz schönes Thema, danke Meteo Swiss Team.

    1. Emma, 13.01.2021, 17:24

      So schön, fast wie ein Märchen! Aber wenn man eine Schneeflocke auf der Jacke bewundern will, muss man schnell sein. Dieser Traum ist sehr vergänglich, danke dem MeteoTeam, Emma