Inhaltsbereich

Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 2. August 2021
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | TagestiefstwertDonnerstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertFreitag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
teilweise sonnig12°C | 21°Cteilweise sonnig12°C | 20°Cstark bewölkt, schwacher Regen13°C | 19°Cteilweise sonnig13°C | 21°Cteilweise sonnig14°C | 21°Czeitweise hohe Wolkenfelder14°C | 23°C
Westschweiz
teilweise sonnig12°C | 22°Cstark bewölkt, schwacher Regen12°C | 21°Cbedeckt und trocken14°C | 20°Cteilweise sonnig14°C | 21°Cteilweise sonnig14°C | 23°CAufhellungen und gewitterhaft14°C | 24°C
Alpensüdseite
teilweise sonnig16°C | 26°Cbedeckt und trocken16°C | 23°Cstark bewölkt, gewitterhaft16°C | 21°Cteilweise sonnig15°C | 25°Csonnig16°C | 26°CAufhellungen, einzelne Regenschauer17°C | 25°C
Zuverlässigkeit
90%90%80%80%80%70%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 02. August 2021, 01:01 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Sonntag, 01. August 2021, 20:45 Uhr

Allgemeine Lage

Der Alpenraum verbleibt weiterhin im Einflussbereich eines umfangreichen Höhentiefs mit Zentrum über Nordeuropa. Hinter einer aktiven Störungszone, welche die Schweiz aus Südwesten erfasst hatte, fliesst heute Abend aus Westen etwas trockenere Luft nach. Auf morgen wird schwacher Zwischenhocheinfluss wetterbestimmend, die Schichtung der Atmosphäre ist jedoch weiterhin instabil.

Frontenkarte

Heute, Sonntag

Heute Abend veränderlich bis stark bewölkt und gebietsweise noch einige Schauer. Am späteren Abend und in der Nacht aus Nordwesten zunehmend trocken und besonders im Flachland und inneralpin Aufklarungen.

Montag

Morgen Montag im Flachland trotz Wolkenfeldern vorübergehend recht sonnig, am Morgen gebietsweise Nebelfelder. Anfangs weitgehend trocken, ab dem späteren Vormittag lokale Regenschauer. Den Voralpen und Alpen entlang bei wechselnder Bewölkung nur zum Teil sonnig und lokale Regenschauer.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen um 11, am Nachmittag um 21 Grad.

In den Bergen schwacher bis mässiger West- bis Südwestwind, Nullgradgrenze von 2700 Meter bis am Abend gegen 3200 Meter steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel zeitweise in Wolken, besonders am Nachmittag und in den zentralen und östlichen Voralpen und Alpen.

Dienstag

Am Dienstag zunächst noch teilweise sonnig. Im Tagesverlauf aus Südwesten zunehmend bewölkt und aufkommende, teils kräftige Schauer und Gewitter. Gegen Abend aus Westen Wetterberuhigung.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen um 11, am Nachmittag um 21 Grad. Im Tagesverlauf auffrischender Westwind.

In den Bergen mässiger, auf den höheren Voralpengipfel teils starker West- bis Südwestwind. Nullgradgrenze auf 3000 Metern.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

--

Mittwoch

Am Mittwoch am Vormittag meist bewölkt und zeitweise Regen. Am Nachmittag im Flachland teilweise sonnig und meist trocken, den Alpen entlang wechselnd bewölkt und einzelne Schauer. Um 22 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag bei veränderlicher Bewölkung längere sonnige Abschnitte und besonders in der ersten Tageshälfte sowie in den Bergen lokale Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Um 21 Grad.

Freitag

Am Freitag teilweise sonnig, einzelne Schauer wahrscheinlich. Um 22 Grad.

Trend:

Am Samstag wahrscheinlich veränderlich und einige Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte.

Am Sonntag wahrscheinlich veränderlich und einige Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 9. August bis Sonntag, 15. August 2021

Nach einer instabilen Phase bildet sich über Mitteleuropa ein schwaches Hoch. Damit allmählicher Übergang zu sonnigerem und meist trockenem Wetter. Temperatur im langjährigen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Sonntag, 01. August 2021, 20:45 Uhr

Allgemeine Lage

Der Alpenraum verbleibt weiterhin im Einflussbereich eines umfangreichen Höhentiefs mit Zentrum über Nordeuropa. Hinter einer aktiven Störungszone, welche die Schweiz aus Südwesten erfasst hatte, fliesst heute Abend aus Westen etwas trockenere Luft nach. Auf morgen wird schwacher Zwischenhocheinfluss wetterbestimmend, die Schichtung der Atmosphäre ist jedoch weiterhin instabil.

Frontenkarte

Heute, Sonntag

Heute Abend anfangs noch einige Schauer, besonders über den Bergen. Lokal auch Gewitter möglich. Im Laufe des Abends allmählich nachlassende Schaueraktivität und aus Westen allmählich Aufklarungen.

Montag

Am Montag auf der Alpennordseite zum Teil sonnig, im Tagesverlauf jedoch erneut einzelne Regenschauer. Nur geringes Gewitterrisiko. Im Zentralwallis recht sonnig mit geringerem Schauerrisiko.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen um 11 Grad. Am Nachmittag 21 bis 23 Grad. In der zweiten Tageshälfte mässiger Westwind.

In den Bergen mässiger Westwind. Nullgradgrenze von 2700 auf 3100 Meter steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel unterhalb 2500 Metern ab dem späteren Morgen oft in Wolken.

Dienstag

Am Dienstag am Morgen letzte Aufhellungen und noch meist trocken, dann von Westen her rasche Bewölkungszunahme mit Schauern, möglicherweise auch Gewitter.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen um 11 Grad. Am Nachmittag um 21 Grad. Im Tagesverlauf auffrischender Westwind.

In den Bergen mässiger bis starker Westwind. Nullgradgrenze auf 2900 Metern.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel oberhalb 3000 Meter ab dem späteren Vormittag in Wolken.

Mittwoch

Am Mittwoch oft stark bewölkt und gebietsweise Schauer, auf der Alpennordseite auch Gewitter möglich. Im Zentralwallis grössere Aufhellungen. 20 bis 23 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag teilweise, im Wallis ziemlich sonnig. In der zweiten Tageshälfte in den Bergen einzelne Schauer, vor allem im Jura und in den Voralpen. Am Abend oder in der Nacht wahrscheinlich auch in den übrigen Regionen einzelne Schauer. Um 23 Grad.

Freitag

Am Freitag teilweise, im Wallis recht sonnig. Einzelne Schauer, Gewitter nicht ausgeschlossen. Um 23 Grad.

Trend:

Am Samstag teilweise, im Wallis recht sonnig. In der zweiten Tageshälfte vor allem in den Bergen einzelne Schauer.

Am Sonntag wechselhaftes Wetter wahrscheinlich verbreiteten mit Schauern, möglicherweise auch Gewitter.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 9. August bis Sonntag, 15. August 2021

Nach einer instabilen Phase bildet sich über Mitteleuropa ein schwaches Hoch. Damit allmählicher Übergang zu sonnigerem und meist trockenem Wetter. Temperatur im langjährigen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Sonntag, 01. August 2021, 20:45 Uhr

Allgemeine Lage

Der Alpenraum verbleibt weiterhin im Einflussbereich eines umfangreichen Höhentiefs mit Zentrum über Nordeuropa. Hinter einer aktiven Störungszone, welche die Schweiz aus Südwesten erfasst hatte, fliesst heute Abend aus Westen etwas trockenere Luft nach. Auf morgen wird schwacher Zwischenhocheinfluss wetterbestimmend, die Schichtung der Atmosphäre ist jedoch weiterhin instabil.

Frontenkarte

Heute, Sonntag

Heute Abend und in der Nacht Auflockerung der Bewölkung, zuerst auf der Alpensüdseite, später auch im Engadin.

Montag

Am Montag bei wechselnder Bewölkung recht sonnig. Am Vormittag einige Restwolken, im Tagesverlauf vor allem über den Bergen grössere Quellwolken und gegen Abend einzelne Schauer oder Gewitter möglich, vor allem in den Alpen.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen bei 13 bis 17 Grad, am Nachmittag um 26 Grad. Höchsttemperatur im Oberengadin um 16 Grad.

In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind. Nullgradgrenze auf 3300 Meter steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Am Nachmittag Gipfel zum Teil in Wolken.

Dienstag

Am Dienstag wechselnd bis stark bewölkt und einige Regenschauer oder Gewitter.

In den Niederungen Temperatur am frühen Morgen um 15 Grad, am Nachmittag um 23 Grad. Höchsttemperatur im Oberengadin um 15 Grad.

In den Bergen mässiger West- bis Südwestwind. Nullgradgrenze auf 3300 Meter steigend.

Zusätzliche Angaben für die Alpen

Gipfel oft in Wolken.

Mittwoch

Am Mittwoch weiterhin oft stark bewölkt, im Mittel- und Südtessin dazwischen auch sonnige Abschnitte. Vereinzelt Schauer oder Gewitter, vor allem den Alpen entlang.

Donnerstag

Am Donnerstag wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten, vor allem am Nachmittag und den Alpen entlang lokale Regenschauer möglich. 25 Grad.

Freitag

Am Freitag bei wechselnder Bewölkung wahrscheinlich teilweise sonnig. Dazwischen lokale Schauer oder Gewitter möglich, vor allem den Alpen entlang. 25 Grad.

Trend:

Am Samstag bei wechselnder Bewölkung wahrscheinlich teilweise sonnig. Dazwischen lokale Schauer oder Gewitter möglich, vor allem den Alpen entlang.

Am Sonntag bei wechselnder Bewölkung wahrscheinlich teilweise sonnig. Dazwischen lokale Schauer oder Gewitter möglich, vor allem den Alpen entlang.

Mögliche Entwicklung ab Montag, 9. August bis Sonntag, 15. August 2021

Nach einer instabilen Phase bildet sich über Mitteleuropa ein schwaches Hoch. Damit allmählicher Übergang zu sonnigerem und meist trockenem Wetter. Temperatur im langjährigen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 1. August 2021 11:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 2. August 2021 11:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 3 Zihlkanal 19.07.21, 12 Uhr 04.08.21, 12 Uhr
Hochwasser 3 Aare von Bielersee bis Mündung Emme 30.07.21, 12 Uhr 04.08.21, 12 Uhr
Hochwasser 2 Aare unterhalb Einmündung Emme, Bodensee, Canal de la Broye, Murtensee 19.07.21, 12 Uhr 04.08.21, 12 Uhr
Hochwasser 2 Lago di Lugano, Neuenburgersee 30.07.21, 12 Uhr 04.08.21, 12 Uhr
Hochwasser 2 Alpenrhein, Hochrhein , Inn , Reuss, Sihl, Thur 31.07.21, 12 Uhr 02.08.21, 12 Uhr

Ende starker Regen in den zentralen und östlichen Alpen sowie auf der Alpensüdseite. Pegelanstiege an Flüssen und Seen bis Sonntagabend. 

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag sind in den zentralen und östlichen Alpen Niederschlagsmengen von 20 bis 40, lokal bis 60 mm, auf der Alpensüdseite 20 bis 50 mm, im Mittel- und Südtesssin lokal bis 90 mm gefallen. Es herrscht weiterhin mässige Hochwassergefahr am Lago di Lugano sowie am Neuenburger-, Murten- und Bodensee. An einigen grösseren Fliessgewässern werden Anstiege bis in den Bereich der Gefahrenstufe 2 (mässig) erwartet. 

Wetter  (Stand: 01.08.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Auf der Alpennordseite sind zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag in den zentralen und östlichen Alpen sowie im angrenzenden Flachland zwischen 20 und 45 mm und speziell den zentralen und östlichen Voralpen entlang, sowie in einem Streifen vom Zugerland über den Zürichsee bis ins Zürcher Oberland teilweise 50 bis 60 mm Niederschlag gefallen. Auf der Alpensüdseite haben die Niederschläge am Samstagnachmittag in Form von Schauern und Gewittern eingesetzt und haben sich am Abend und in der Nacht auf Sonntag verstärkt. Dabei sind verbreitet 30 bis 50 mm, im Engadin 20 bis 40 mm Niederschlag gefallen. Im Südtessin, speziell südlich des Luganersees wurden in Verbindung mit Gewittern 50 bis 90 mm registriert.  

In den mit Stufe 3 bewarnten Gebieten blieben die Niederschlagsmengen teilweise unter den Erwartungen. Deshalb werden die Warnungen frühzeitig aufgehoben.  

Prognose

Hinter der aktiven Störungszone, die Schweiz in der vergangenen Nacht aus Südwesten erfasst hatte, fliesst aus Westen allmählich etwas weniger feuchte, aber noch zu Schauern neigende Luft heran. Die flächigen Niederschläge haben nachgelassen. Damit ist das Warnereignis abgeschlossen. Am Nachmittag sind lokal jedoch weitere Schauer oder Gewitter zu erwarten. Die Niederschlagsmengen bleiben mit 5 bis 10 mm, lokal bis 15 mm aber unter den Warnlimiten.

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 01.08.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die bis Sonntagmorgen bereits gefallenen Niederschläge haben in den betroffenen Regionen zu markanten Abflussanstiegen in kleineren und mittleren Gewässern geführt. An einigen Messstationen wurden kurzzeitig Abflüsse im Bereich der Gefahrenstufe 2 registriert: Beispielsweise an der Gürbe (Belp), der Lorze (Zug), der Murg (Frauenfeld) sowie der Aach (Salmsach).

Auch die seit gestern neu bewarnten grösseren Flüsse sind in der Nacht teilweise markant angestiegen. Am Sonntagmorgen wurde die Gefahrenstufe 2 an der Sihl sowie an der Reuss unterhalb des Vierwaldstättersees erreicht.

Der Wasserstand des Neuenburgersees ist weiter gesunken, während der Pegel beim Murtensees seit Mitternacht konstant blieb. Beide Seen befinden sich immer noch im Bereich der Gefahrenstufe 2. Der Abfluss der Aare aus dem Bielersees wurde in der Nacht auf Sonntag gedrosselt. Dies wegen der erhöhten Zuflüsse in die Aare unterhalb des Sees. Der Pegel des Bielersees ist aufgrund der Drosselung wieder etwas angestiegen. Für die Aare zwischen Bielersee und Einmündung der Emme gilt weiterhin die Gefahrenstufe 3.

Beim Bodensee und beim Lago di Lugano sind die Wasserstände seit gestern gestiegen. Der Pegel des Bodensees (Obersee) befindet sich weiterhin in der Gefahrenstufe 2, jener des Lago di Lugano liegt am Sonntagmorgen noch knapp - rund 5 cm - unterhalb der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die weiteren Niederschläge können bis Sonntagabend zu erneuten Abflussanstiegen in kleinen und mittleren Gewässern führen. Betroffen sind insbesondere die Regionen Zentral- und Ostschweiz sowie Graubünden. Die entsprechenden Warnungen werden daher bis Montagmittag beibehalten.

Auch bei den grösseren Fliessgewässern sind im Verlaufe des Sonntags noch Anstiege zu erwarten. Insbesondere bei der Reuss, der Aare unterhalb der Einmündung der Reuss und am Hochrhein sind Abflüsse im Bereich der Gefahrenstufe 2 (mässig) weiterhin möglich. Die Warnung für den Alpenrhein wird zunächst noch aufrechterhalten. Die Abflussspitze bei Diepoldsau wird jedoch die Gefahrenstufe 2 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erreichen. Eine Entwarnung wird für folgende Flüsse ausgegeben: Ticino, Emme, Kleine Emme und Urner Reuss.

Die Pegel des Lago di Lugano sowie des Bodensees werden weiter ansteigen. Der Lago di Lugano kann bis am Montag die Gefahrenstufe 2 knapp erreichen. Die Wasserstände am Murten- und Bielersee werden voraussichtlich ab Sonntagnachmittag wieder sinken.

Weitere Informationen

Das BAFU hat einen Bericht zum Hochwasser im Juli 2021 veröffentlicht. Dieser ist online abrufbar unter Hochwasser Juli 2021 (BAFU-Webdossier)  

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Rhein-Basel 2 2750 - 2950  m³/s 01.08.21, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr

Massenbewegungen  (Stand: 01.08.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Bodensättigung bleibt aufgrund der gefallenen Niederschläge lokal sehr hoch.

Prognose

Es werden lokal noch Niederschläge und Gewitter erwartet. Spontane und lokale Rutschungen und Hangmuren sind in den betroffenen Regionen weiterhin möglich.

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Messung:  ,  
Aktualisiert am:

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose gültig bis Montagmorgen:

Aktualisiert am Sonntag, 02. Mai 2021, 17:11 Uhr

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Die Strassenzustandsprognose wird bis am 31. Oktober nicht erstellt. Ab 1. November finden Sie hier wieder zweimal täglich aktualisierte Prognosen.

Westschweiz und Wallis

La prévision pour l'état des routes n'est désormais plus publiée ; elle reprendra le 1er novembre 2021.

Alpensüdseite und Engadin

La previsione dello stato delle strade sarà di nuovo disponibile a partire dal 1° novembre 2021.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Montag, 2. August 2021 bis Donnerstag, 5. August 2021

Angesichts der bereits weit vorangeschrittenen Saison, des anhaltenden Schauerrisikos sowie der zurzeit weitgehend unterdurchschnittlichen Temperaturen bleiben die Belastungswerte aller Pollenarten und in allen Regionen schwach. Einzige Ausnahme: Beifusspollen, deren für hohe Konzentrationen günstigste Periode sich über die gesamte zweite Augusthälfte erstreckt. Dieses Risiko ist in den kommenden Tagen vor allem im Wallis präsent.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO. Je...

1.-August-Wetter

Am Abend des Nationalfeiertags der Schweiz sind nicht alle Regionen gleichermassen vom Wetterglück begünstigt. Das zeigt die Analyse von MeteoSchweiz.

Gewitterregen

Sommersaison heisst in der Schweiz auch Gewittersaison. Aus starken sommerlichen Gewittern können in kurzer Zeit grosse Niederschlagsmengen fallen.