Temperatur- und Niederschlagsentwicklung

Die Temperatur ist in der Schweiz seit 1864 in allen Regionen markant angestiegen. Die stärksten Zunahmen zeigen sich im Winter im Mittelland sowie im Sommer in den Alpen. Beim Niederschlag sind mit Ausnahme einer Zunahme im Mittelland keine klaren Änderungen auszumachen.

Die MeteoSchweiz verfügt über lange Messreihen der Temperatur und des Niederschlags, welche an mehreren Standorten bis ins Jahr 1864 zurück reichen (Schweizer Klimamessnetz). Für das Verständnis von vergangenem und gegenwärtigem Klimawandel sind diese Zeitreihen von grossem Nutzen. Vor der Analyse werden die Daten ausführlich auf Messfehler und zeitliche Homogenität geprüft, damit künstliche Veränderungen wie Stationsverschiebungen oder der Einsatz neuer Messinstrumente keinen Einfluss auf die Resultate haben (Qualitätskontrolle/Homogenisierung). Aus den Messungen der einzelnen Stationen können mit statistischen Methoden Werte für Orte in der Schweiz abgeleitet werden, die selber keine Messstation haben. Diese gegitterten Daten zeigen die räumliche Verteilung und Entwicklung von Temperatur und Niederschlag in der Schweiz. Durch Zusammenfassen der Messwerte aus der ganzen Schweiz können zudem Entwicklungen und Veränderungen für verschiedene Landesteile oder das gesamte Land dargestellt werden.

Veränderung der Temperatur seit 1864

Die Jahresmittel-Temperatur ist in der Schweiz in den letzten 150 Jahren um rund 2°C angestiegen, wobei die Zunahme südlich der Alpen etwas weniger stark war als im Norden. Ansonsten sind in den Jahresmittelwerten keine grösseren räumlichen Unterschiede feststellbar.

Betrachtet man aber die einzelnen Jahreszeiten separat, zeigen sich markante Unterschiede zwischen den Regionen. Während sich im Winter die tiefen Lagen des Mittellandes stärker erwärmten als die Bergregionen, zeigt sich im Sommer das umgekehrte Bild. Im Frühling und Herbst fand die Erwärmung regional ausgeglichener statt, wobei sich der Herbst in den meisten Gebieten stärker erwärmte als der Frühling.

Veränderung der Niederschlagsmenge seit 1864

Signifikante Veränderungen der Niederschlagsmengen seit 1864 sind in der Schweiz nur über dem Mittelland anzutreffen. Die Veränderung ist v.a. auf eine Zunahme im Winter zurückzuführen. Im Gebiet um den Bodensee sind zusätzlich die Frühlings-Niederschläge angestiegen. Für alle andere Regionen der Schweiz und in den übrigen Jahreszeiten sind keine signifikante Niederschlagsänderungen feststellbar.

Zeitliche Entwicklung von Temperatur und Niederschlag seit 1864

Die folgende Anwendung zeigt den Verlauf von Temperatur und Niederschlag in der Schweiz und einigen Unterregionen seit Beginn der systematischen Messungen im Jahr 1864. Dargestellt werden die Abweichungen der Jahreswerte und der saisonalen Werte vom Durchschnitt der Periode 1961-1990.

Weiterführende Informationen

Links