Kanadische Rauchzeichen

24. August 2017, 4 Kommentare

Die Waldbrände - die Kanada seit dem 7. Juli in Atem halten - gehören zu den grössten, die British Columbia je gesehen hat. Direkte Kontakte mit dem Naval Research Lab in den USA bestätigen, dass diese Brände die wohl höchste Rauchwolke produziert haben, die in den USA bis heute beobachtet wurde.

Der Rauch stieg über den Bränden bis auf mehrere Kilometer auf und wurde dann von den vorherrschenden Winden über den Atlantik bis nach Europa transportiert.

Am 18. August wurde die horizontale Ausdehnung der Rauchwolke über dem Atlantik vom Satelliten OMPS dokumentiert.

Am 20. August erfasste der Satellit Calipso einen vertikalen Querschnitt der Rauchwolke, Der Rauch ist auf einer Höhe von 17 km zu sehen!

Der Rauch wurde weiter bis über die Schweiz transportiert wo sie mit dem operationellen Lidar der MeteoSchweiz auf einer Höhe zwischen 12 bis 14 km detektiert wurde

Kommentare (4)

  1. Uli, 29.08.2017, 18:39

    An dieser Meldung sieht man, dass eine Rauchwolke aus Kanada unvorhergesehen den Weg bis über die Schweiz macht. Ich frage mich, was wäre wenn sie giftige Gase ennthielte? Wann machen die Menschen mit, umweltgerecht zu leben?

    1. Schwentner Monika, 07.10.2017, 08:01

      Ja! Genau solche Gedanken hatte ich eben auch !
      Dass Rauch so weit getragen wird ist für mich faszinierend, aber auch beängstigend.

  2. Shirley Hofmann, 25.08.2017, 09:39

    spent 2 days driving through apocalyptic smoke from Lillooet to Kamloops in July. Impressive albeit saddening

    1. matthias köchlin, 25.08.2017, 20:53

      Danke für diese ergänzung zum blog vom letzten sonntag.