Internationale Projekte

In den vergangenen Jahren engagierte sich die MeteoSchweiz in internationalen Projekten und unterstützte dadurch Entwicklungs- und Schwellenländer im Wetter- und Klimabereich.

Nachfolgend aufgeführt zwei internationale Kooperationsprojekte, an denen sich die MeteoSchweiz in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern beteiligt hat:

Climandes

Vergrösserte Ansicht: Bauern mit typischer Kleidung der Andenregion bei der Feldarbeit. Sie sind die Zielgruppe von Climandes.
Bauern bei der Feldarbeit
© Enrique Castro-Mendívil / PromPerú

Das Projekt CLIMANDES hatte zum Ziel, Klimadienstleistungen für den peruanischen Kontext (Fokus Landwirtschaft) zu entwickeln und die Ausbildung von Meteorologen in der Andenregion zu verbessern. Massgeschneiderte und zielgruppenorientierte Wetter- und Klimaprognosen tragen dazu bei, dass die ländliche Bevölkerung besser gewappnet ist, sich den Folgen des Klimawandel zu stellen. Die Zusammenarbeit der MeteoSchweiz mit dem peruanischen Wetterdienst wurde von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) finanziert und von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) koordiniert.

CATCOS

Vergrösserte Ansicht:  Landschaftsbild aus Zentralasien
Landschaftsbild aus Zentralasien
© U. Jutz

Im Rahmen des Projektes CATCOS (Capacity Building and Twinning for Climate Observing Systems) wurden zehn Entwicklungs- und Schwellenländer im Aufbau und in der nachhaltigen Weiterführung von klimarelevanten Messreihen unterstützt. Finanzierung: Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).