Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 21. August 2017
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
bedeckt und trocken9°C | 22°Csonnig9°C | 25°Cteilweise sonnig12°C | 29°CAufhellungen, leicht gewitterhaft15°C | 27°Cziemlich sonnig16°C | 28°Cziemlich sonnig16°C | 29°C
Westschweiz
ziemlich sonnig8°C | 25°Csonnig11°C | 26°Cziemlich sonnig13°C | 30°Cteilweise sonnig16°C | 29°Cziemlich sonnig16°C | 30°Cteilweise sonnig15°C | 31°C
Alpensüdseite
ziemlich sonnig14°C | 27°Csonnig16°C | 26°Csonnig16°C | 27°Cziemlich sonnig17°C | 28°Cteilweise sonnig18°C | 28°Cwechselnd bewölkt19°C | 29°C
Zuverlässigkeit
70%90%90%80%50%30%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 21. August 2017, 11:55 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Montag, 21. August 2017, 09:10 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckgebiet mit Zentrum über Süddeutschland ist grundsätzlich für die Schweiz wetterbestimmend. Mit der nordwestlichen Höhenströmung können aber die Ausläufer einer Warmfront, welche sich über Nordostfrankreich und den Beneluxstaaten befindet, bis zur Schweiz vorstossen. Auf morgen Dienstag zieht die Warmfront Richtung Osten ab, und obschon sich das Hoch weiter abschwächt bleibt es wetterbestimmend.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute aus Nordwesten besonders am Vormittag ausgedehnte und zeitweise dichte hohe und mittelhohe Bewölkung, in den Alpen gegen Süden hin zum Teil sonnig. Im Laufe des Nachmittags vor allem im Flachland zunehmend sonnig. Tageshöchsttemperatur 21 Grad. Nullgradgrenze um 3500 Meter. In den Bergen schwacher, in den Hochalpen mässiger Nordwestwind. Im Flachland allgemein schwachwindig, gegen Westen hin leichte Bisentendenz.

Dienstag

Morgen Dienstag meist sonnig und wieder wärmer. Temperatur am frühen Morgen um 9 Grad, am Nachmittag um 25 Grad. Nullgradgrenze in rund 4100 Metern Höhe. In den Bergen schwacher bis mässiger West- bis Nordwestwind, im Flachland schwachwindig.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig und sehr warm, über den Bergen einige Quellwolken, aber noch kaum Gewitter. Um 28 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag ziemlich sonnig. Im Tagesverlauf ein paar Quellwolken und in der Folge einzelne Schauer oder Gewitter wahrscheinlich, besonders über den Bergen. Um 28 Grad.

Freitag

Am Freitag wahrscheinlich ziemlich sonnig und sehr warm. Im Tagesverlauf besonders über den Bergen einzelne Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Um 28 Grad.

Samstag

Am Samstag wahrscheinlich meist sonnig und sehr warm. Im Tagesverlauf besonders über den Bergen ein paar grössere Quellwolken und einzelne Schauer oder Gewitter möglich. um 29 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag wahrscheinlich meist sonnig und sehr warm, Im Tagesverlauf besonders über den Bergen ein paar grössere Quellwolken und einzelne Schauer oder Gewitter möglich. Am Montag wahrscheinlich meist sonnig und sehr warm, Im Tagesverlauf besonders über den Bergen ein paar grössere Quellwolken und einzelne Schauer oder Gewitter möglich.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 28. August bis Sonntag, 3. September 2017

Hochdruckzone über dem Mittelmeerraum, dazu über Mitteleuropa meist westliche Höhenströmung. Weitgehend sonnig und trockene Tage, dazwischen vor allem den Alpen entlang aber auch instabile Phasen mit einigen Schauern oder Gewittern. Temperaturen über dem jahreszeitlichen Mittel.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Montag, 21. August 2017, 09:10 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckgebiet mit Zentrum über Süddeutschland ist grundsätzlich für die Schweiz wetterbestimmend. Mit der nordwestlichen Höhenströmung können aber die Ausläufer einer Warmfront, welche sich über Nordostfrankreich und den Beneluxstaaten befindet, bis zur Schweiz vorstossen. Auf morgen Dienstag zieht die Warmfront Richtung Osten ab, und obschon sich das Hoch weiter abschwächt bleibt es wetterbestimmend.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute recht sonnig. Zu Beginn aus Nordwesten einige Wolkenfelder, besonders gegen Nordosten hin. Im Laufe des Tages Auflockerung der Wolkenfelder, und über den Bergen Bildung weniger Quellwolken. Temperatur am Nachmittag 23 bis 26 Grad. Nullgradgrenze auf rund 3800 Metern. Über den Bergen schwacher bis mässiger Nordwestwind. Im Mittelland Bisentendenz.

Dienstag

Morgen Dienstag meist sonnig, am Nachmittag über den Bergen wenige Quellwolken. Temperatur am frühen Morgen um 11 Grad, am Nachmittag um 26, im Wallis um 28 Grad. Nullgradgrenze gegen 4300 Meter steigend. Über den Bergen schwacher bis mässiger Nordwestwind.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig, trotz einigen hohen Wolkenfeldern. Am Nachmittag über den Bergen Bildung von Quellwolken, erste lokale Gewitter nicht ausgeschlossen. Um 30 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag recht sonnig und schwül. Im Tagesverlauf zuerst in den Bergen, später auch im Flachland aufkommende Gewitter. Um 27 Grad.

Freitag

Am Freitag meist sonnig. In der zweiten Tageshälfte in den Bergen Quellwolken und in der Folge einige Gewitter, besonders in den Alpen. Um 30 Grad.

Samstag

Am Samstag recht sonnig und sehr warm. In der zweiten Tageshälfte in den Bergen lokale Schauer oder Gewitter möglich.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag recht sonnig und schwül. In der zweiten Tageshälfte Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Am Montag recht sonnig und schwül. In der zweiten Tageshälfte Schauer oder Gewitter wahrscheinlich.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 28. August bis Sonntag, 3. September 2017

Hochdruckzone über dem Mittelmeerraum, dazu über Mitteleuropa meist westliche Höhenströmung. Weitgehend sonnig und trockene Tage, dazwischen vor allem den Alpen entlang aber auch instabile Phasen mit einigen Schauern oder Gewittern. Temperaturen über dem jahreszeitlichen Mittel.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Montag, 21. August 2017, 09:10 Uhr

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckgebiet mit Zentrum über Süddeutschland ist grundsätzlich für die Schweiz wetterbestimmend. Mit der nordwestlichen Höhenströmung können aber die Ausläufer einer Warmfront, welche sich über Nordostfrankreich und den Beneluxstaaten befindet, bis zur Schweiz vorstossen. Auf morgen Dienstag zieht die Warmfront Richtung Osten ab, und obschon sich das Hoch weiter abschwächt bleibt es wetterbestimmend.

Frontenkarte

Heute, Montag

Heute im Allgemeinen sonnig. Am Nachmittag einige hohe Wolkenfelder. Temperatur am Nachmittag um 27 Grad, im Oberengadin um 16 Grad. Nullgradgrenze um 3500 Meter. Über den Bergen mässiger Nordwestwind.

Dienstag

Morgen Dienstag meist sonnig. Temperatur am frühen Morgen um 16 Grad, am Nachmittag um 27, im Oberengadin um 19 Grad. Nullgradgrenze um 4300 Meter. Über den Bergen schwacher Nordwestwind.

Mittwoch

Am Mittwoch im Allgemeinen sonnig. Am Nachmittag über den Bergen Bildung von Quellwolken. Um 28 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag recht sonnig, gegen Abend etwas erhöhte Schauer- oder Gewitterneigung, besonders über den Alpen. Um 28 Grad.

Freitag

Am Freitag teilweise sonnig, in der zweiten Tageshälfte steigende Schauer- oder Gewitterneigung, besonders über den Alpen. Um 29 Grad.

Samstag

Am Samstag teilweise sonnig, in der zweiten Tageshälfte steigende Schauer- oder Gewitterneigung, besonders über den Alpen. Um 29 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Sonntag unsichere Wetterentwicklung. Wahrscheinlich nochmals teilweise sonnig, in der zweiten Tageshälfte schwacher Gewitterrisiko. Am Montag unsichere Wetterentwicklung. Wahrscheinlich nochmals teilweise sonnig, in der zweiten Tageshälfte schwacher Gewitterrisiko.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 28. August bis Sonntag, 3. September 2017

Hochdruckzone über dem Mittelmeerraum, dazu über Mitteleuropa meist westliche Höhenströmung. Weitgehend sonnig und trockene Tage, dazwischen vor allem den Alpen entlang aber auch instabile Phasen mit einigen Schauern oder Gewittern. Temperaturen über dem jahreszeitlichen Mittel.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Zurzeit ist kein Naturgefahrenbulletin publiziert. Die umfassende und aktuelle Naturgefahrensituation ist unter www.naturgefahren.ch dargestellt. Die Gefahrenkarte von MeteoSchweiz befindet sich hier.

Niederschlag (Radar)

Intensität

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

mm/h Intensität

60

40 stark

20

10 mässig

6

4

2 schwach

1

0.2

Niederschlagstyp

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Regen

Schneeregen

Schnee

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Dienstagmorgen:

Aktualisiert am Montag, 01. Mai 2017, 09:53 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

Westschweiz und Wallis:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

Alpensüdseite und Engadin:

Die Strassenwetter-Saison 2016/17 ist beendet. Sie finden an dieser Stelle ab dem 1. November 2017 wieder mehrmals täglich aufdatierte Prognosen.

de

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Wochenaussicht vom Mittwoch, 16. August 2017

Die Gräserpollensaison geht zu Ende und die Pollenbelastung ist nunmehr schwach, ausgenommen an Orten, an denen die Endmahd erfolgt ist. Jetzt beginnt die Periode von zwei weiteren bedeutenden Allergenen: Beifuss und Ambrosia. Bei günstigen Bedingungen in Sachen Sonnenschein und Temperatur erreichen Beifusspollen im Zentralwallis starke Belastungswerte. In den anderen Regionen sind die Konzentrationen geringer und die Pollen hauptsächlich in der Nähe von Brachland in der Luft. Die Ambrosia ist ein sehr aktives Allergen, dessen Saison aber gerade erst beginnt. Ihre Pollen finden sich somit in geringen Konzentrationen vor allem im Tessin und im Genferseegebiet, ausnahmsweise auch anderswo.

Weiterführende Informationen

Pollenkalender und Pollenflug

MeteoSchweiz erstellt Pollenkalender und Grafiken der aktuellen Pollensaison für die Stationen des Pollenmessnetzes.

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Das COMSO-ART Modell liefert je nach Jahreszeit die Prognose der Konzentration für die Erlen-, Birken-, Gräser- oder Ambrosiapollen.

Gewitter

Von einem Gewitter spricht man in der Meteorologie beim Vorkommen von Blitz und Donner. Häufig sind Gewitter begleitet von schauerartigen...

Flugwetterprognosen

MeteoSchweiz erstellt 24 Stunden, 365 Tage im Jahr am Flughafen Zürich sowie in Genf Flugwetterprognosen.

Satellitenbilder

Wettersatelliten spielen in der Meteorologie eine zentrale Rolle. Sie zeigen rund um die Uhr die meteorologischen Vorgänge in der Atmosphäre an.