Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 28. Februar 2015
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
teilweise sonnig1°C | 5°Cstark bewölkt, zeitweise Regen-2°C | 10°Cstark bewölkt, anhaltender Regen5°C | 10°CAufhellungen, einzelne Regenschauer1°C | 8°Cwechselnd bewölkt0°C | 6°CAufhellungen, einzelne Regen- oder Schneeschauer-1°C | 2°C
Westschweiz
teilweise sonnig1°C | 7°Cstark bewölkt, zeitweise Regen1°C | 10°Cstark bewölkt, anhaltender Regen4°C | 8°CAufhellungen, einzelne Regenschauer0°C | 7°Cbewölkt, einige Regenschauer0°C | 6°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer-2°C | 5°C
Alpensüdseite
wechselnd bewölkt4°C | 12°Cteilweise sonnig4°C | 11°Cteilweise sonnig5°C | 12°Cziemlich sonnig5°C | 13°Cteilweise sonnig5°C | 12°Cziemlich sonnig3°C | 13°C
Zuverlässigkeit
90%90%80%70%60%50%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 28. Februar 2015, 21:09 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Samstag, 28. Februar 2015, 19:50 Uhr

Allgemeine Lage

Der Zwischenhochkeil über Mitteleuropa, der für eine vorübergehende Wetterberuhigung sorgte, wird bereits wieder abgebaut. Am Sonntag gelangt der Alpenraum am Südrand eines Tiefs bei Schottland in eine kräftige Westströmung. Eine darin eingelagerte okkludierte Front erfasst dabei die Schweiz.

Heute, Samstag

In der Nacht zunächst vorübergehend klare Abschnitte, in der zweiten Nachthälfte aus Westen wieder Bewölkungsaufzug.

Sonntag

Am Sonntag stark bewölkt und aus Westen zeitweise Niederschlag, in den Niederungen zu Beginn noch zum Teil mit Schnee vermischt, sonst rasch ansteigende Schneefallgrenze auf 1000 bis 1600 Meter. Am Nachmittag veränderliches Wetter mit längeren trockenen Abschnitten und kurzen Aufhellungen. In Graubünden am Vormittag nur wenig Niederschlag, am Nachmittag Aufhellungen. Tiefsttemperatur in der Nacht 0 bis -2 Grad, Höchstwert tagsüber 8 bis 12 Grad. Temperatur auf 2000 Metern um 0 Grad. In den Bergen starker bis stürmischer Westwind. Im Flachland aufkommender mässiger, am Nachmittag zeitweise auch böig auffrischender Südwest- bis Westwind.

Montag

Am Montag meist stark bewölkt und zeitweise Niederschlag mit Schwerpunkt am Alpennordhang. Schneefallgrenze zwischen 1300 und 1700 Metern, am Abend gegen 1000 Meter sinkend. Mässiger bis starker, über den Bergen starker bis stürmischer Westwind. 8 bis 13 Grad.

Dienstag

Am Dienstag veränderlich mit Aufhellungen, dazwischen auch etwas Niederschlag, bevorzugt am Alpennordhang, Schneefallgrenze zwischen 700 und 1000 Metern. Um 7 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch oft stark bewölkt und zeitweise, den Alpen entlang häufig Niederschlag. Schnee allmählich bis in die Niederungen. Höchsttemperatur um 5 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag oft stark bewölkt und und zeitweise Schneefall, den Alpen entlang anhaltend. Bis 2 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag weiterhin bewölkt und zeitweise etwas Schneefall. Am Samstag wahrscheinlich bewölkt und etwas Schneefall.

Mögliche Entwicklung ab Sonntag, 8.03 bis Samstag, 14.03

Vorwiegend Hochdruckeinfluss mit schwachen nordöstlichen bis östlichen Winden. Teilweise sonniges Wetter mit zeitweise ausgedehnten Wolkenfeldern, aber meist trocken. Eher unterdurchschnittliche Temperaturen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Samstag, 28. Februar 2015, 19:50 Uhr

Allgemeine Lage

Der Zwischenhochkeil über Mitteleuropa, der für eine vorübergehende Wetterberuhigung sorgte, wird bereits wieder abgebaut. Am Sonntag gelangt der Alpenraum am Südrand eines Tiefs bei Schottland in eine kräftige Westströmung. Eine darin eingelagerte okkludierte Front erfasst dabei die Schweiz.

Heute, Samstag

In der Nacht zunächst wechselnd bewölkt mit klaren Abschnitten. Im Laufe der Nacht aus Westen zunehmend dichtere Bewölkung. Gegen den frühen Morgen erste Niederschläge.

Sonntag

Am Sonntag stark bewölkt und zeitweise Niederschlag, in der zweiten Tageshälfte nachlassend. Schneefallgrenze zuerst gegen 1000, dann rasch auf 1500 Meter steigend. Temperatur am Morgen um +1, am Nachmittag bei 7 bis 10 Grad. In 2000 Metern Höhe um -1 Grad. In den Bergen starker bis stürmischer Westwind. Im Flachland mässiger, zeitweise starker Südwestwind.

Montag

Am Montag stark bewölkt und häufig Niederschlag. Schneefallgrenze von 1300 auf 1000 Meter sinkend. Im Flachland starker, in den Bergen stürmischer Westwind. Höchsttemperatur bei 7 bis 9 Grad.

Dienstag

Am Dienstag wechselhaftes Westwindwetter mit grösseren Aufhellungen im Flachland, aber auch etwas Niederschlag. Schneefallgrenze auf rund 900 Meter sinkend. 7 bis 9 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist stark bewölkt und zeitweise Niederschlag. Schneefallgrenze auf 500 Meter sinkend. Höchsttemperatur bei 6 bis 8 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag wechselhaftes Wetter mit einigen Schneeschauern, besonders am Alpennordhang. Im Flachland Bise. 5 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag wechselhaft mit einigen Schneeschauern, besonders längs der Alpen. Kalt. Am Samstag wechselhaft mit einigen Schauern. Schneefallgrenze auf 800 Meter steigend.

Mögliche Entwicklung ab Sonntag, 8.03 bis Samstag, 14.03

Vorwiegend Hochdruckeinfluss mit schwachen nordöstlichen bis östlichen Winden. Ziemlich sonniges Wetter. Eher unterdurchschnittliche Temperaturen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Samstag, 28. Februar 2015, 19:50 Uhr

Allgemeine Lage

Der Zwischenhochkeil über Mitteleuropa, der für eine vorübergehende Wetterberuhigung sorgte, wird bereits wieder abgebaut. Am Sonntag gelangt der Alpenraum am Südrand eines Tiefs bei Schottland in eine kräftige Westströmung. Eine darin eingelagerte okkludierte Front erfasst dabei die Schweiz.

Heute, Samstag

In der Nacht zunehmend dichtere Bewölkung.

Sonntag

Am Sonntag am Vormittag zunächst bewölkt, den Alpen entlang und im Engadin schwacher Niederschlag. Schneefallgrenze um 1000 Meter. Ab dem Mittag zunehmend Aufhellungen, zuerst auf der Alpensüdseite, in der Folge auch im Engadin. Temperatur am Morgen um 3, am Nachmittag um 11 Grad. Temperatur in 2000 Metern Höhe um -3 Grad. In den Bergen zunehmend starker Westwind, besonders in Kammlagen.

Montag

Am Montag den Alpen entlang und im Engadin hauptsächlich am Vormittag aus Norden etwas Niederschlag. Schnee oberhalb von 1200 Metern. Weiter südlich bei veränderlicher Bewölkung teilweise sonnig. Um 11 Grad.

Dienstag

Am Dienstag mit Nordwindtendenz vorwiegend sonnig. Im Engadin veränderlich und am Morgen noch etwas Schneefall. Um 13 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch teilweise sonnig. Den Alpen entlang und im Engadin bewölkt und etwas Schneefall. Um 12 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag im Süden ziemlich sonnig und windig. Den Alpen entlang und im Engadin bewölkt und etwas Schneefall. Um 12 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag meist sonnig und windig. Am Samstag meist sonnig und windig.

Mögliche Entwicklung ab Sonntag, 8.03 bis Samstag, 14.03

Vorwiegend Hochdruckeinfluss mit schwachen nordöstlichen bis östlichen Winden. Recht sonniges und trockenes Wetter, jedoch zeitweise tiefe Wolkenfelder möglich. Leicht unterdurchschnittliche Temperaturen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffriert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokalprognose Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Niederschlag (Radar)

Intensität

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Regen Schneeregen Schnee Vereisender Regen

Temperatur

Messung:    
Aktualisiert am:  

Wind

Wind (10m über Boden)

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Messung:    
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Bewölkung

Messung:    
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose für die Nacht von Samstag auf Sonntag:

Aktualisiert am Samstag, 28. Februar 2015, 17:40 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Die Strassen sind teils nass, teils trocken, oberhalb von rund 800 Metern muss mit Schneematsch oder Schnee auf den Fahrbahnen gerechnet werden. Gegen den Morgen hin der Nordwestschweiz teils auch in tieferen Lagen vorübergehend schneebedeckte Fahrbahnen möglich.

Westschweiz und Wallis:

Im Allgemeinen nass, oberhalb von rund 1000 m teils schneematsch- oder schneebedeckte Strassen. Gegen den Morgen hin aus Westen zunehmend nasse Fahrbahnen.

Alpensüdseite und Engadin:

Trockene Strassen.

Schnee und Lawinen

Mit den Sportferien bekommt der Schnee für viele eine wichtige Bedeutung: Liegt genügend Schnee in meinem Ferienort? Wie hoch ist die Lawinengefahr? Diese Angaben finden Sie auf vielen Kanälen, nicht aber Hintergrundinformationen. Diese hat MeteoSchweiz auf einer Seite zusammengefasst.

Klimabulletins

Die Klimabulletins informieren ausführlich über den Witterungsverlauf. Sie erscheinen kurz vor Ende der Berichtsperiode in einer provisorischen Version als MeteoSchweiz-Blogartikel. In den ersten Tagen der Folgeperiode werden die definitiven Klimabulletins mit ergänztem Inhalt als PDF publiziert.

Modernisierung des Wetterradarnetzes

«Radar» ist der mit Abstand am meisten eingegebene Suchbegriff auf der Website von MeteoSchweiz. Hinter den farbigen Wetterradarbildern verbirgt sich ein Netz hochmoderner Radaranlagen. Sie liefern vollautomatisch 24 Stunden am Tag zuverlässige Informationen über den Niederschlag in der Schweiz.