GCOS Schweiz Projekte

Am 6. Juni 2008 hat der Bundesrat einen nachhaltigen Finanzierungsbeitrag der Schweiz an das Global Climate Observing System (GCOS) ab 2010 beschlossen. MeteoSchweiz verteilt diesen Beitrag im Rahmen von GCOS Schweiz an Dritte, mit dem Ziel die nationale Umsetzung des internationalen GCOS Implementierungsplans zu unterstützen.

MeteoSchweiz inventarisiert im Rahmen von GCOS Schweiz die wichtigsten Klimabeobachtungen und internationalen Daten- und Kalibrationszentren in der Schweiz (siehe auch: National Climate Observing System). Im Zuge dessen werden Messreihen und Zentren identifiziert, deren Weiterführung oder Betrieb gefährdet ist, da keine alternative Finanzierung vorliegt. Der Kernauftrag von MeteoSchweiz im Rahmen von GCOS Schweiz ist es, die Weiterführung dieser Messreihen und Zentren langfristig zu sichern.

Weiter spricht MeteoSchweiz im Rahmen von GCOS Schweiz zeitlich beschränkte Finanzierungsbeiträge für Studien, welche massgeblich zur Umsetzung des GCOS Implementierungsplans und der GCOS Schweiz Strategie beitragen.

Weiterführung wichtiger Klimamessreihen und internationaler Zentren

Studien zur Umsetzung des GCOS Implementierungsplans

Folgende Studien zur Umsetzung des GCOS Implementierungsplans und der GCOS Schweiz Strategie werden zur Zeit unterstützt: