Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 27. Juni 2017
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
teilweise sonnig16°C | 27°Cstark bewölkt, zeitweise Regen16°C | 23°Cstark bewölkt, anhaltender Regen15°C | 18°CAufhellungen, einzelne Regenschauer13°C | 20°Cstark bewölkt, zeitweise Regen12°C | 19°Cteilweise bewölkt, einige Regenschauer12°C | 19°C
Westschweiz
teilweise sonnig17°C | 29°Cstark bewölkt, schwacher Regen17°C | 23°Cstark bewölkt, zeitweise Regen14°C | 20°Cteilweise sonnig12°C | 21°Cstark bewölkt, schwacher Regen11°C | 18°Cwechselnd bewölkt10°C | 19°C
Alpensüdseite
teilweise sonnig17°C | 25°Cstark bewölkt, stark gewitterhaft19°C | 23°CAufhellungen, einzelne Regenschauer15°C | 21°Cwechselnd bewölkt, häufige Regenschauer13°C | 20°Cwechselnd bewölkt, häufige Regenschauer14°C | 22°Csonnig14°C | 25°C
Zuverlässigkeit
90%90%80%70%60%50%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 27. Juni 2017, 20:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Dienstag, 27. Juni 2017, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Tiefdruckgebiet mit Zentrum über Irland weitet sich nach Mitteleuropa aus. Dabei wird mit einer mässigen südwestlichen Höhenströmung warme und zeitweise mässig feuchte Luft zum Alpenraum geführt. Am späten Abend erfasst eine aktivere Störungszone von Südwesten her die Schweiz. Gleichzeitig beginnt sich die feuchte Mittelmeerluft auf der Alpensüdseite zu stauen. Im Laufe des Mittwochnachmittags steuert das erwähnte Tief eine aktive Kaltfront über die Schweiz hinweg.

Frontenkarte

Heute, Dienstag

Heute Abend einige vorüberziehende Wolkenfelder und weitgehend trocken. In den Bergen vereinzelte Schauer, zum Teil auch Gewitter möglich. Am späten Abend und in der Nacht verbreitet aus Südwesten aufkommende, teils kräftige Schauer mit eingelagerten Gewittern. In den Bergen zunehmender Südwestwind. In den Alpentälern teils föhnig. In Gewitternähe kräftige Böen möglich.

Mittwoch

Am Mittwoch im Flachland tagsüber vorübergehend trocken und kurze sonnige Abschnitte. Sonst veränderlich bis stark bewölkt und einige Schauer, teils auch Gewitter. Im Laufe des Nachmittags verbreitet aufkommende, teils auch gewittrige Schauer. Besonders dem Alpenhauptkamm entlang aus Süden übergreifende teils ergiebige Niederschläge. Temperatur am frühen Morgen um 17 Grad, am Nachmittag um 23 Grad. Nullgradgrenze in 3500 Metern Höhe. In den Bergen starker Südwestwind, gegen Abend auf West drehend. In den Alpentälern zu Beginn teils föhnig.Im Flachland zunächst schwachwindig, gegen Abend mässiger West- bis Südwestwind. In Gewitternähe kräftige Böen möglich.

Donnerstag

Am Donnerstag meist stark bewölkt und zunächst noch verbreitet Regen, tagsüber auch trockene Abschnitte. Um 18 Grad.

Freitag

Am Freitag veränderlich und zeitweise Schauer, besonders in den Voralpen und Alpen. Im Flachland auch längere sonnige und trockene Abschnitte. Um 19 Grad.

Samstag

Am Samstag veränderlich bewölkt und zeitweise Schauer, besonders den Voralpen entlang. 17 bis 20 Grad.

Sonntag

Am Sonntag veränderlich und zeitweise Schauer, besonders den Voralpen entlang. Im Flachland auch längere sonnige Abschnitte. 18 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Montag teilweise sonnig, den Alpen entlang noch einzelne Schauer möglich. Am Dienstag recht sonnig und wärmer.

Mögliche Entwicklung ab Mittwoch, 5. Juli bis Dienstag, 11. Juli 2017

Hochdruckgebiet über Zentraleuropa. Sonniges Wetter mit einzelnen abendlichen Schauern oder Gewittern, besonders in den Bergen. Temperatur über der saisonalen Norm.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Dienstag, 27. Juni 2017, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Tiefdruckgebiet mit Zentrum über Irland weitet sich nach Mitteleuropa aus. Dabei wird mit einer mässigen südwestlichen Höhenströmung warme und zeitweise mässig feuchte Luft zum Alpenraum geführt. Am späten Abend erfasst eine aktivere Störungszone von Südwesten her die Schweiz. Gleichzeitig beginnt sich die feuchte Mittelmeerluft auf der Alpensüdseite zu stauen. Im Laufe des Mittwochnachmittags steuert das erwähnte Tief eine aktive Kaltfront über die Schweiz hinweg.

Frontenkarte

Heute, Dienstag

Heute Abend und in der Nacht bewölkt und aus Südwesten aufkommende Schauer oder Gewitter. In Gewitternähe Böen.

Mittwoch

Morgen Mittwoch oft stark bewölkt und am Morgen einzelne, im Laufe des Nachmittags und am Abend häufig und lokal ergiebige Niederschläge, besonders entlang des Alpenhauptkamms. Im Zentralwallis am Morgen einige föhnige Aufhellungen. Temperatur am frühen Morgen um 17, am Nachmittag um 23, im Wallis bis 25 Grad. Nullgradgrenze in 3500 Metern Höhe. In den Bergen starker Wind aus Sektor Süd. Am Morgen in den Alpentälern föhnig.

Donnerstag

Am Donnerstag oft stark bewölkt und zeitweise Schauer, lokal auch Gewitter. 19 bis 22 Grad.

Freitag

Am Freitag bei veränderlicher Bewölkung teilweise sonnig, im Flachland vorübergehend auch recht sonnig. Vor allem über den Bergen im Tagesverlauf Quellwolken und lokale Schauer. 20 bis 23 Grad.

Samstag

Am Samstag oft bewölkt und zeitweise Schauer. 17 bis 20 Grad.

Sonntag

Am Sonntag oft bewölkt und zeitweise Schauer. Vor allem im Flachland aber auch grössere Aufhellungen. 17 bis 20 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Montag Übergang zu ziemlich sonnigem Wetter und im Allgemeinen trocken. Am Dienstag ziemlich sonnig und deutlich wärmer.

Mögliche Entwicklung ab Mittwoch, 5. Juli bis Dienstag, 11. Juli 2017

Hochdruckgebiet über Zentraleuropa. Sonniges Wetter mit einzelnen abendlichen Schauern oder Gewittern, besonders in den Bergen. Temperatur über der saisonalen Norm.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Dienstag, 27. Juni 2017, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Tiefdruckgebiet mit Zentrum über Irland weitet sich nach Mitteleuropa aus. Dabei wird mit einer mässigen südwestlichen Höhenströmung warme und zeitweise mässig feuchte Luft zum Alpenraum geführt. Am späten Abend erfasst eine aktivere Störungszone von Südwesten her die Schweiz. Gleichzeitig beginnt sich die feuchte Mittelmeerluft auf der Alpensüdseite zu stauen. Im Laufe des Mittwochnachmittags steuert das erwähnte Tief eine aktive Kaltfront über die Schweiz hinweg.

Frontenkarte

Heute, Dienstag

Heute Abend und in der Nacht aufkommende, kräftige Schauer und Gewitter.

Mittwoch

Morgen Mittwoch bedeckt und häufig, lokal auch kräftige Schauer und Gewitter. Im Maggia- und Verzascatal und in der Leventina teils ergiebige Niederschläge. Im Südtessin und im Engadin bis am Mittag zeitweise Niederschlag und einige kurze Aufhellungen. Temperatur am frühen Morgen um 18, am Nachmittag um 23, Höchstwert im Oberengadin um 16 Grad. Nullgradgrenze in 3800 Metern Höhe. In den Bergen starker Südwind. In Gewitternähe Böen.

Donnerstag

Am Donnerstag im Nordtessin ausgedehnte Bewölkung und letzte Schauer, sonst Übergang zu veränderlichem Wetter mit sonnigen Abschnitten, aber auch einigen Schauern. Um 21 Grad.

Freitag

Am Freitag veränderlich mit sonnigen Abschnitten, aber auch einigen Schauern, besonders in den Alpen. Um 20 Grad.

Samstag

Am Samstag veränderlich mit längeren sonnigen Abschnitten und besonders in den Alpen auch einigen Schauern. Um 22 Grad.

Sonntag

Am Sonntag ziemlich sonnig mit Nordwindtendenz. Im Engadin bedeckt und einige Schauer. Um 25 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Montag meist sonnig und wärmer. Am Dienstag meist sonnig.

Mögliche Entwicklung ab Mittwoch, 5. Juli bis Dienstag, 11. Juli 2017

Hochdruckgebiet über Zentraleuropa. Sonniges Wetter mit einzelnen abendlichen Schauern oder Gewittern, besonders in den Bergen. Temperatur über der saisonalen Norm.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Dienstag, 27. Juni 2017 12:00 Uhr
Nächste Information: Mittwoch, 28. Juni 2017 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Regen 3 Alpensüdseite, Binntal, Bivio-Avers, Brigels, Lugnez-Valsertal, Maderanertal, Oberes Saastal, Obergoms, Rheinwald, Riein-Safiental, San Moritz, Simplonregion, Urner Oberland, Urserntal, Val Medel-Sumvitg, nördliches Tavetsch 28.06.17, 00 Uhr 29.06.17, 09 Uhr
Hochwasser 2 Lago Maggiore, Lago di Lugano, Maggia, Rhone , Ticino , Tresa, Urner Reuss 28.06.17, 00 Uhr 30.06.17, 12 Uhr

Intensive Niederschläge und Hochwassergefahr auf der Alpensüdseite und in den angrenzenden Regionen

Auf der Alpensüdseite und in den Alpenhauptkamm angrenzenden Regionen sind intensive Regenfälle zu erwarten. Ticino, Maggia, Lago Maggiore und Lago di Lugano werden am Mittwoch die Hochwasser-Gefahrenstufe 2 erreichen.

Wetter

Aktuelle Situation

Mit einer starken südwestlichen Höhenströmung auf der Vorderseite eines Tiefs über dem Ärmelkanal überquert am Mittwoch eine aktive Störungszone mit kräftigen, teils gewittrigen Regenfällen die Schweiz.

Prognose

Am Alpensüdhang ergiebige Regenfälle, möglicherweise mit eingelagerter stationärer Gewitterlinie, besonders in den Regionen Maggiatal, Verzasca und in der Leventina. Die intensiven Niederschläge können mit den starken Südwestwinden in der Höhe auch die nördlich dem Alpenhauptkamm angrenzenden Regionen erfassen. Die intensivste Phase ist am Mittwochvormittag zu erwarten. Daher ist eine Warnung Stufe 3 aktiv, mit Niederschlagsmengen von 100-130 mm für die Alpensüdseite, Maggiatal, Verzasca und Leventina 150-200 mm. Es ist nicht ausgeschlossen, dass in der Leventina lokal die Stufe 4 (130-160 mm) erreicht wird. Die Schneefallgrenze liegt zunächst oberhalb 3000 m und sinkt in der Nacht auf Donnerstag gegen 2500 m. In den nördlich des Alpenhauptkamm angrenzenden Regionen sind 50-80 mm zu erwarten (Stufe 3), und weiter im Norden 30-50 mm (Stufe 2).

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Flüsse auf der Alpensüdseite, am Alpennordhang, im Graubünden und Wallis haben auf die seit Montagnachmittag gefallenen Niederschläge mit moderaten Abflussanstiegen reagiert. In den alpinen Einzugsgebieten, insbesondere im Wallis, sind die Abflüsse aufgrund der intensiven Schnee- und Gletscherschmelze erhöht. Der Wasserstand des Lago di Lugano ist am Sonntag aufgrund der ergiebigen Gewitter rasch angestiegen und liegt am Dienstagmittag nur noch 7 cm unterhalb dem Schwellenwert zur Gefahrenstufe 2.

Prognose

Aufgrund der vorhergesagten gewittrigen Niederschläge werden die Abflüsse von Maggia und Ticino stark ansteigen und voraussichtlich am Mittwochvormittag die Gefahrenstufe 2 erreichen. Die Spitzen werden gegen Mittwochabend erwartet. Insbesondere beim Ticino ist auch ein Ansteigen in die Gefahrenstufe 3 möglich. Die erhöhten Zuflüsse führen zu einem Anstieg der Wasserstände des Lago Maggiore und des Lago di Lugano. Das Überschreiten der Schwellenwerte zur Gefahrenstufe 2 wird an beiden Seen für Mittwoch vorhergesagt. Die Höchststände der Seen werden am Donnerstag erwartet. Der Pegel des Lago di Lugano könnte sogar die Gefahrenstufe 3 erreichen. Die Abflüsse der Urner Reuss und der Rhone werden mit den prognostizierten Niederschlägen und in Kombination mit der Schnee- und Gletscherschmelze ebenfalls stark zunehmen. Sie werden wahrscheinlich die Gefahrenstufe 2 knapp erreichen.

Auch die kleinen und mittelgrossen Flüsse im Tessin, Wallis, Graubünden und am Alpennordhang werden stark ansteigen. Die Flüsse in der Leventina werden wahrscheinlich am stärksten betroffen sein.

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago Maggiore - Locarno 2 194.6 - 195.1  m ü. M. 29.06.17, 20:00 Uhr - 30.06.17, 08:00 Uhr
Lago di Lugano - Melide 2 270.9 - 271.2  m ü. M. 29.06.17, 12:00 Uhr - 30.06.17, 12:00 Uhr
Maggia-Locarno 2 900 - 1600  m³/s 28.06.17, 14:00 Uhr - 27.06.17, 20:00 Uhr
Reuss-Seedorf 2 240 - 320  m³/s 28.06.17, 20:00 Uhr - 00:00 Uhr
Rhone-Brig 2 230 - 280  m³/s 28.06.17, 20:00 Uhr - 00:00 Uhr
Rhône-Porte du Scex 2 600 - 720  m³/s 29.06.17, 06:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ticino-Bellinzona 2 800 - 1100  m³/s 28.06.17, 18:00 Uhr - 00:00 Uhr
Ticino-Pollegio 2 300 - 400  m³/s 28.06.17, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr

Niederschlag (Radar)

Intensität

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Regen

Schneeregen

Schnee

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Dienstagmorgen:

Aktualisiert am Montag, 01. Mai 2017, 09:48 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

Westschweiz und Wallis:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

Alpensüdseite und Engadin:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

de

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Wochenaussicht vom Mittwoch, 21. Juni

In den nächsten Tagen bleiben die Wetterbedingungen sehr günstig für die Ausbreitung der verschiedenen Pollen. Gräserpollen sind zwar rückläufig, erreichen aber im Flachland auf beiden Seiten der Alpen noch mässige bis starke Belastungswerte. In Höhenlagen zwischen 1000 und 1200 m finden sich Gräserpollen oft in hohen Konzentrationen. Daneben sind auch Wegerich-, Ampfer- und Brennnesselpollen in der Luft. Auf der Alpensüdseite sind weiterhin Edelkastanienpollen vorherrschend und erreichen hohe Konzentrationen.

Weiterführende Informationen

Pollenkalender und Pollenflug

MeteoSchweiz erstellt Pollenkalender und Grafiken der aktuellen Pollensaison für die Stationen des Pollenmessnetzes.

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Das COMSO-ART Modell liefert je nach Jahreszeit die Prognose der Konzentration für die Erlen-, Birken-, Gräser- oder Ambrosiapollen.

Gewitter

Von einem Gewitter spricht man in der Meteorologie beim Vorkommen von Blitz und Donner. Häufig sind Gewitter begleitet von schauerartigen...

Flugwetterprognosen

MeteoSchweiz erstellt 24 Stunden, 365 Tage im Jahr am Flughafen Zürich sowie in Genf Flugwetterprognosen.

Satellitenbilder

Wettersatelliten spielen in der Meteorologie eine zentrale Rolle. Sie zeigen rund um die Uhr die meteorologischen Vorgänge in der Atmosphäre an.