Klimadiagramme

Das typische Klima an einem Messstandort kann in einem Klimadiagramm dargestellt werden. Es zeigt den Jahresverlauf von Temperatur, Niederschlag und manchmal auch Sonnenscheindauer am Messstandort in Form von Monatsmitteln über eine 30-jährige Referenzperiode.

Was ist ein Klimadiagramm?

Ein Klimadiagramm stellt den Jahresverlauf von monatlichen Durchschnittswerten von Temperatur, Niederschlag und manchmal auch Sonnenscheindauer und weiteren Grössen dar. Die Durchschnittswerte werden über einen 30-jährigen Zeitraum berechnet, sofern es die Datenlage am Messstandort erlaubt. So erhält man einen Eindruck des Klimas am entsprechenden Standort und kann auf das Klima in der unmittelbaren Umgebung schliessen – z.B. in nahgelegenen Städten oder Ferienorten.

Die Daten für die hier dargestellten Klimadiagramme werden von der Weltorganisation für Meteorologie WMO gesammelt und vom Deutschen Wetterdienst DWD dargestellt.

Als Beispiel ist das Klimadiagramm von Reykjavik, der Hauptstadt Islands, dargestellt. Die Monatsmitteltemperatur von Reykjavik beträgt im Juli 11 °C, im Januar -1°C. Im Niederschlag gibt es dort fast keinen Jahresgang. Die Monatssummen schwanken zwischen 44 und 86 mm. Zum Vergleich: die Station Zürich-Fluntern weist im Juli eine Durchschnittstemperatur von 18.6 °C und im Januar 0.3 °C auf. Es regnet im Mittel fast in allen Monaten in Zürich mehr als in Reykjavik. Im Juli hat Zürich das Niederschlagsmaximum mit 128 mm. Der Jahresgang ist also gerade umgekehrt in Reykjavik, wo es tendenziell im Winter etwas mehr regnet als im Sommer.

Klimadiagramme weltweit

Hier finden Sie die Links zu den Klimadiagrammen von Messstandorten auf allen Kontinenten:

Weiterführende Informationen