Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 28. August 2015
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
ziemlich sonnig18°C | 31°Csonnig18°C | 32°Csonnig16°C | 32°Cziemlich sonnig17°C | 31°Cstark bewölkt, zeitweise Regen17°C | 22°Cstark bewölkt, schwacher Regen13°C | 17°C
Westschweiz
ziemlich sonnig19°C | 30°Cziemlich sonnig15°C | 31°Cziemlich sonnig18°C | 31°Cteilweise sonnig18°C | 30°Cstark bewölkt, anhaltender Regen16°C | 22°Cstark bewölkt, schwacher Regen14°C | 18°C
Alpensüdseite
ziemlich sonnig17°C | 28°Csonnig18°C | 30°Csonnig19°C | 31°Csonnig18°C | 29°Cziemlich sonnig18°C | 28°Cstark bewölkt, zeitweise Regen17°C | 26°C
Zuverlässigkeit
90%90%80%80%70%60%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 28. August 2015, 16:41 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Freitag, 28. August 2015, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt am Rande einer flachen Hochdruckzone, die sich vom Atlantik über den Mittelmeerraum bis zum Schwarzen Meer erstreckt. Eine über Deutschland liegende Kaltfront zieht allmählich weiter ost- bis nordostwärts. Auf Samstag nimmt der Hochdruckeinfluss zu, und aus Südwesten gelangt trockene und für die Jahreszeit weiterhin sehr warme Luft zu uns.

Heute, Freitag

Am Abend und in der Nacht heiter.

Samstag

Am Samstag sonnig. Über den Bergen am Nachmittag flache Quellwolken. Temperatur am frühen Morgen 16 bis 20 Grad, am Nachmittag 29 bis 33 Grad. Nullgradgrenze in 4700 Metern Höhe. In den Bergen schwacher Südwestwind, im Flachland tagsüber schwache Bise.

Sonntag

Am Sonntag sonnig und heiss. Am Nachmittag über den Bergen einige Quellwolken und gegen Abend ein Hitzegewitter nicht ganz ausgeschlossen. Um 32 Grad.

Montag

Am Montag zunächst meist sonnig. In der zweiten Tageshälfte zunehmend Quellwolken und gegen Abend sowie in der nachfolgenden Nacht aus Westen einige Schauer und Gewitter. Um 31 Grad.

Dienstag

Am Dienstag wechselnd bewölkt und einige Regenschauer oder Gewitter, besonders in der zweiten Tageshälfte. Um 22 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist stark bewölkt und zeitweise Regen, besonders den Voralpen und Alpen entlang. Um 17 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag wechselnd bis stark bewölkt und besonders den Bergen entlang zeitweise Regen. Mit Bise kühl. Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und besonders den Bergen entlang zeitweise Regen. Mit Bise kühl.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 5.09 bis Freitag, 11.09

Mit westlicher bis nordwestlicher Höhenströmung zumindest teilweise sonnig, aber auch ausgedehnte Wolkenfelder und Schauer. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Freitag, 28. August 2015, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt am Rande einer flachen Hochdruckzone, die sich vom Atlantik über den Mittelmeerraum bis zum Schwarzen Meer erstreckt. Eine über Deutschland liegende Kaltfront zieht allmählich weiter ost- bis nordostwärts. Auf Samstag nimmt der Hochdruckeinfluss zu, und aus Südwesten gelangt trockene und für die Jahreszeit weiterhin sehr warme Luft zu uns.

Heute, Freitag

Am Abend und in der Nacht heiter.

Samstag

Am Samstag sonnig mit zeitweise hohen Wolkenfeldern, vor allem dem Jura entlang. Tiefsttemperatur 15 bis 18 Grad, Höchstwerte 30 bis 32 Grad. Nullgradgrenze in 4500 Metern Höhe. Allgemein schwachwindig.

Sonntag

Am Sonntag auf der Alpennordseite meist sonnig, zu Beginn noch einige Wolkenfelder und auch isolierte Schauer möglich, insbesondere über den Bergen. Im Wallis sonnig und trocken. 31 bis 33 Grad.

Montag

Am Montag meist sonnig. Gegen Abend einige Schauer, lokal auch Gewitter möglich, besonders dem Jura entlang, in den übrigen Regionen vor allem in der nachfolgenden Nacht. 30 bis 33 Grad.

Dienstag

Am Dienstag oft stark bewölkt und einige Niederschläge, teils auch noch gewittrig. Um 23 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch veränderlich bewölkt und gebietsweise Regenschauer, um 19 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag veränderlich und lokale Schauer. Am Freitag veränderlich und lokale Schauer.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 5.09 bis Freitag, 11.09

Mit westlicher bis nordwestlicher Höhenströmung zumindest teilweise sonnig, aber auch ausgedehnte Wolkenfelder und Schauer. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Freitag, 28. August 2015, 17:11 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt am Rande einer flachen Hochdruckzone, die sich vom Atlantik über den Mittelmeerraum bis zum Schwarzen Meer erstreckt. Eine über Deutschland liegende Kaltfront zieht allmählich weiter ost- bis nordostwärts. Auf Samstag nimmt der Hochdruckeinfluss zu, und aus Südwesten gelangt trockene und für die Jahreszeit weiterhin sehr warme Luft zu uns.

Heute, Freitag

Am Abend und in der Nacht nur wenige Wolken.

Samstag

Am Samstag sonnig und heiss. Temperatur in den Niederungen am Morgen um 19, am Nachmittag 30 Grad. Höchstwerte im Oberengadin um 25 Grad. Nullgradgrenze in 4700 Metern Höhe. In den Bergen schwacher Südwestwind.

Sonntag

Am Sonntag sonnig. Am Nachmittag über den Bergen einige Quellwolken. 31 Grad.

Montag

Am Montag vorwiegend sonnig. Am Nachmittag über den Bergen Quellwolken und gegen Abend isolierte Gewitter möglich. 30 Grad.

Dienstag

Am Dienstag recht sonnig, im Tagesverlauf grössere Quellwolken und in der Folge Schauer oder Gewitter, insbesondere den Alpen entlang. 28 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch oft stark bewölkt und wiederholt Schauer oder Gewitter. 26 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag veränderlich bis stark bewölkt und ein paar Schauer. Zum Teil Aufhellungen möglich. Am Freitag veränderlich bis stark bewölkt und ein paar Schauer. Zum Teil Aufhellungen möglich.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 5.09 bis Freitag, 11.09

Mit westlicher bis nordwestlicher Höhenströmung recht sonniges Wetter, zum Teil aber auch dichtere Wolkenfelder und einige Schauer, vor allem den Alpen entlang. Temperatur der jahreszeitlichen Norm entsprechend.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokalprognose Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Dienstag, 25. August 2015 12:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Aufhebung der Hochwasserwarnung auf der Alpensüdseite

Die Pegelstände sinken. Somit kann die Hochwasserwarnung für kleine und mittlere Flüsse der betroffenen Regionen aufgehoben werden.

Wetter

Aktuelle Situation

Die von einem Tief mit Zentrum über dem Nordsee gesteuerte Kaltfront verlagert sich rasch ostwärts.

In den letzten 24 Stunden sind zwischen 30 und 40 mm Regen auf der Alpensüdseite gefallen. Stellenweise sind 90 bis 100 mm im Centovalli, im mittleren und oberen Teil des Maggiatals, des Verzascatals und vom Bergell registriert worden. Lokal erreichen die Regemengen 120 mm für die ganze Länge des Ereignis.

Prognose

Heute erstreckt sich ein Zwischenhoch mit Kern über dem Mittelmeerraum zu den Alpen und sorgt in den nächsten Tagen für trockenes Wetter in der ganzen Schweiz.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Niederschläge auf der Alpensüdseite sind in der Nacht auf Dienstag schwächer ausgefallen, als gestern von den Wettermodellen vorhergesagt wurde. Die kleineren und mittleren Flüsse im Tessin sowie die Maggia und der Ticino sind angestiegen, erreichten aber die Gefahrenstufe 2 nicht. Die Niederschläge in Kombination mit einer hohen Schneefallgrenze bewirkten, dass die Zuflüsse zum Hinter- und Vorderhein sowie des Inns teilweise markant angestiegen sind. Am Rosegbach im Oberengadin wurde die Gefahrenstufe 2 kurzzeitig erreicht. Die Pegel des Lago Maggiore und des Lago di Lugano sind leicht angestiegen.

Prognose

Aufgrund der trockenen Witterung sinken die Abflüsse in den betroffenen Regionen des Tessins, des Misoxs und der Bünder Südtäler in den nächsten Tagen. Am Lago Maggiore und Lago di Lugano bleiben die Pegelstände meist stabil. Die bestehenden Warnungen können somit aufgehoben werden.

Niederschlag (Radar)

Intensität

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Regen Schneeregen Schnee Vereisender Regen

Temperatur

Messung:    
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Messung:    
Aktualisiert am:  

Das Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch

Wie ist es, auf einer Parkbank von einem Wolkenbruch überrascht zu werden? Und wie fühlt es sich an, in eine Wolke zu tauchen? Die Ausstellung «Das Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch» im Forum Schweizer Geschichte Schwyz macht vom 9.05. bis 11.10.2015 Wetterphänomene sinnlich erlebbar.

Wann ist ein Sommer ein Sommer?

Wer erinnert sich an die unendlich langen Sommerferien während der Schulzeit? Oder an den Sommer 2003? Oder gar an letzten Sommer (verdient er diese Bezeichnung)? Die Klimatologen von MeteoSchweiz haben zum Thema "Sommer" verschiedene Hintergrundinformationen verfasst: hier eine Zusammenstellung.

Unwetter August 2005 - Ereignis mit Folgen

Anlässlich des 10. Jahrestages "Unwetterereignis vom 19. bis 23. August 2005" blicken wir auf die damals herrschenden meteorologischen Verhältnisse zurück und ordnen die gemessenen Niederschlagsmengen klimatologisch ein. Weiter zeigen wir auf, welche Massnahmen seit dem Ereignis ergriffen wurden.