Automatisches Messnetz

SwissMetNet, das automatische Messnetz von MeteoSchweiz, zählt ca. 160 automatische Messstationen. Diese Stationen liefern alle zehn Minuten eine Vielzahl an aktuellen Daten zu Wetter und Klima in der Schweiz. Automatische Niederschlagsstationen ergänzen das Messnetz. Zusammen bilden diese Stationen die Basis, um zuverlässige lokale Wetterprognosen und Unwetter- und Hochwasserwarnungen zu erstellen.

Für jede Station des automatischen Messnetzes von MeteoSchweiz lassen sich Datenblätter mit detaillierten Informationen zum Standort und Messprogramm im PDF-Format abfragen.

Karte

Stationen, die einen der folgenden Parameter messen

Tabelle

Projekt SwissMetNet

Über die letzten Jahre hat MeteoSchweiz das Bodenmessnetz modernisiert und erweitert. Nun zählt SwissMetNet ca. 160 automatische Messstationen. Diese Stationen liefern alle zehn Minuten eine Vielzahl an aktuellen Daten zu Wetter und Klima in der Schweiz. Die Daten werden automatisch an die zentrale Datenbank der MeteoSchweiz übermittelt, wo sie verschiedene Qualitätskontrollen durchlaufen. Das Messprogramm der Stationen wird je nach Einsatzzweck angepasst. An einer Standardstation werden kontinuierlich Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Sonneneinstrahlung, Niederschlagsmenge, Windrichtung und -geschwindigkeit erfasst.

Das automatische Messnetz ist mit präzisen Messinstrumenten und neuster Kommunikationstechnik ausgerüstet. Der Aufbau und der operationelle Betrieb eines solchen Messnetzes stellt in der Schweiz mit der komplexen Topographie und den teils rauen Witterungsbedingungen eine besondere Herausforderung dar.

Niederschlagsmessungen

Die Station befindet sich auf einer ebenen Kiesfläche. Das Pluviometer ist auf einem 1.5 m hohen Metalmasten befestigt.
Automatische Niederschlagsmessung an der Messstation Fionnay im Wallis © MeteoSchweiz

Niederschlag ist eine räumlich sehr variable meteorologische Messgrösse und erfordert deshalb ein besonders dichtes Messnetz. MeteoSchweiz betreibt deshalb 100 Stationen, die automatisch den Niederschlag messen. Weiter verfügt MeteoSchweiz über ein Netz von Beobachtern, die manuell die täglichen Niederschläge messen. Dem manuellen Niederschlagsnetz gehören über 300 Standorte an. Etwa 100 davon sind durch automatische Niederschlagsmessgeräte ersetzt. Statt wie bisher einmal täglich übermitteln diese neuen Stationen ihre Daten automatisch alle zehn Minuten.

Niederschlagsmessungen im Wallis

Niederschlag ist eine räumlich sehr variable meteorologische Messgrösse und erfordert deshalb ein besonders dichtes Messnetz. MeteoSchweiz betreibt deshalb 100 Stationen, die automatisch den Niederschlag messen. Weiter verfügt MeteoSchweiz über ein Netz von Beobachtern, die manuell die täglichen Niederschläge messen. Dem manuellen Niederschlagsnetz gehören über 300 Standorte an. Etwa 100 davon sind durch automatische Niederschlagsmessgeräte ersetzt. Statt wie bisher einmal täglich übermitteln diese neuen Stationen ihre Daten automatisch alle zehn Minuten.

Weiterführende Informationen

Links

News