Wochentag wählen

Prognose Schweiz

Heute, 17. August 2018
Prognose zuletzt aktualisiert:

6-Tage Übersicht

Heute Tageshöchstwert | TagestiefstwertSamstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertSonntag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMontag Tageshöchstwert | TagestiefstwertDienstag Tageshöchstwert | TagestiefstwertMittwoch Tageshöchstwert | Tagestiefstwert
Deutschschweiz
Aufhellungen, leicht gewitterhaft14°C | 30°Cteilweise sonnig17°C | 25°Cziemlich sonnig15°C | 28°Cziemlich sonnig14°C | 28°Csonnig15°C | 29°Cziemlich sonnig15°C | 29°C
Westschweiz
Aufhellungen, leicht gewitterhaft15°C | 28°Cteilweise sonnig16°C | 25°Csonnig14°C | 27°Csonnig14°C | 28°Csonnig15°C | 28°Csonnig15°C | 29°C
Alpensüdseite
Aufhellungen, leicht gewitterhaft20°C | 30°Cteilweise bewölkt, einzelne Regenschauer18°C | 29°Cziemlich sonnig18°C | 30°Cziemlich sonnig18°C | 30°Cziemlich sonnig19°C | 30°Cziemlich sonnig19°C | 29°C
Zuverlässigkeit
70%70%70%70%70%60%
Prognose zuletzt aktualisiert: Heute, 17. August 2018, 12:25 Uhr

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Aktualisiert am Freitag, 17. August 2018, 09:45 Uhr

Allgemeine Lage

Mit einer Südwestströmung wird zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft zum Alpenraum geführt. Im Tagesverlauf steuert ein Tief über dem Nordatlantik eine Kaltfront Richtung Schweiz. Diese streift unser Land aber nur und schwächt sich in der Folge ab. Am Samstag stellt sich im Bodenfeld eine Bisenlage ein und die Restfeuchtigkeit wird vorerst noch an den Alpen gestaut. Im Tagesverlauf bewirkt allerdings ein Hochausläufer aus Westen bereits eine Abtrocknung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute trotz Wolkenfeldern zunächst noch recht sonnig. Im Tagesverlauf zunehmende Quellbewölkung und in der Folge zuerst in den Alpen, gegen Abend auch im Flachland aufkommende Schauer und Gewitter. Temperatur am Nachmittag 25 bis 29 Grad. Nullgradgrenze um 3800 Meter. In den Bergen mässiger Wind aus Sektor West. Im Flachland im Tagesverlauf auffrischender West- bis Nordwestwind. In Gewitternähe Sturmböen möglich.

Samstag

Morgen Samstag in den Bergen veränderlich bis stark bewölkt und zeitweise Schauer, vor allem in der zweiten Tageshälfte. Im Flachland vorerst noch ausgedehnte Restbewölkung, am Nachmittag vermehrt sonnige Abschnitte und nur geringes Schauerrisiko. Temperatur am frühen Morgen um 17 Grad, am Nachmittag um 25 Grad. Nullgradgrenze von 3600 gegen 3900 Meter steigend. In den Bergen schwacher bis mässiger Nordostwind. Im Flachland aufkommende schwache, gegen Westen hin zeitweise mässige Bise.

Sonntag

Am Sonntag recht sonnig. Über den Bergen grössere Quellwolken und in der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Um 27 Grad.

Montag

Am Montag meist sonnig. Über den Bergen grössere Quellwolken und in der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Um 28 Grad.

Dienstag

Am Dienstag meist sonnig, über den Bergen Quellwolken und isolierte Schauer oder Gewitter möglich. Um 29 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig. Über den Bergen Quellwolken und in der Folge einzelne Schauer oder Gewitter. Um 30 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag recht sonnig und sehr warm. In der zweiten Tageshälfte lokale Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Am Freitag recht sonnig und sehr warm. In der zweiten Tageshälfte wahrscheinlich zunehmend Schauer oder Gewitter.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 24. August bis Donnerstag, 30. August 2018

Hochdruckgebiet über Osteuropa, im Alpenraum eher flache Druckverteilung. Ziemlich sonniges Wetter, besonders gegen Abend und über den Bergen jeweils leicht erhöhte Schauer- oder Gewitterneigung. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Aktualisiert am Freitag, 17. August 2018, 09:45 Uhr

Allgemeine Lage

Mit einer Südwestströmung wird zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft zum Alpenraum geführt. Im Tagesverlauf steuert ein Tief über dem Nordatlantik eine Kaltfront Richtung Schweiz. Diese streift unser Land aber nur und schwächt sich in der Folge ab. Am Samstag stellt sich im Bodenfeld eine Bisenlage ein und die Restfeuchtigkeit wird vorerst noch an den Alpen gestaut. Im Tagesverlauf bewirkt allerdings ein Hochausläufer aus Westen bereits eine Abtrocknung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute zunächst noch recht sonnig, dann aus Westen Bewölkungsaufzug und über den Bergen Bildung von Quellwolken. In den Bergen bereits am Vormittag lokale Schauer möglich, in der zweiten Tageshälfte vermehrt Schauer und Gewitter, später auch ins Flachland ausgreifend. Höchstwerte 25 bis 28 Grad. Nullgradgrenze in 3800 Metern Höhe. In den Bergen schwacher Westwind, am Nachmittag auf Nordwest drehend. Im Flachland vorerst schwachwindig, am Nachmittag aufrischender Nordwestwind. In Gewitternähe Sturmböen möglich.

Samstag

Am Samstagmorgen ausgedehnte Restbewölkung und lokal letzte Schauer. Dann im Flachland Übergang zu recht sonnigem Wetter mit geringem Schauerrisiko. In den Bergen, vor allem in den Alpen stärker bewölkt. Gegen Mittag in den Bergen erneut aufkommende Schauer und Gewitter. Temperatur am Morgen um 16, am Nachmittag um 25 Grad. Höchstwerte im Wallis um 27 Grad. Nullgradgrenze in 3800 Metern Höhe. In den Alpen schwachwindig. Im Flachland und im Jura schwache bis mässige Bise.

Sonntag

Am Sonntag meist sonnig. Über den Bergen am Nachmittag Bildung von Quellwolken und in der Folge isolierte Gewitter möglich, besonders über den Alpen. Um 28 Grad.

Montag

Am Montag meist sonnig. Über den Bergen am Nachmittag Bildung von Quellwolken und gegen Abend isolierte Gewitter möglich. 28 bis 31 Grad.

Dienstag

Am Dienstag meist sonnig. Über den Bergen am Nachmittag Bildung von Quellwolken und gegen Abend isolierte Gewitter möglich. 28 bis 31 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig. Über den Bergen am Nachmittag Bildung von Quellwolken und gegen Abend isolierte Gewitter möglich. 28 bis 31 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag recht sonnig und warm. Am Nachmittag über den Bergen Bildung von Quellwolken und in der Folge einige Gewitter, gegen Abend teils auch im Flachland. Am Freitag teilweise sonnig, im Tagesverlauf zunehmend gewitterhaft.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 24. August bis Donnerstag, 30. August 2018

Hochdruckgebiet über Osteuropa, im Alpenraum eher flache Druckverteilung. Ziemlich sonniges Wetter, besonders gegen Abend und über den Bergen jeweils leicht erhöhte Schauer- oder Gewitterneigung. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Aktualisiert am Freitag, 17. August 2018, 09:45 Uhr

Allgemeine Lage

Mit einer Südwestströmung wird zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft zum Alpenraum geführt. Im Tagesverlauf steuert ein Tief über dem Nordatlantik eine Kaltfront Richtung Schweiz. Diese streift unser Land aber nur und schwächt sich in der Folge ab. Am Samstag stellt sich im Bodenfeld eine Bisenlage ein und die Restfeuchtigkeit wird vorerst noch an den Alpen gestaut. Im Tagesverlauf bewirkt allerdings ein Hochausläufer aus Westen bereits eine Abtrocknung.

Frontenkarte

Heute, Freitag

Heute recht sonnig, im Tagesverlauf Bildung von Quellwolken und in der Folge lokale Schauer oder Gewitter, besonders den Alpen entlang. Höchstwerte um 29, im Oberengadin um 22 Grad. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe. Im Allgemeinen schwachwindig.

Samstag

Am Samstagmorgen zunächst noch tiefe Wolkenfedler, dann Übergang zu recht sonnigem Wetter. Im Tagesverlauf Bildung von Quellwolken und in der Folge lokale Schauer und Gewitter, vor allem in den Bergen. Temperatur am Morgen um 17, am Nachmittag um 30 Grad. Höchstwerte im Oberengadin um 22 Grad. Nullgradgrenze in 3900 Metern Höhe. Im Allgemeinen schwachwindig.

Sonntag

Am Sonntag recht sonnig, am Morgen einige Wolkenfelder. Im Tagesverlauf Bildung von Quellwolken und in den Bergen lokale Gewitter nicht ausgeschlossen. Um 31 Grad.

Montag

Am Montag im Allgemeinen sonnig. Im Tagesverlauf Bildung von Quellwolken aber meist trocken. Um 31 Grad.

Dienstag

Am Dienstag sonnig, in den Bergen am Nachmittag einige Quellwolken und lokale Schauer oder Gewitter nicht ausgeschlossen. Um 31 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch meist sonnig, in den Bergen am Nachmittag einige Quellwolken und lokale Schauer oder Gewitter nicht ausgeschlossen. Um 30 Grad.

Trend mit mittlerer Prognosezuverlässigkeit:

Am Donnerstag recht sonnig. Am Nachmittag in den Bergen Bildung von Quellwolken, gefolgt von lokalen Schauern oder Gewittern. Am Freitag nur teilweise sonnig und erhöhte Schauerneigung.

Mögliche Entwicklung ab Freitag, 24. August bis Donnerstag, 30. August 2018

Hochdruckgebiet über Osteuropa, im Alpenraum eher flache Druckverteilung. Ziemlich sonniges Wetter, besonders gegen Abend und über den Bergen jeweils leicht erhöhte Schauer- oder Gewitterneigung. Temperatur über dem für die Jahreszeit üblichen Mittel.

Prognoseregionen

Je nach Wetterlage verwendet MeteoSchweiz unterschiedliche Zusammenfassungen der Prognoseregionen.

Wochentag wählen

Gefahren

In den nächsten 24 Stunden

Gefahrenstufen

Hohe Eintretenswahrscheinlichkeit

  1. Sehr grosse Gefahr
  2. Grosse Gefahr
  3. Erhebliche Gefahr
  4. Mässige Gefahr
  5. Keine oder geringe Gefahr

Gefahren, die eine niedrige Eintretenswahrscheinlichkeit haben, werden schraffiert dargestellt.

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Lokale Warnungen / lokale Gefahren Zürich

In den nächsten 24 Stunden

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Zurzeit ist kein Naturgefahrenbulletin publiziert. Die umfassende und aktuelle Naturgefahrensituation ist unter www.naturgefahren.ch dargestellt. Die Gefahrenkarte von MeteoSchweiz befindet sich hier.

Niederschlag

Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Niederschlagssumme in mm pro Stunde

1 mm Niederschlag entspricht
1 Liter Wasser pro Quadratmeter.

In der Regel findet man intensive Gewitter in den roten oder violetten Regionen, Hagel in den violetten Regionen.

mm/h Intensität

60 stark

40

20

10 mässig

6

4

2

1 schwach

0.2


Niederschlagstyp

Schnee & Schneeregen

Vereisender Regen

Temperatur

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Temperatur in unterschiedlichen Höhen

Wind

Wind (10m über Boden)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Höhenwind (2000m)

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Legende

Wind in km/h

mehr als 140 km/h

120 bis 140 km/h

100 bis 120 km/h

90 bis 100 km/h

80 bis 90 km/h

70 bis 80 km/h

60 bis 70 km/h

50 bis 60 km/h

45 bis 50 km/h

40 bis 45 km/h

35 bis 40 km/h

30 bis 35 km/h

25 bis 30 km/h

20 bis 25 km/h

15 bis 20 km/h

10 bis 15 km/h

5 bis 10 km/h

0 bis 5 km/h

Wind in unterschiedlichen Höhen

Bewölkung

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Messung:  ,  
Aktualisiert am:  

Strassenzustandsprognose ab 1. November 2018

Aktualisiert am Donnerstag, 03. Mai 2018, 17:06 Uhr

Der Winter kommt bestimmt. Wann und mit wie viel Schnee und Eis auf den Strassen, wissen wir aber noch nicht. An dieser Stelle finden Sie ab 1. November bis Ende April täglich eine aktuelle Vorhersage des Strassenzustandes in der Schweiz.

UV-Index

Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

1
2
schwach Kein Schutz erforderlich
3
4
5
mittel Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

6
7
hoch Schutz erforderlich

Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme

8
9
10
sehr hoch Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

11
extrem Zusätzlicher Schutz erforderlich

Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Pollen-Prognose

Prognose von Freitag, 17. August 2018 bis Montag, 20. August 2018

Die Pollensaison geht auf beiden Seiten der Alpen zu Ende. In den Niederungen finden sich noch geringe Mengen an Gräser- und Wegerichpollen, etwas mehr in den Bergen und auf dem Land, wo für die Felder noch eine Mahd ansteht. Ausserdem sind Beifusspollen in der Luft, insbesondere im Wallis und in den Alpentälern, wo ihre Pollen mässige, im Zentralwallis örtlich starke Belastungswerte erreichen können. Darüber hinaus finden sich etwas Ambrosiapollen, die häufig aus der Region Rhone-Alpen in die Westschweizer Regionen bzw. aus der Po-Ebene in den Tessin transportiert werden. Die Pollenbelastung dürfte im Genferseegebiet schwach, im Zentral- und Südtessin bisweilen mässig bleiben.

Prognose für wichtige Pollenarten Info

Ausserhalb Blühsaison

  • Erle: Blühzeitraum Januar/Februar bis März
  • Birke: Blühzeitraum Mitte März bis Mai
  • Gräser: Blühzeitraum Mai bis Juli
  • Ambrosia: Blühzeitraum August bis September

Prognose zuletzt aktualisiert::  ,  
Prognose zuletzt aktualisiert:  

Legende

sehr stark

stark

mässig

schwach

keine

Weiterführende Informationen

Polleninformationen

Der Pollenflug wird von Wetter und Klima beeinflusst. MeteoSchweiz analysiert den Pollenflug, zeigt Veränderungen auf, erstellt Pollenkalender und...

Pollenmessnetz

MeteoSchweiz betreibt ein Pollenmessnetz mit 14 Stationen in der Schweiz. Die eingesetzten Pollenfallen liefern wichtige Informationen für...

Pollenprognose mit COSMO

Pollenprognosen werden als Text und auf Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden täglich aktualisiert und basieren auf dem Modell COSMO mit...

Porträt

MeteoSchweiz arbeitet ohne Unterbrechung - 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag - für die Gesellschaft.

Trockenheit und Hitze

Die Schweiz erlebt die niederschlagsärmste April-Juli-Periode seit fast 100 Jahren. Zum fehlenden Regen gesellt sich eine Rekordwärme, welche sogar...

Global Climate Observing System GCOS

Das Swiss GCOS Office beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz koordiniert auf nationaler Ebene die Klimabeobachtung (englisch).