Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 25. Juni 2016
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
stark bewölkt, stark gewitterhaft18°C | 23°Cstark bewölkt, schwacher Regen15°C | 22°Cziemlich sonnig12°C | 24°Cteilweise sonnig11°C | 25°CAufhellungen, einzelne Regenschauer14°C | 24°CAufhellungen, einzelne Regenschauer14°C | 22°C
Westschweiz
Aufhellungen und gewitterhaft16°C | 23°Cteilweise sonnig14°C | 22°Cziemlich sonnig11°C | 23°Cteilweise sonnig12°C | 26°CAufhellungen, einzelne Regenschauer13°C | 25°CAufhellungen, einzelne Regenschauer14°C | 24°C
Alpensüdseite
Aufhellungen und gewitterhaft18°C | 28°CAufhellungen und gewitterhaft16°C | 28°Cziemlich sonnig17°C | 28°Cteilweise sonnig16°C | 27°CAufhellungen, einzelne Regenschauer17°C | 28°Cteilweise bewölkt, einige Regenschauer17°C | 27°C
Zuverlässigkeit
80%80%80%80%60%50%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 25. Juni 2016, 10:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Samstag, 25. Juni 2016, 09:35 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt im Bereich eines flachen Tiefdruckgebiets über Mitteleuropa. Mit südwestlicher Strömung fliesst heute weiterhin feuchte und labil geschichtete, im Tagesverlauf aber allmählich etwas weniger warme Luft zum Alpenraum. Damit erfolgt im Norden zum Sonntag hin eine Stabilisierung, die Alpensüdseite verbleibt in der feuchtlabilen und sehr warmen Luftmasse.

Heute, Samstag

Heute veränderlich. Sonnige Abschnitte vor allem in Nord- und Mittelbünden sowie im Flachland gegen Westen hin. Am Vormittag vorübergehendes Nachlassen der Niederschläge. Am Nachmittag erneut aufkommende Schauer und Gewitter, Schwerpunkt entlang der Voralpen und im angrenzenden Mittelland. Örtlich kräftige Gewitter. Temperatur am Nachmittag um 24 Grad. Nullgradgrenze um 3700 Meter. In den Bergen mässiger Südwestwind. Im Flachland tagsüber zeitweise mässiger Westwind. In Gewitternähe böig auffrischender Wind.

Sonntag

Am Sonntag oft bewölkt und am Vormittag zum Teil noch etwas Niederschlag, vor allem in der Zentral- und Ostschweiz. In der zweiten Tageshälfte im Flachland aus Nordwesten Bewölkungsauflockerung und allgemein trocken, in Nord- und Mittelbünden bis am Abend noch erhöhtes Schauerrisiko. Temperatur am frühen Morgen um 15 Grad, am Nachmittag 19 bis 23 Grad. Nullgradgrenze um 3500 Meter Höhe. In den Bergen schwacher, in den Hochalpen mässiger Westwind.

Montag

Am Montag im Flachland trotz einigen Wolkenfeldern recht sonnig, den Voralpen entlang stärker bewölkt. Um 23 Grad.

Dienstag

Am Dienstag recht sonnig, im Tagesverlauf zunehmend Quellbewölkung. Um 24 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch zunächst noch recht sonnig, im Tagesverlauf aus Westen Bewölkungszunahme und aufkommend Schauer, lokal auch Gewitter. Um 25 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich mit Schauern. Dazwischen Aufhellungen, vor allem im Flachland. Um 23 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag teilweise sonnig, vor allem in den Bergen lokale Schauer möglich. Am Samstag zunächst recht sonnig, in der zweiten Tageshälfte zunehmend gewitterhaft.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 2.07 bis Freitag, 8.07

Tiefdruckgebiet über Nordeuropa mit Strömung aus westlichen Richtungen. Zufuhr milder und zeitweise feuchter Luft. Veränderlich mit sonnigen Abschnitten, abwechselnd mit einzelnen Schauern. Temperaturen um das jahreszeitliche Mittel.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Samstag, 25. Juni 2016, 09:35 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt im Bereich eines flachen Tiefdruckgebiets über Mitteleuropa. Mit südwestlicher Strömung fliesst heute weiterhin feuchte und labil geschichtete, im Tagesverlauf aber allmählich etwas weniger warme Luft zum Alpenraum. Damit erfolgt im Norden zum Sonntag hin eine Stabilisierung, die Alpensüdseite verbleibt in der feuchtlabilen und sehr warmen Luftmasse.

Heute, Samstag

Heute veränderlich bewölkt mit teilweise gewittrigen Schauern. Höchstes Gewitterrisiko um die Mittagszeit. Dazwischen auch sonnige Abschnitte. Im Laufe des Nachmittags und am Abend im Flachland und Jura abnehmende Schauertendenz. Höchsttemperatur 24, im Wallis 27 Grad. Nullgradgrenze um 3700 Meter. In den Bergen mässiger Südwestwind. In Gewitternähe Böen.

Sonntag

Am Sonntag zunächst bewölkt und noch etwas Niederschlag, vor allem den Voralpen entlang. Im Tagesverlauf einige sonnige Abschnitte, insbesondere im Flachland. In der zweiten Tageshälfte erneut einzelne Schauer möglich, vor allem über den Bergen. Tiefsttemperatur 14, Höchstwerte 22 Grad, im Wallis 25 Grad. Nullgradgrenze um 3500 Meter. In den Alpen schwacher bis mässiger Südwestwind. Im Flachland und im Jura Bisentendenz.

Montag

Am Montag ziemlich sonnig trotz zeitweise dichten hohen Wolkenfeldern. Am Nachmittag einige Quellwolken über den Bergen. Im Mittelland schwache Bise. 22 bis 25 Grad.

Dienstag

Am Dienstag meist sonnig trotz einigen hohen Wolkenfeldern. Am Nachmittag einige Quellwolken über den Bergen. Um 26 Grad, im Wallis bis 28 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch zunächst noch ziemlich sonnig. Im Tagesverlauf aus Westen zunehmend bewölkt und am Nachmittag einige Schauer, lokal auch Gewitter. Am Abend und in der Nacht weiterhin gewitterhaft. Um 25 Grad, im Wallis um 27 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag oft bewölkt und einige schauerartige, teils auch gewittrige Niederschläge. Um 24 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag ziemlich sonnig. Am Nachmittag einige Quellwolken über den Bergen und in der Folge Schauer, isoliert auch Gewitter möglich. Am Samstag anfangs ziemlich sonnig, dann zunehmend bewölkt und einige Schauer, lokal auch Gewitter.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 2.07 bis Freitag, 8.07

Tiefdruckgebiet über Nordeuropa mit Strömung aus westlichen Richtungen. Zufuhr milder und zeitweise feuchter Luft. Veränderlich mit sonnigen Abschnitten, abwechselnd mit einzelnen Schauern. Temperaturen um das jahreszeitliche Mittel.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Samstag, 25. Juni 2016, 09:35 Uhr

Allgemeine Lage

Die Schweiz liegt im Bereich eines flachen Tiefdruckgebiets über Mitteleuropa. Mit südwestlicher Strömung fliesst heute weiterhin feuchte und labil geschichtete, im Tagesverlauf aber allmählich etwas weniger warme Luft zum Alpenraum. Damit erfolgt im Norden zum Sonntag hin eine Stabilisierung, die Alpensüdseite verbleibt in der feuchtlabilen und sehr warmen Luftmasse.

Heute, Samstag

Heute zeitweise Schauer und Gewitter, abwechselnd mit trockenen und sonnigen Phasen. Höchsttemperatur um 29, im Oberengadin 22 Grad. Nullgradgrenze in 4000 Meter Höhe. In den Bergen mässiger Westwind.

Sonntag

Am Sonntag zumindest teilweise sonnig. Am Nachmittag zwischen dem Südtessin und dem Engadin einzelne Schauer. Temperatur in den Niederungen am frühen Morgen 17, am Nachmittag 28 Grad. Höchstwerte im Oberengadin 17 Grad. Nullgradgrenze in 3800 Metern Höhe. In den Bergen mässiger Westwind.

Montag

Am Montag recht sonnig, im Engadin ausgedehnte Wolkenfelder. 28 Grad.

Dienstag

Am Dienstag recht sonnig. 27 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch zum Teil sonnig, aber einige Schauer. 28 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich bewölkt und zeitweise Schauer oder Gewitter. 27 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag recht sonnig. Am Samstag zum Teil sonnig, aber einige Schauer.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 2.07 bis Freitag, 8.07

Tiefdruckgebiet über Nordeuropa mit Strömung aus westlichen Richtungen. Zufuhr milder und zeitweise feuchter Luft. Längere sonnige Phasen, abwechselnd mit einzelnen Schauern, besonders den Alpen entlang. Temperaturen um das jahreszeitliche Mittel.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 24. Juni 2016 12:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 27. Juni 2016 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 4 Bodensee 17.06.16, 07 Uhr 29.06.16, 12 Uhr
Hochwasser 3 Rhein-Neuhausen 19.06.16, 12 Uhr 27.06.16, 12 Uhr
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee 16.06.16, 12 Uhr 29.06.16, 12 Uhr
Hochwasser 2 Alpen, Jura, Mittelland 24.06.16, 15 Uhr 26.06.16, 12 Uhr

Weiterhin stark erhöhte Wasserstände

Die Wasserstände gingen in den letzten Tagen langsam zurück. Der Pegel des Bodensees und sein Ausfluss bleiben stark erhöht. Bis Sonntagmorgen sind zum Teil kräftige Gewitter zu erwarten. Es ist gebietsweise mit starken Anstiegen in den kleinen und mittelgrossen Gewässern zu rechnen.

Wetter

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt auf der Vorderseite eines Troges über Westeuropa in einer zunehmend feuchten und labil geschichteten Luftmasse. Am Freitagmorgen entstanden im Norden mit Schwerpunkt im zentralen Mittelland und in den angrenzenden Voralpen lokal bereits erste kräftige Gewitter, die sich allerdings am Morgen wieder aufgelöst haben.

Prognose

Am späteren Freitagnachmittag und am Abend wird es besonders nördlich der Alpen zunehmend gewitterhaft. Da die Gewitter nur langsam ziehen, ist lokal mit grösseren Niederschlagsmengen von bis zu 50 mm innert kürzester Zeit zu rechnen. Am Samstag bleibt die Schichtung weiterhin sehr labil. Die Gewitteraktivität verlagert sich zunehmend in die Alpen und auf die Alpensüdseite, wobei sich die Gewitter schneller verlagern als noch am Freitag. Entsprechend dürften die gewittrigen Niederschläge in der Fläche verbreiteter, dafür weniger intensiv ausfallen. Auf Sonntag sickert dann aus Nordwesten deutlich kühlere und trockenere Luft ein und das Wetter beruhigt sich nachhaltig. Dennoch sind besonders im Norden noch einzelne Schauer zu erwarten. Die Schneefallgrenze liegt am Freitag und Samstag oberhalb von 3000 bis 3500 Metern und sinkt erst auf Sonntag gegen 2500 Meter ab.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Höchststände am Bodensee - Obersee und Untersee - wurden am Dienstag knapp unterhalb der Schwellenwerte zur Gefahrenstufe 5 erreicht. Die Pegel sinken nun seither ganz langsam. Der Ausfluss aus dem Bodensee geht ebenfalls allmählich zurück. Er befindet sich derzeit noch im Bereich der Gefahrenstufe 3. Der Ausfluss aus dem Bielersee wird weiterhin auf erhöhtem Niveau im Bereich der Gefahrenstufe 2 reguliert. Der Wasserstand des Zürichsees ging weiter zurück.

Prognose

Die Wasserstände der grossen Seen und deren Ausflüsse werden langsam weiter sinken. Der Bodensee - Obersee und Untersee - verbleibt bis nächster Woche in der Gefahrenstufe 4. Entsprechend wird auch der Seeausfluss weiterhin erhöht sein, er sinkt jedoch langsam und sollte ab Samstagabend die Gefahrenstufe 2 erreichen. Der Ausfluss aus dem Bielersee wird in den nächsten Tagen weiter auf erhöhtem Niveau reguliert. Die Gefahrenstufe 2 gilt weiterhin bis Murgenthal. Der Pegel des Zürichsees sinkt am Freitag unter die Schwelle zur Gefahrenstufe 2. Er kann somit entwarnt werden.
Die kleinen und mittelgrossen Gewässer werden auf die vorhergesagten Gewitter reagieren. Für die gesamte Alpennordseite wird daher eine entsprechende Warnung ausgegeben.

Niederschlag (Radar)

Intensität

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Regen

Schneeregen

Schnee

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:    
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Montag morgen:

Aktualisiert am Montag, 02. Mai 2016, 09:17 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Westschweiz und Wallis:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Alpensüdseite und Engadin:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Wettervorhersagemodell COSMO

Prognosesysteme berechnen den zukünftigen Zustand der Atmosphäre. MeteoSchweiz nutzt das Wetterprognosemodell COSMO für die Produktion von lokalen und regionalen Vorhersagen in den topographisch anspruchsvollen Alpen und der ganzen Schweiz.

Wie wird das Wetter?

Wetterprognosen für Outdoor-Aktivitäten: Sie planen ein Grillfest, eine Wanderung oder einen grossen Anlass? MeteoSchweiz unter- stützt Sie mit den nötigen Wetterinformationen, damit auch Sie gut vorbereitet die Outdoor-Aktivität geniessen.